HirnTumor-Forum

Autor Thema: Wie entsteht ein Tumor, eine Selbstanalyse? wegen Eiweißshakes???  (Gelesen 10102 mal)

Liveforever69

  • Gast
Vorweggnommen: Ich habe seit Ende 97 einen Hirntumor, angefangen von einem Astrozytom II mittlerweile Glioblastom, das immer wieder zurüoperiert wurde, aber dann immer wieder gekommen ist. Auf meiner Ursachensuche ist mir folgendes Muster aufgefallen:
Ich habe immer viel Sport gemacht, wie Fussball gesp. o. Fitnessstudio, wonach ich um den Muskelaufbau zu unterstützen bzw. Muskelkater zu vermeiden, immer wieder Milch-Eiweissshakes getrunken.
Dabei nahm ich meistens Power System Protein 80 Plus Eiweißkonzentrat mit Milch, was auch im FStudio zum normalen Muskelaufbau angeboten wird.Nach längeren Phasen des Wachstumstillstands kam es zu WSchüben,zuletzt wieder seit ich vor 3 Monaten mit dem HotIron - Kurs Muskeln aufbauen wollte.Da ich alle 3 Monate ein MRT mache muss ich wohl darauf schliessen, zumal ich rückblickend auch früher solche Zusammenhänge hatte.
Jetzt suche ich nach ähnlichen Erfahrungen Betroffener.

« Letzte Änderung: 26. März 2011, 11:44:58 von KarlNapf »

Offline Bea

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Es geht immer weiter
    • Profil anzeigen
Re:Wie ensteht ein Tumor, eine Selbstanalyse? wegen Eiweißshakes???
« Antwort #1 am: 24. März 2011, 12:48:07 »
Hallo und herzlich Willkommen, Liveforever!

Vor Selbstanalysen stehe ich persönlich immer sehr skeptisch.
Ein Astrozytom entsteht aus den hirneigenen Zellen. Allgemein hier zu lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Astrozytom Quelle: wikipedia

Es gibt Leute, die leben eine katogene Diät. Geliche Quelle, hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Ketogene_Di%C3%A4t

Mich würde an dieser Stelle interessieren wie sich deine beh. Ärzte dazu geäußert haben.

LG,
Bea

 



SMF 2.0.19 | SMF © 2022, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2022 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung