HirnTumor-Forum

Autor Thema: Können Kortison nicht reduzieren  (Gelesen 4479 mal)

Squarrel

  • Gast
Können Kortison nicht reduzieren
« am: 26. Mai 2009, 19:10:14 »
Hallo,

mein Vater hat im Dez 08 die Diagnose Glioblastom IV bekommen.
Seitdem nimmt er Dexamethason. Erst 3x4mg, ab Januar 3x 8mg, im Feb. runter auf 8-4-4, im März für 2 Wochen 4-4-4, seit Ende März 8-4-4. Haben es im April noch mal versucht zu reduzieren, aber man merkt es sofort... Jetzt haben wir es in 1mg- Schritten versucht, aber wir mussten wieder zurück auf 8-4-4-... (Die Sprachprobleme werden bei Reduzierung mehr, teilweise wird auch das Sehen schlechter)
Seit Mitte März (nach Chemo und Strahlentherapie) geben wir zusätzlich 3x 400mg Boswellia Serrata (indischer Weihrauch). Haben aber das Gefühl, dass es nicht anschlägt (aber schaden tut es ja auch nicht).
Wer hat auch die Probleme, dass er das Kortison nicht reduzieren kann?
Mittlerweile sind halt die Nebenwirkungen vom Kortison schon stark zu spüren...(Schlafstörungen, Muskelschwäche, dünne Haut, "Blutflecken" auf Händen...)

Freu mich über jeden Ratschlag!

Viele Grüße

Offline KarlNapf

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 617
    • Profil anzeigen
Re: Können Kortison nicht reduzieren
« Antwort #1 am: 26. Mai 2009, 20:29:09 »
Zitat
3 x 400 mg

Weihrauch wird / wurde von anderen Betroffenen deutlich höher dosiert. Schau Dir mal die anderen Beiträge zu H 15 an.

Nebenwirkungen von längerfristiger Cortison-Einnahme sind auch Diabetes und Osteoporose. Also: den Blut-Zucker-Wert (nüchtern) messen (lassen)!
Dum spiro, spero = So lange ich atme, hoffe ich. (Cicero, ad Atticum 9,11)

© Die Inhalte unserer Seiten sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Die Informationen sind nur für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Jede Verwendung, insbesondere die Speicherung, Veröffentlichung, Vervielfältigung (auch auf elektronischen Speichermedien oder in Diskussionsforen) und jede Form von gewerblicher Nutzung - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ist ohne Zustimmung ausdrücklich untersagt. Bitte beachten Sie die Hinweise und Nutzungsbedingungen des Forums.

fips2

  • Gast
Re: Können Kortison nicht reduzieren
« Antwort #2 am: 26. Mai 2009, 22:04:18 »
hallo squarrel
siehe zu deiner Frage bitte hier mal nach:
http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,3991.0.html

Ich mach nicht gern Doppelposts

igB Fips2

alexhoppe

  • Gast
Re: Können Kortison nicht reduzieren
« Antwort #3 am: 26. Mai 2009, 23:02:45 »
3x 400mg Boswellia Serrata, d.h. 1200 mg absolut pro Tag? Das ist eindeutig zu wenig und kann nichts bringen. Man sollte täglich mindestens 3600 mg (z.B. 3x(3x400)) Weihrauch (=Weihrauch extrakt mit mind. 60% Boswelliasäuren) einnehmen. Nach ca. einer Woche kann man versuchen, dexamethason von 8-4-4 mg auf 8-4-2 zu reduzieren (den 1mg Schritt halte ich in diesem Dosierungsbereich für nicht sinnvoll).

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung