HirnTumor-Forum

Autor Thema: Medulloblastom - Ängste einer Mutter Vorstellung Franny  (Gelesen 8315 mal)

Offline Franny

  • Newbee Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Hallo Kathrin,

seit acht Monaten lese ich Deine Einträge und sie haben mich immer positiv gestimmt. Meiner Tochter wurde im letzten Sommer ein Medulloblastom entfernt. OP gut verlaufen, kein Resttumor, Bestrahlung erfolgt und nun liegt die 4. Chemotherapie hinter ihr. Sie ist sehr tapfer und beschwert sich kaum. Das größte Problem ist der extreme Gewichtsverlust. Seit Bestrahlung leidet sie an Appetitlosigkeit. Mittlerweile hat sie ca. 12 kg abgenommen und eine Magensonde ist geplant. Wie geht es Deinem Sohn jetzt und was hat sich seit Deiner letzten Nachricht ergeben?

Viele Grüße
Franny :)

TraurigeMutter

  • Gast
Re: Medulloblastom - Ängste einer Mutter Vorstellung Franny
« Antwort #1 am: 29. Mai 2012, 20:33:54 »
Hallo,
wie alt ist denn deine Tochter?
Mag sie denn nicht die Hochkalorischen-Drinks trinken?
Eine nasale Magensonde ist gerade unter Chemotherapie eine Qual, da die Kinder sowie so schon viel unter Übelkeit leiden und
der Schlauch im Hals enorm reizt. Mein Sohn hat darunter sehr gelitten. Eine gute Alternative dazu war dann eine Button-PEG. Die wird an der Bauchdecke gelegt und ragt von außen in den Magen hinein. Ist nur eine kl. OP und anschließend unter der Kleidung unsichtbar und tut nicht weh.
Kann später ohne OP wieder entfernt werden. Baden geht damit auch ohne Probleme.
Nur so als Tipp.
Gruß und alles Gute.

 



SMF 2.0.19 | SMF © 2022, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2022 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung