HirnTumor-Forum

Autor Thema: Schlafstörung und Melatonin  (Gelesen 3095 mal)

Offline DirkKreu76

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Schlafstörung und Melatonin
« am: 05. Juli 2023, 14:48:17 »
Hallo an alle,
ich leide seit zu langer Zeit an furchtbaren Schlafstörungen. Entweder halten meine Gedanken mich wach, oder Schmerzen.  Gibt es jemand, der schon Erfahrung mit Melatonin gemacht hat? Habe jetzt schon öfter gelesen, dass das eine natürliche Hilfe bei Schlafbeschwerden sein soll.
LG

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2699
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Schlafstörung und Melatonin
« Antwort #1 am: 07. Juli 2023, 14:32:43 »
Hallo, DirkKreu76
Ich weiß jetzt nicht, welchen Hirntumor Du hast, aber das ist ja eher eine allgemeine Frage.
Ich habe auch derartige Schlafstörungen wie Du sie beschreibst und wollte mir nicht mit Medikamenten o.ä. helfen.

Ich nutze Hörspiele oder Podcasts, deren Zeitdauer ich im Smartphone auf 10 min begrenze. Entweder bin ich dann schon ei
ngeschlafen oder ich hänge nochmal 10 min dran usw. Es lenkt von kreisenden Gedanken ab und hilft oft. Auch wenn ich nachts aufwache, nutze ich es.

Vor wenigen Monaten hatte ich extreme Schmerzen, die von der HWS ausgingen. Als ich diese Ursache erfuhr, ging ich zu einer Schmerzärztin. Sie half mir gegen die Schmerzen mit drei Arten von Medikamenten und gab mir Melatonin wegen der Schlafstörungen. Bei mir half das überhaupt nicht.
 
Es gibt auch in der Normalbevölkerung Schlafstörungen.

Mein Sohn nutzt CBD, das bestätigte meine Schmerzärztin, es enthält nicht das Suchtmittel THC. Seine Frau nimmt Hoggar Night, das fand meine Schmerzärztin auch gut, gab mir aber Melatonin. Vielleicht soll das besser wirken, bei mir nicht - ich setze weiter auf Hörspiele.

Hast Du schon in der Apotheke gefragt?
Hast Du wirksame Schmerzmittel  gegen Deine Schmerzen?

Ich wünsche Dir sehr, dass  Dir ein guter Schlaf vergönnt ist, das ist sehr wichtig.

KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline DirkKreu76

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Schlafstörung und Melatonin
« Antwort #2 am: 30. Juli 2023, 20:58:50 »
Hallo, DirkKreu76
Ich weiß jetzt nicht, welchen Hirntumor Du hast, aber das ist ja eher eine allgemeine Frage.
Ich habe auch derartige Schlafstörungen wie Du sie beschreibst und wollte mir nicht mit Medikamenten o.ä. helfen.

Ich nutze Hörspiele oder Podcasts, deren Zeitdauer ich im Smartphone auf 10 min begrenze. Entweder bin ich dann schon ei
ngeschlafen oder ich hänge nochmal 10 min dran usw. Es lenkt von kreisenden Gedanken ab und hilft oft. Auch wenn ich nachts aufwache, nutze ich es.

Vor wenigen Monaten hatte ich extreme Schmerzen, die von der HWS ausgingen. Als ich diese Ursache erfuhr, ging ich zu einer Schmerzärztin. Sie half mir gegen die Schmerzen mit drei Arten von Medikamenten und gab mir Melatonin wegen der Schlafstörungen. Bei mir half das überhaupt nicht.
 
Es gibt auch in der Normalbevölkerung Schlafstörungen.

Mein Sohn nutzt CBD, das bestätigte meine Schmerzärztin, es enthält nicht das Suchtmittel THC. Seine Frau nimmt Hoggar Night, das fand meine Schmerzärztin auch gut, gab mir aber Melatonin. Vielleicht soll das besser wirken, bei mir nicht - ich setze weiter auf Hörspiele.

Hast Du schon in der Apotheke gefragt?
Hast Du wirksame Schmerzmittel  gegen Deine Schmerzen?

Ich wünsche Dir sehr, dass  Dir ein guter Schlaf vergönnt ist, das ist sehr wichtig.

KaSy

Hallo KaSy,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.  :)
Bist du generell gegen Medikamente, oder wieso wolltest du dir nicht mit Medikamenten helfen lassen? (was ich völlig in Ordnung finde und respektiere! :) )
Hörspiele habe ich auch probiert und das lenkt zwar ab, aber ich konzentriere mich dann so sehr auf die Geschichte, dass es mich eher wachhält, weil es mich ja unterhält ;) Ist das bei dir nicht der Fall? Welche Hörspiele oder Podcasts kannst du denn empfehlen?
Zu deiner Frage: Ja, ich habe in der Apotheke nachgefragt und sie haben mir einige Namen genannt, darunter war eben auch Melatonin. Da ich Probleme mit Tabletten-Schlucken habe, haben die mir erzählt, dass es Melatonin auch in Spray-Form gibt. (Habe daraufhin das hier gefunden: Sleep Spray) Ich wusste gar nicht, dass man Medikamente auch in Spray-Form zu sich nehmen kann. Aber bevor ich das ausprobiere, wollte ich eben erstmal im Forum mich schlau machen, wie da die verschiedenen Erfahrungen sind. Ich hoffe, dass noch mehr Erfahrungsberichte und Meinungen kommen...
Aber ich bin dir schon sehr dankbar für deinen Erfahrungsbericht und deine Erzählungen! Ich freue mich für dich, dass du mit deinen Hörspielen eine Lösung für dich gefunden hast :)

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2699
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Schlafstörung und Melatonin
« Antwort #3 am: 30. Juli 2023, 22:22:55 »
Hallo, DirkKreu76,
Hörspiele oder Podcasts können einen natürlich wachhalten, da hast Du Recht.
Wenn Du welche anhörst, die Du schon kennst, dann könnten sie Dich vielleicht doch einschlafen lassen.
Ich habe Märchen für Kinder und Eibschlaflieder probiert, für mich war das nichts.
Der Podcast "Philipps Playlist" erscheint wöchentlich mit verschiedenen Themen, ich fand die Musik gut, aber als Philipp gegen Ende sprach, war ich wieder wach. Mit 10 min könnte es helfen.
Ich höre Sherlock Holmes (wiederholt), "Kein Mucks" mit Bastian Pastewka u.a.

Wegen Deiner Frage nach Medikamenten - nur das, was unbedingt nötig ist.
Mittel zu Einschlafen wirken auf das Gehirn, um zu beruhigen, es könnte ein künstlicher Schlaf entstehen, der vielleicht nicht so gut ist, wie der normale Schlaf.
Außerdem denke ich, dass jeder seinen kleinen Kindern Geschichten zum Einschlafen erzählt oder vorgelesen hat, warum soll das für uns nicht auch gut sein?
Ich habe im Bett jahrzehntelang gelesen und das hat mich auch zum Einschlafen gebracht. Bücher sind mir zu schwer geworden, deswegen mache ich das jetzt ab und zu und nutze das Smartphone als elektronisches Kindle-Buch.
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Smarty

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 379
  • Ich mag Menschen die anderen gut tun !
    • Profil anzeigen
Antw:Schlafstörung und Melatonin
« Antwort #4 am: 09. August 2023, 18:38:12 »
Hallo DirkKreu76

bin eben über deinen Beitrag "gestolpert".  Ich hatte zu Anfang der Diagnose von meinem Mann auch extreme Ein- und Durchschlafprobleme;
Gedankenkreisen, Sorgen um die Zukunft ...
Habe meine Ärztin darauf angesprochen bzw. ist mein "Zustand" aufgefallen. Verschrieben wurde mir "Lasea" in Tablettenform. Und ich muß sagen, daß mir
das recht gut geholfen hat  ;)

Ablenkung durch Postcasts, Hörbücher, Lesen wie bei KaSy haben mir nicht geholfen, da ich nach Ablenkung wieder in meine Gedankenspiralen reingekommen bin.
Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit für dich ??

Liebe Grüße
smarty
Die schönsten Menschen, die ich kennengelernt habe, sind die, die Niederlagen einstecken mußten, die Leid, Schicksalsschläge und Verlust erfahren haben.
Und die es dennoch schafften, immer wieder ihren Weg aus der Tiefe herauszufinden.

 



SMF 2.0.19 | SMF © 2022, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2022 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung