HirnTumor-Forum

Autor Thema: Mutter mit Glio IV (Op 16.4.18) immer düdelig und schwindelig  (Gelesen 506 mal)

Offline vegeta

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Hallo.  Meine Mutter  60 Jahre wurde Mitte April 18 nach Diagnose Glio IV operiert und es wurden ca 90% des Tumors entfernt. Die erste Therapie Phase nach Stupp  Chemo (Temozolomid 140mg) + Bestrahlung hat meine Mutter bereits hinter sich gebracht (sie nimmt zusätzlich auch Methadon ein) Ihr ging es danach nach und nach eigentlich schon etwas besser nicht gut aber sie konnte eingehackt schon täglich 1 Std spazieren gehen oder mit zum einkaufen und es war ihr nur ab und zu mal schwindelig und düdelig im Kopf. 2 Wochen nach der ersten Therapie Phase wurde das Blut kontrolliert wo die Werte leider so schlecht waren so das sie noch weiterhin Pause machen sollte. Wir haben dann den Onkologen gewechselt weil der wo meine Mutter zuerst  in Behandlung war überhaupt keine Ahnung hatte so kam es uns jedenfalls vor. Der neue Onkologe hat dann direkt beim ersten Termin aufgrund der schlechten Blutwerte eine Bluttransfusion angeordnet und danach ging es mit meiner Mutter bergab. Ihr ist nur noch düdelig und schwindelig das sie so gute wie gar nichts mehr machen kann. Sie kann nicht mehr spazieren gehen was schon einigermaßen ging und nichts . Auch selbst mal essen machen oder so  macht sie auch nicht mehr. Klar geht sie noch selbst auf WC usw aber es ist alles seitdem die Bluttransfusion gemacht wurde wesentlich schlimmer geworden obwohl sich die Blutwerte jetzt immer weiter leicht verbessert haben. Kann das an der Bluttransfusion liegen? Es ist schon sehr komisch das es genau nach der Bluttransfusion so schlecht wurde gerade weil sie momentan ja auch keine Chemo macht da sollte es ja eher besser werden denke ich. Heute ist mein Vater mit den ganzen Unterlagen zur ersten Kontrolle in das KH gefahren wo meine Mutter operiert wurde (UKE Hamburg ) und wir hoffen das nichts schlimmes bei raus kommt. Es ist halt wirklich sehr sehr komisch das sich nach der Bluttransfusion innerhalb von Std oder sagen wir innerhalb von 1 Tag  alles so verschlechtert hat. Vielleicht kennt das ja jemand eventuell  auch im Bekanntenkreis und kann uns da weiterhelfen woran das liegen könnte.

Lieben Gruß an euch alle

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung