HirnTumor-Forum

Autor Thema: Akustikusneurinom intrameatal  (Gelesen 1115 mal)

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4516
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #15 am: 10. September 2017, 15:47:54 »
Hallo,

das ist ja übel, dass es Dich wieder einmal getroffen hat. Ich hoffe, dass bei dem Sturz nichts Schlimmeres passiert ist.
Ich bin vor drei Wochen genauso schlimm in der Wohnung gefallen, aus dem Bad kommend mit einem Eimer Putzwasser in der Hand.
Allerdings stolpere  ich wegen meiner Geheinschränkung - dieses Mal also samt Eimer und mit dem Kopf mit voller Wucht gegen den Schrank in der Diele aufschlagend.  Die HWS war danach arg überdehnt. Wasser aufputzen durfte ich auch noch und danach zum Glück nur 2 Tage Brummschädel auskurieren.

Man muss vorsichtig sein, wenn der sowieso schon kranke Kopf in Mitleidenschaft gezogen wird, ganz abgesehen von der HWS.
Es ist jetzt sicher das Wichtigste, dass Du die Schwindelproblematik abklärst in Zusammenhang mit dem Neurinom. Eine Hirntumortagung findet jedes halbe Jahr statt, Gesundheit kann nicht warten.

Viele Grüße
Bluebird
The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #16 am: 11. September 2017, 00:54:23 »
Liebe Krimi,
ich bin sehr viel vorsichtiger geworden, gehe die Kellertreppe wie ein Kleinkind runter und hoch, steige auf keine Hocker oder gar Leitern. Ich habe gelernt, mir helfen oder es sein zu lassen. Seit wenigen Jahren halte ich mich, wenn möglich, (unauffällig, aber bewusst) in der Nähe von Wänden oder Geländern auf, wo ich die Chance habe, mich festzuhalten.
Für diese Vorsichtsmaßnahmen haben ein/zwei Unsicherheiten genügt. Ich will mir einfach nicht noch irgendwas zuziehen, dieser blöde Hirntumormist ist doch bescheuert genug!
Sei bittebitte vorsichtiger mit Dir!

Du überlegst wegen des HT-Tages und ich kann Dich gut verstehen. Berlin ist für Dich mehr als nur der HT-Tag.
Ich habe aus Eigeninteresse bei der Dt. HT-Hilfe gefragt, wie das ist, wenn man sich bis zum 6.10. anmeldet und den um 10 € geringeren Betrag überweist, aber dann nicht kommen kann. Man erhält das Geld zurück. Frag sicherheitshalber auch nach. Es sei denn, Du fällst jetzt die Entscheidung - Nein - und merkst, dass eine Last von Dir abfällt.

Für mich bleibt es ein Ziel. Ich will das schaffen. Auch wegen meiner bevorstehenden Therapie. Ich würde auch gern etwas mitnehmen aus den Vorträgen und Antworten, für mich und vielleicht (?) sogar für unser Forum ...
Aber für mich ist es ja auch ein "Heimspiel".

Pass bitte auf Dich auf, Henry schafft das nicht allein!
Deine besorgte KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline ines1999

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 253
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #17 am: 11. September 2017, 09:06:44 »
Liebe Krimi

Du machst ja Sachen. Ich hoffe es geht dir schon etwas besser!
Ich bin letzter Zeit auch öfters mal die Treppe hoch oder runtergefallen,
dabei hatte ich mir eine starke Rippenprellung zugezogen. 10 Wochen dauerte
es bis ich wieder schmerzfrei schlafen konnte.
Jetzt ist mir nichts mehr passiert, ich versuche bewusster zu laufen
und alles bisschen langsamer zu machen. Man hat ja so viel Zeit! Aber das merkt man
erst hinterher.
Ich würde wegen der HT-Tagung mal abwarten und mal sehen wie es dir bis dahin geht.
Ich wünsche dir eine gute Besserung!!!

Liebe Grüße Sandra






Wer nur zurückschaut, kann nicht sehen, was auf ihn zukommt. -Konfuzius-

Auch aus Steine, die in den Weg gelegt werden kann man Schönes bauen. -Johann Wolfgang von Goethe-

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4516
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #18 am: 11. September 2017, 12:11:02 »

Mir tut jeder leid, der hin und wieder oder auch öfters hinfällt oder sogar böse stürzt. Ich kenne solche Situationen aus eigener Erfahrung. Ist man sowieso gesundheitlich arg eingeschränkt, wiegen Stürze doppelt schwer und können böse Folgen haben.
Als Schlussfolgerung daraus bewegt man sich vorsichtiger und läuft langsamer aus Angst, wieder zu fallen.
Das ist aber keine wirkliche Lösung des Problems, denn wie heißt es doch "wer rastet, rostet".

Im Internet findet man eine Menge an Informationen, wie man Stürze vermeiden kann.
Meist werden Menschen ab 60 oder 65 Jahre angesprochen. Das Problem betrifft aber auch jüngere Leute, wie man hier im Forum lesen kann.

Hier ein Link zu den Informationen der Barmer GEK

https://www.barmer.de/blob/12302/fdd47f88b38c56b00063d9e5174b42fd/data/wie-vermeide-ich-stuerze-7269.pdf

Gruß
Bluebird



The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #19 am: 11. September 2017, 13:46:37 »
Liebe KaSy,

ja, auch ich bin schon seit Jahren vorsichtiger geworden.
Leitern und Hocker zum darauf stellen sind für mich tabu.
Selbst ein Über-Kopf arbeiten, wie zum Beispiel eine Zimmerdecke streichen oder Lampen montieren, geht nicht mehr.

Doch der Sturz auf dem Gehweg - es lag daran, dass ich rückwärts gehen wollte und mein Bein nicht so nachkam wie es sollte. So etwas ist unvorhersehbar.
Manchmal stolpere ich über Bodenwellen die gar nicht vorhanden sind.  ::)
...

Du hast Recht. Berlin ist für mich mittlerweile mehr als nur der HT-Tag.

Danke für deinen Hinweis zum Thema Anmeldung zum Infotag.
Das habe ich schon einmal durch und zwar im Frühjahr für Köln.
Da habe ich den Geldbetrag als Spende gelassen, als sich herausstellte, dass ich nicht fahren konnte.

Du schreibst von dir
Zitat
Für mich bleibt es ein Ziel. Ich will das schaffen. Auch wegen meiner bevorstehenden Therapie. Ich würde auch gern etwas mitnehmen aus den Vorträgen und Antworten, für mich und vielleicht (?) sogar für unser Forum ...
So geht es mir auch. Ich bleibe optimistisch es doch zu schaffen.

Dir alles Liebe und eine liebe Umarmung,
Deine krimi
« Letzte Änderung: 11. September 2017, 13:58:48 von krimi »
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #20 am: 11. September 2017, 13:57:24 »
Hallo Bluebird,

vielen Dank für deine mitfühlenden Worte und den Link zur Barmer GEK.
Du hast Recht, mit zunehmendem Alter wird die Gefahr zu stürzen größer.

Die Stolperproblematik ist bei mir nicht neu. Es liegt an der NF2-Erkrankung, durch die ich immer neu wachsende Tumoren habe. Vor allem in der Wirbelsäule. Dort ist die Schwachstelle, die mir Probleme für ein Bein bereitet, das dann schon Mal nicht so mitkommt wie ich es gern hätte. Und im akuten Fall zum Sturz führte.
Da ich im Januar bei einem Sturz wegen Glatteis einen komplizierten Armbruch hatte, habe ich mich jetzt aus Vorsicht auch nicht so abgefangen wie es sonst der Fall wäre.

Die Schwindelproblematik hängt mit dem AN zusammen.
Und nach dem Sturz eben noch zusätzlich durch die Gehirnerschütterung. Noch ein paar Tage Ruhe, dann wird es wieder besser.
Man lernt mit seinen Handicaps zu leben.

Viele Grüße
krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #21 am: 11. September 2017, 14:06:12 »
Liebe Sandra,

von dem Sturz erhole ich mich jeden Tag mehr.
Gehe trotz Schmerzen am Steißbein mit meinem Hund unsere Runden. Er merkt, dass es mir nicht so gut geht und zieht dann auch nicht so. Es sei denn, da ist dann doch etwas ganz verlockendes.  ;)

Ich finde es immer wieder ein Phänomen, wie schnell man den Boden küssen kann.  8)
Bewusst würde ich mich nie fallen lassen, um mir eine Verletzung zuzuziehen, wie es manche Menschen machen.
Und so war ich dann doch auch wieder überrascht, dass der Sturz keine schlimmeren Verletzungen brachte, wie es bei Asphalt bzw. Steinen hätte sein können.

Danke für deine lieben Wünsche, die ich auch gern an dich richte.

Alles Liebe von krimi.
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #22 am: 07. Oktober 2017, 02:05:00 »
Hallo Ihr Lieben,

der Termin in der Strahlenklinik steht.
Kommenden Freitag erhalte ich die Bestrahlung.

Es wird eine Einzeitbestrahlung gemacht. Dreißig oder vierzig Minuten dauert das Ganze.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #23 am: 08. Oktober 2017, 00:19:37 »
Liebe Krimi,
ich hoffe und wünsche Dir, dass die Bestrahlung optimal verläuft, den gewünschten Effekt sowie die häufig beschriebene kurze Erholungsdauer hat.
Du bist so stark!
Deine KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #24 am: 08. Oktober 2017, 01:02:31 »
Danke, liebe KaSy!

Die Zeit bis dahin werde ich mir mit angenehmen Dingen füllen und hoffen, dass die Behandlung so verläuft wie von anderen schon erlebt.

Dir alles Liebe, krimi.  :-*
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline Sanne68

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #25 am: 09. Oktober 2017, 13:30:39 »
Liebe Krimi,

ich wünsche dir alles Gute für die Bestrahlung und dass danach Ruhe einkehrt.

LG Sanne68

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #26 am: 12. Oktober 2017, 18:16:03 »
Liebe Krimi!
Mach es gut am Freitag!
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #27 am: 12. Oktober 2017, 21:34:13 »
Danke, liebe KaSy.  :-*
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2063
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #28 am: 16. Oktober 2017, 09:46:53 »
Guten Morgen,

der Freitag mit der Bestrahlung ist geschafft.
Mir geht es gut. Außer etwas Müdigkeit keinerlei Nachwirkungen.
Nun heißt es abwarten und die erste Kontrolle in drei Monaten machen lassen.
Ich bin gespannt, ob und wenn ja welche Neben- oder Nachwirkungen sich einstellen.
Im Augenblick bin ich erst einmal nur glücklich.

Allen einen schönen Tag und guten Wochenanfang wünscht
krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline Sanne68

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
Antw:Akustikusneurinom intrameatal
« Antwort #29 am: 16. Oktober 2017, 13:30:42 »
Hallo Krimi,

das hört sich gut an. Lass es ruhig angehen und genieß das tolle Wetter.

LG Sanne68

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2016 hirntumor.de
Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung