HirnTumor-Forum

Autor Thema: Nachtschweiß und Temperaturempfindungsstörungen bei Kind nach Hirnop  (Gelesen 2108 mal)

Offline Littlebutterfly7

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Guten Morgen zusammen,

Meine Tochter hatte zwar nur eine Pinealiszyste, aber dennoch eine 6,5 Std Op. Nun fällt mir auf dass sie jeden Abend wenn ich ins Bett gehe schweißgebadet ist trotz angemessener Kleidung und kühlen Temperaturen. Andererseits friert sie ingesamt sehr schnell und nimmt sich tagsüber eher eine Jacke Zuviel wie Zuwenig. Sie wacht seit der Op auch noch mehr verstärkt früher auf tw um fünf morgens.
Gut machen wird man ohnehin nichts können, aber bin schon am überlegen die Ärzte mal zu konsultieren.

LG

Littlebutterfly

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2094
    • Profil anzeigen


Liebe Littlebutterfly,

ich freue mich zu lesen, dass deine Tochter alles gut überstanden hat.

Nun zu deiner Frage bezüglich frieren und auch das frühe wach werden.
Die Pinealiszyste war eine gutartige Veränderung im Bereich der Zirbeldrüse oder Epiphyse.
Die Epiphyse (Zirbeldrüse) ist ein unpaariger Bestandteil des Epithalamus (Teil des Zwischenhirns). Es handelt sich um eine Drüse, die Melatonin (ein Hormon) ausschüttet. Über die Epiphyse wird unter anderem die „innere Uhr“ gesteuert.

Die Zirbeldrüse gehört zu den endokrinen Organen und ist somit auch für die Hormone zuständig, die den Temperaturhaushalt des Körpers wie u.a. frieren oder schwitzen steuern.

Durch das Wachstum der Zyste und den Eingriff wurde dieses Organ gestört und braucht Zeit um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
Ist das nicht der Fall, dann ist es ratsam einen Arzt hierzu zu konsultieren.

Im beigefügten Link kannst du viel über Aufbau und Funktion der menschlichen Zirbeldrüse erfahren.

http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000001232/02_Einleitung.pdf?hosts=

Für die weitere Genesung deiner Tochter wünsche ich alles Gute.

LG krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2256
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Liebe Littlebutterfly,
ich bin ja völlig fasziniert, was die Krimi alles weiß!
Ich würde an Deiner Stelle tatsächlich einen Arzt konsultieren.
Bei "Nachtschweiß", "zu früh aufwachen" und "frieren am Tage" habe ich mich auch an Zeiten bei mir erinnert, wo ich durch Medikamente derartige Erscheinungen hatte bzw. habe.
Die Ursache (organisch bzw. durch die OP) bei Deinem Mädchen scheint ja klar zu sein.
Aber wenn Medikamente so etwas auch auslösen können, gibt es sicher auch Mittel, die dagegen wirken.
Am besten wäre natürlich irgendwas auf Kräuterbasis.
Falls der Arzt Dir nicht "versprechen" kann, dass sich das von allein normalisiert, würde ich nach Alternativen fragen. Wenn er nichts weiß, vielleicht gibt es ja "Kräuterhexen" (Ich weiß die richtigen Namen dieser Fachmenschen nicht), die sich mit ergänzenden helfenden Mitteln auskennen. 
Aber kurz noch - leidet Deine Tochter darunter?
Wenn nicht, ist es zwar weniger besorgniserregend, aber zum Arzt würde ich dennoch gehen.
Auf jeden Fall ist es wirklich grundsätzlich sehr schön, dass Deine Kleine und Du mit Ihr diese Operation doch recht folgenarm überstanden habt.
Und aus Krimis Erklärung meine ich herauszulesen, dass die noch vorhandenen Nebenwirkungen nicht auf Dauer bestehen bleiben werden.
Es kann also nur noch besser werden. (Klingt banal, aber hier ist es Hoffnung pur.)
Beste Grüße
KaSy
« Letzte Änderung: 02. Juni 2016, 22:23:34 von KaSy »
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Littlebutterfly7

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Hallo ihr beiden,

Ja sind wirklich sehr froh, dass Sie dass ganze so gut überstanden hat.

Hatte das mit dem gestörten Melatonin Haushalt auch schon mal gehört. Bin mir auch nicht sicher, ob sie nicht schon wieder was infektmässiges ausbrütet.
Muss eh die Tage ein Rezept beim ok Kinderarzt holen, den werde ich mal anhauen was er dazu meint.
Supi wäre ja wenn sich das ganze selbständig zurückbildet. Muss ohnehin demnächst dem Prof schreiben, wie es geht, dann werde ich dies auch mal erwähnen.

Liebe Grüße und danke das ihr mir immer so gute Tipps und Infos gebt😘

Butterfly

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung