HirnTumor-Forum

Autor Thema: Meningeom mit Sehstörungen--Vorstellung absshiva (Angehöriege)  (Gelesen 4020 mal)

Offline absshiva

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Bei meiner Schweser wurde ein Meningeom festgestellt, sie hat seit rund 5 Monaten Sehstörungen, sie hat einen Termin im Klinikum Aachen am 2. März, frage mich nun, welche Fragenman vorab dem Neurochirurgen stellen sollte. Der Tumor wächst am Nerv und hat auch eine Ader umschlossen, die Frage stellt sich, ob OP oder Bestrahlung (oder erst Bestrahlung und dann OP oder umgekehrt)?

Hat eiern Erfahrung mit der Uniklinik Aachen und den (dem) Operateur(en)?

Anna


Überschrift editiert Mod
« Letzte Änderung: 18. Februar 2015, 17:39:01 von fips2 »

Offline Pedro

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 209
  • Ich finde es toll, daß es dieses Forum gibt...
    • Profil anzeigen
Re:Meningeom mit Sehstörungen--Vorstellung absshiva (Angehöriege)
« Antwort #1 am: 18. Februar 2015, 14:59:02 »
Hallo Anna,

Leider habe ich keine Erfahrung mit der Uniklinik Aachen, möchte dir aber dennoch kurz von meiner Geschichte erzählen - es könnten gewisse Parallelen bestehen ...

Ich hatte Anfang 2008 schon einige Wochen Sehstörungen bis ich einen Augenfacharzt aufsuchte. Mittels MRT wurde dann bei mir ein atypisches Meningeom mit einer Raumforderung von 8x3x5 cm diagnostiziert, welches lt. Arztbrief "an der Frontobasis bis in die Nebenhöhlen in den Sinus cavernosus und in den Keilbeinbereich hineinreichen" würde. Die beiden OP's folgten noch im selben Jahr und ich konnte mich rasch erholen. Erst Ende 2008 wurde mir klar kommuniziert, dass der Tumor nicht vollständig entfernt werden könne und ich mich einer konventionellen Strahlentherapie unterziehen solle. Ich entschied mich dann zu zwei Gamma Knife Behandlungen, auch ein Rezidiv wurde 2010 in dieser Form behandelt.

Erst seit Ende 2013 zeigt sich bei mir ansatzweise ein weiterer Handlungsbedarf. Das Meningeom, welches meine Sehnerven seit mehr als sechs Jahren ummantelt hat zu einer Opticusatrophie und damit verbunden zu fortschreitenden Sehstörungen geführt. Mein behandelnder Neurochirurg möchte für eine weitere OP den "bestmöglichen Zeitpunkt" abwarten, die nächste MRT Kontrolle wird im März/April diesen Jahres bevorstehen.

Zu deiner Frage ob eine Bestrahlung vor der OP erfolgen könne kenne ich nur die Aussage, dass die OP - sofern möglich - immer die erste Wahl sein sollte.  Alle meine Behandlungen erfolgten übrigens in Wien und Graz, da ich in Österreich lebe. Ich wünsche deiner Schwester alles erdenklich Gute und verbleibe einstweilen mit lieben Grüßen
Pedro
« Letzte Änderung: 18. Februar 2015, 17:39:25 von fips2 »

Offline Sanne68

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 251
    • Profil anzeigen
Re:Meningeom mit Sehstörungen--Vorstellung absshiva (Angehöriege)
« Antwort #2 am: 18. Februar 2015, 15:08:34 »
Hallo Anna,

ich wurde in Aachen im Gamma-Knife bestrahlt. Operiert wurde ich in Köln.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Aachen gemacht, Frau Dr. Huffmann vom Gamma-Knife hat eine sehr menschliche und freundliche Art, obwohl diese Klinik wirklich riesig ist und man sich manchmal wie in einem Raumschiff vorkommt.

Der Vorteil einer OP ist, daß es dort noch keine Narben gibt, die auch bei einer Bestrahlung entstehen.

Den optimalen Weg muß man immer individuell entscheiden. Gut ist auch eine Zweitmeinung einer anderen Klink/Neurochirurgen.

Es gibt einen Fragenkatalog, damit man die wichtigen Fragen nicht vergißt. Vielleicht kann den ja jemand verlinken, ich  vergess immer, wo das steht.

Alles Gute Sanne68

Gefunden http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,402.0.html

« Letzte Änderung: 18. Februar 2015, 17:39:43 von fips2 »

Offline absshiva

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:Meningeom mit Sehstörungen--Vorstellung absshiva (Angehöriege)
« Antwort #3 am: 18. Februar 2015, 17:20:45 »
Vielen Dank erst einmal für Eure Antworten, mal sehen wie es weiter geht, die Fragenliste war auf jeden Fall sehr hilfreich  
« Letzte Änderung: 18. Februar 2015, 17:40:00 von fips2 »

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung