HirnTumor-Forum

Autor Thema: Verdacht auf niedriggradiges Gliom Vorstellung tumoresk(Betroffene/r)  (Gelesen 2885 mal)

Offline tumoresk

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Hallo,

bei mir wurde letztes Jahr im Mai beim MRT des Schädels nach Kontrastmittelgabe frontal links eine Auffälligkeit gefunden. Die Verdachtsdiagnose lautet auf niedriggradiges Gliom.
Der Neurochirurg meinte dazu, eine Biopsie wäre nicht erforderlich, da das Risiko größer ist als der Nutzen, zumal ich keine Symptome habe, die auf das Gliom zurückzuführen sind.
Eigentlich hätte ich längst wieder in der Röhre sein sollen und ein EEG machen lassen, habe dies aber immer wieder verschoben.
Meine Fragen lauten daher: Kann aus einem Grad I Gliom mit der Zeit ein höhergradiges werden?
Wie oft würdet ihr eine MRT-Untersuchung machen lassen?
Besten Dank im Voraus für Eure Einschätzungen :)

Beitrag verschoben Überschrift editiert Mod
« Letzte Änderung: 28. November 2014, 17:12:54 von fips2 »

Offline Lara

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Verdacht auf niedriggradiges Gliom Vorstellung tumoresk(Betroffene/r)
« Antwort #1 am: 28. November 2014, 07:55:45 »
Hallo tumoresk,

Der Tumorgrad kann sich verändern. Deshalb wird je nach Lage auch  die niedriggradigen Tumore operiert.
Deshalb würde ich mir an deiner Stelle auf jeden Fall eine Zweitmeinung holen. Wie engmaschig die Kontrollen sein müssen wird der Neurochirurg  entscheiden.  Es gibt Intervalle von 3/6/12 Monate da kann man mit dem Neurochirurg  sprechen warum welches Intervall sinnvoll wäre.
Wie lange schiebst du denn schon?
LG
Lara
« Letzte Änderung: 28. November 2014, 17:10:12 von fips2 »

Offline tumoresk

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:Verdacht auf niedriggradiges Gliom Vorstellung tumoresk(Betroffene/r)
« Antwort #2 am: 28. November 2014, 15:46:30 »
Dankeschön für Deine Antwort, Lara :)
Seit der Entdeckung des Tumors (?) im Mai 2013 war ich kein weiteres Mal beim MRT :-\
« Letzte Änderung: 28. November 2014, 17:10:32 von fips2 »

Offline Iwana

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
  • Ich liebe mein Leben!
    • Profil anzeigen
Re:Verdacht auf niedriggradiges Gliom Vorstellung tumoresk(Betroffene/r)
« Antwort #3 am: 30. November 2014, 18:46:05 »
Hallo Tumoresk
Ich würde mal Kontakt aufnehmen für ein weiteres MRT. Wenn du an den Ort gehst wo du letztes mal schon warst, können Sie deiner alten Bilder mit den neuen vergleichen und sehen ob sich etwas verändert hat. Von dem her würde ich am selben Ort Bilder machen lassen... Den Kopf in den Sand stecken würde ich bei so einem Verdacht nicht... Mind. Jährliche Kontrolle ist sicher nicht dumm, außer der Arzt sagt etwas anderes...
Gruß Iwana

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung