HirnTumor-Forum

Autor Thema: Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)  (Gelesen 11474 mal)

Offline Optron

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #15 am: 30. November 2014, 13:17:04 »
Ja wir haben alle Angst immerdiese Unwissenheit! nun ist am 03.12014 der  nächste MRT  Thermin das nagt nun auch am Nervenkostüm.  ch bin froh das ich meine grosse Tochter habe,da zehre ich sehr von, denn si begleitet mich beim spazierengehen und passt auf das ich sicher über die straße komme, und gestern bin ich mit ihr zu Kirche. und das mit 9 Jahren, bin richtig Stolz auf mein Mädchen.  Aber ich will doch für meine Familie da sein, und nun ist es umgekehrt, ich ill mit den Kindern toben, rennen usw, aber kann nicht, das tut so weh! nun selber so auf Hilfe angewiesen zu sein.

Offline Lara

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #16 am: 30. November 2014, 13:40:15 »
Ich drück dir fürs MRT die Daumen.
Ich denke unsere Kinder haben mehr Sozialkompetenz als andere. Man gibt ihnen jetzt andere Wertvolle Dinge mit auf den Weg.  Denen reicht es auch wenn du nur da bist und zuschaust... und mit lachst...
an ihrem Leben teilnimmst ...
LG
Lara

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 980
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #17 am: 30. November 2014, 23:05:13 »
Hallo Optron,

am Mittwoch drücke ich ganz fest die Daumen für ein gutes Ergebnis.

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

Offline Optron

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #18 am: 02. Dezember 2014, 10:06:16 »
 Habe gestern depresion gehabt, bin gar nicht aus dem Bett gekommen, so das der HausRZT AUCH  noch kommen musste, ich war nur müde und schlapp, nun geht es, aber ich schaffe es nicht mich zu motivieren.Habe auch die große Angst vorm MRT morgen. immer diese Ungewisheit haut mich um  Ivh habe das  Gefühl das alles an mir vorbeiläuft

Offline Lara

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #19 am: 02. Dezember 2014, 18:57:26 »
Ich kann dich gut verstehen. Die Tage vorm MRT und bis zum Ergebnis des MRT's sind für alle schrecklich.
Ein Rezept gegen diese Angst.... habe ich leider nicht. Ich kann dir nur sagen, dass du nicht alleine damit bist.
Und wie gesagt etwas gegen Depressionen zu nehmen ist  eine Möglichkeit .....
Was sagt denn dein Hausarzt dazu... Hast du mal gefragt?

Liebe Grüße
Lara

Offline Iwana

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
  • Ich liebe mein Leben!
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #20 am: 03. Dezember 2014, 12:58:55 »
Hallo Optron
Ich schreibe jetzt auch etwas... Nach einem schlechten Tag würde ich nicht zu Antidepressiva greifen da die wie jedes Medikament Nebenwirkungen haben... Ich bin mir am überlegen was für Hilfsmittel es gibt bezüglich deiner Orientierung? Ich hatte ja 2005 nach der Geburt des Sohnes 2005 extremste Orientierungsstörungen und auch nach der OPERATION wieder jedoch in leichterer Form. Dann hatte ich eine Weile nur noch während fokalen anfällen Störungen mit der Orientierung. Bei der extremsten Form musste ich in der Wohnung jeweils das Klo suchen, hatte also auch innerhalb der Wohnung Mühe...
Nach zweimaliger Bestrahlung der im Occipitallapen liegenden Hippocampus-Region die zuständig sind für Orientierung nebst dem... Gedächtnis.

Ich war zu Beginn immer in Begleitung unterwegs und dann mit Handy und GPS, eher in bevölkerten Gegenden wo ich auch fragen konnte was ich auch öfters musste... Ich weiß nicht ob du ängstlich bist, ich eher nicht, aber wenn man plötzlich nicht mehr weiß wo man ist, dann ist da schon schnell eine aufkommende Panik und ich war jeweils froh ums Handy!
Gruß Iwana(man trifft übrigens selten jemanden mit Erfahrungen bezüglich Orientierungsstörungen!

Offline Optron

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #21 am: 04. Dezember 2014, 09:28:43 »
Hallo, MRT  ist gelaufen. kein erneuter  Tumuuorwachstum zu sehen nurdas Ödem ist noch nicht Rückläufig, warscheinlich, weil ich das Cortison auf 2mg reduziert hatte pro Tag, nun muss ich wohl wieder 4 mg nehmen.
Bin Morgens noch sehr müde und schlapp.

Offline Lara

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #22 am: 04. Dezember 2014, 17:44:57 »
Herzlichen Glückwunsch zum guten Ergebnis.
LG
Lara

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 980
    • Profil anzeigen
Re:Ocipitallappen-Gliom Teilentfernung Vorstellung Optron (Betroffener)
« Antwort #23 am: 04. Dezember 2014, 23:43:38 »
Ich freue mich mit dir und gratuliere zum guten Ergebnis. Mach weiter so.

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung