HirnTumor-Forum

Autor Thema: OP am 01.10.  (Gelesen 15602 mal)

Offline Xelya

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
OP am 01.10.
« am: 20. September 2014, 11:25:19 »
Hallo zusammen,

am 01.10. ist es soweit, ich werde in der Uniklinik in Münster operiert.
Wie das Ganze ablaufen soll, ist so richtig keinem klar, weil sich keiner so ganz sicher ist, ob nun ein Menigeom im Schädelknochen (Felsenbein/Schädelkalotte) wächst oder ob es sich um eine Knochenmarkentzüdung handelt.

Ich brauche also ganz viel gute Energie und gedrückte Daumen, bitte.

Das letzte M. habe ich der Gamma Knife behandeln lassen und jetzt habe ich Angst vor einer OP am offnen Schädel (die Ärzte vermuten ein M. im Knochen und ein M. in der darüber liegenden Hirnhaut). Ich habe keinerlei Ausfälle oder Symptome (abgesehen von der dicken Schwellung am Hinterkopf) und echte Sorgen, dass das nach der OP viellleicht anders sein könnte.

Liebe Grüße
Xelya

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2109
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #1 am: 20. September 2014, 12:32:33 »
Hallo Xelya,

nun steht der Termin fest.
Warum ist da noch diese Unsicherheit ob Wachstum eines Meningeom im Schädelknochen oder eine Entzündung? Eine Entzündung müsste doch anhand von Blutuntersuchungen oder einer Lumbalpunktion festzustellen sein.

Solch eine Ungewissheit ist für einen Patienten nicht wirklich ein HIT.

Meine gedrückten Daumen werden aktiviert. Und auch ein Paket Energie wird losgeschickt.

Ich wünsche dir jetzt erst einmal ein ruhiges Wochenende, zum Abschalten von allem was auf dich zukommen könnte. Also KÖNNTE!

Bis dann krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline flamme111

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 90
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #2 am: 20. September 2014, 18:26:29 »
Hallo Xelya,

meine Daumen werden ihr Bestes geben am 1.10. und ich wünsche Dir einen guten Verlauf.

Gruß Flamme
Es geht im Leben nicht darum, zu warten, dass der Sturm vorbeizieht.
Es geht darum, zu lernen, im Regen zu tanzen . .
-Unbekannt-

Offline Xelya

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #3 am: 20. September 2014, 20:24:28 »
Ich danke euch beiden!

krimi, man kann weder im CT noch im MRT genau erkennen, was da im Knochen los ist. Man sieht, dass er stark verdickt ist, aber weiss nicht, warum, da dort kein Kontrastmittel aufgenommen wird, da der raumfordernde Prozess keine direkte Verbindung zur Blutbahn hat. Daher wird auch ein im Knochen wachsendes M vermutet und kein Knochen infiltrierendes. Die Ärzte haben den hochgradigen Verdacht auf ein am., vermutlich, weil ich ja eh schon eins habe.

Eine Knochen(mark)entzündung sieht wohl radiologisch genau so aus und ist, wenn sie chronisch ist, auch im Blutbild kaum erkennbar., die Lumbalpunktion hilft da wohl auch nicht weiter... Die Behandlung  einer so großen chronischen Entzündung (5x2 cm) ist aber ohnehin die gleiche OP wie beim M (nur die Nachbehandlung nicht). Ich bin letztes Jahr im UKM neben der jetzigen "Stelle" an einer Knocheneiterung im Mastoid (Schädelknochen hinterm Ohr) operiert worden. Vielleicht haben sie auch da nicht alles entfernt, die Schwellung kam erst nach der OP.

Zugleich nimmt aber die Hirnhaut über der Knochenschwellung Kontrastmittel auf, so dass dort auch ein weiteres M vermutet wird. Und ja, es ist echt doof, dass ich es nicht weiss.... Man muss quasi operieren, um die Ursache herauszufinden.

LG
Xelya

« Letzte Änderung: 20. September 2014, 20:27:20 von Xelya »

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2109
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #4 am: 20. September 2014, 22:19:27 »
Hallo Xelya,

als bei mir 2011 das Meningeom entfernt wurde, hatte das Meningeom sich einen Weg durch den Knochen nach außen gesucht. Im Knochen war im MRT keine Kontrastmittelaufnahme zu sehen.

Und so ist es auch jetzt. Der Knochen in der Konvexität verdickt sich, wie bei dir und auf dem MRT ist keine Kontrastmittelaufnahme zu sehen, nur der von MRT zu MRT sich verändernde Knochen, im Milimeterbereich.

Versuche dir einen schönen Sonntag zu bereiten.
Auf die OP und den Aufenthalt wirst du dich sicher vorbereiten, mit Lesematerial oder Hörbücher oder auch Musik.

Meine Daumen werde ich für dich drücken.

LG krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline Brainstorm

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #5 am: 20. September 2014, 22:44:37 »
Hallo Xelya
Na da komme ich dir ja zuvor.
Bin am 22.9. in Münster dran. Und wenn alles glatt geht, versuche ich spätestens nach knapp 1 Woche wieder draussen zu sein. Falls ich noch am 30.9 in Münster bin, und du Lust auf einen Kaffee hast, können wir uns ja in der Kantine treffen. Sobald ich nach der OP wieder wach bin, bin ich auch wieder online.
Alles halb so schlimm. Jetzt kommt schon meine 3 OP.
Diesmal nur Knochen. Mal sehen was übrigbleibt?
Gruß
    Brainstorn

Offline frauypsilon

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 240
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #6 am: 21. September 2014, 09:18:07 »
Hallo Xelya und Brainstorm,

ich drücke euch beiden fest die Daumen für die OPs. Es wird gut gehen!!!

Ich habe in 5 Tagen meinen ersten Jahrestag nach OP......

Alles Gute für euch,
frauypsilon
"Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende..." (Oscar Wilde)

Offline Xelya

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #7 am: 23. September 2014, 14:49:46 »
Danke!!!

Brainstorm, ich hab Dir für Deine OP feste die Daumen gedrückt und hoffe für Dich, dass Du fit bist und am Montag schon gar nicht mehr im UKM. Solltest Du noch da sein, freue ich mich auf nen leckeren Krankehauskaffee mit Dir :-)

krimi: Ich bin wirklich mal gespannt, was es bei mir ist. Denn die Veränderung des Knochens war schon letzten Sommer zu sehen, allerdings ist die Schwellung kurz nach einer Mastoiditis-OP entstanden... Ich denke, bald werde ich es wissen und zu Deiner OP werde ich Dich am Telefon noch mal ausquetschen, wenn ich darf.

Liebe Grüße
Xelya

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2109
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #8 am: 23. September 2014, 17:36:27 »
Hallo Xelya,

ich freue mich, wenn ich dir helfen kann.
Ruf gern an. Die Zeiten weißt du wann ich zu Hause bin.

Wenn es möglich ist, würde ich dich auch gern im UKM besuchen.
Habe in meinem Ehrenamt dort zu tun.

Bis später am Telefon.

krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2109
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #9 am: 23. September 2014, 17:42:25 »
Hallo Brainstorm,

mit mir wolltest du auch schon einen Kaffee im UKM trinken.
Ich hatte an dem Tag lange gewartet. Als,ich dann im Taxi saß, meldetest du dich.
Ich war ganz schön beleidigt. ::)

krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline Xelya

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #10 am: 29. September 2014, 14:08:16 »
Hallo ihr :-)

ist es denn zu fassen?

Eben rief der Case Manager an und teile mir mit, der Operateur habe ihn gebeten, die OP zu verschieben (warum wusste er nicht).

Auf den 10.10.!

Da habe ich zwei Wochen meine Termine geschoben, umgeplant, gemacht und getan und jetzt so was! Er versucht, einen früheren Termin für mich zu bekommen, aber ob das klappt ist natürlich ungewiss.

Ich darf gar nicht nachrechnen, was mich das alles kostet, sondern sage mir schon zum xten Mal, dass es ja ganz schön ist, dass ich ein eher leichter Fall bin, der geschoben werden kann. Aber irgendwie ist das ganz schön blöd, jetzt den Koffer wieder auspacken zu müssen....

Hmpf.
Bin ich da zu empfindlich, wenn ich will, dass das jetzt alles bald in trockenen Tüchern ist?

Liebe Grüße
Xelya

Offline frauypsilon

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 240
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #11 am: 29. September 2014, 14:38:19 »
Mensch, Xelya,

das ist ja blöd.

Nein, du bist nicht empfindlich. Man richtet sich ja ein, mental und praktisch, und organisiert und macht und tut und hat Angst und schläft schlecht und will es ja dann auch angehen. Und dann so was.

Das kann in einer Klinik immer passieren, ist blöd, aber ist so.

Meine OP ist damals nur um einen Tag verschoben worden und ich war schon angereist und aufgenommen und habe erstmal eine Runde geheult, weil die Anspannung einfach so groß war. Danach ging es dann. Und ich habe mir auch gesagt, wenn ich ganz akut wäre, hätten die mich auch nicht geschoben.

Es wird schon seinen Grund haben, warum es so gekommen ist. So sehe ich es immer.

Ich wünsche dir ruhige Tage bis zum 10., genieße das lange WE mit dem Feiertag und den schönen Spätsommer, den wir hoffentlich noch ein paar Tage haben, mach viele schöne Dinge und wir drücken auch am 10. die Daumen, ist doch klar!

lg
frauypsilon
"Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende..." (Oscar Wilde)

Offline HeikeD

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 235
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #12 am: 29. September 2014, 15:32:57 »
Ich wäre auch sehr ärgerlich und zu recht darfst du sauer sein!

Leider kommt das tatsächlich immer wieder mal vor, dass OPs verschoben werden.

Ich hoffe du machst dir da nicht zu viele Gedanken jetzt.

Vor der OP ist die Anspannung und Aufregung ist so groß, man will es einfach nur "hinter sich" haben. Entsprechend niedergeschlagen ist man dann nach einer solchen Nachricht.

Nun musst du noch mal warten, das tut mir leid.
Von Zeit zu Zeit musst du lernen zu fliegen, wie Piloten im Nebel. Vertraue blind der Führung eines anderen. Hab Geduld, hab viel Geduld auch mit dir selbst.
Phil Bosmans

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2109
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #13 am: 29. September 2014, 16:35:17 »
Hallo Xelya,

OP verschieben ist echt blöd.
Ich sehe es wie frauypsilon.

Es ist zwar nicht so schön, man hat alles organisiert und dann so etwas.

10 Tage ist schon eine Zeit, aber wer weiß wo zu das gut ist.
Die NCs gehen dann in Ruhe an deinen Kopf.

Und ich drücke dir auch dann die Daumen.
Vielleicht kannst du ja auch noch einiges vorbereiten für die Zeit danach.

Alles Gute und viele Grüße
krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline Tanja0806

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re:OP am 01.10.
« Antwort #14 am: 30. September 2014, 01:56:15 »
Oh ja,OP-Termin verschieben.....das war bei meinem Mann auch so....3 Mal ist der Termin verschoben worden.Horror!Er ist vor 2 Jahren im Sommer im Klinikum AC operiert worden.Die Termine waren immer jeweils Montags angesetzt,aber man hatte uns vorher gesagt,bei schönem Wetter verunglücken viele Motoradfahrer in der Eifel,deswegen wäre es gut möglich,das ein Notfall reinkommt.....da haben wir dann echt zu Hause auf schlechtes Wetter gewartet,damit sich niemand den Kragen abfahren kann.......sehr bizarr  :o ich weiß gar nicht mehr,wie ich die Zeit herumbekommen habe,ohne durchzudrehen.....ich wünsche dir,das du kleine Oasen der Ruhe finden kannst in dieser gräßlichen Anspannung.
LG Tanja
Gott gebe mir Gelassenheit,die Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann
den Mut,die Dinge zu ändern die ich ändern kann
und die Weisheit um das eine vom anderen zu unterscheiden.....

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung