HirnTumor-Forum

Autor Thema: MRT Darstellungebenen  (Gelesen 48178 mal)

Offline Lofty

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
MRT Darstellungebenen
« am: 20. Januar 2014, 14:37:54 »
Hallo,
meine Frau Meike, ihr kennt sie, wird die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen ihres Gehirntumors in Zukunft in einer anderen Radiologie durchführen lassen. Ich bin gerade ziemlich überrascht gewesen als sie mir erzählte, dass sie in der bisherigen Institution nicht jedesmal durch das gleiche Gerät geschoben worden ist. Überrascht deshalb, als das ich ein gemeinsames Gespräch mit den Neurochirurgen in Erinnerung habe, wo auf meine Frage, bezüglich der Deckungsgleichheit der Darstellungsebenen geantwortet wurde, dass es natülich schon von Vorteil ist die Aufnahmen immer in ein und demselben Gerät anzufertigen. Einer von mehreren Gründen, dass wir uns immer eine Anreise von 250km aufgeladen haben.

Nun zu meinen Fragen
1) Können die Hausintern, anhand von irgendwelchen Parametern zwei verschiedene Geräte aufeinander abstimmen? Also irgendwie kallibrieren?

2) Wenn wir wechseln, können diese Parameter, soweit vorhanden, bei der zukünftigen Praxis zur Anwendung kommen?

Jetzt könnten eventuell beide Fragen kurz und knapp mit einem, JA, beantwortet werden. Um aber dem geneigten Beantworter und KENNER dieser Materie zu ersparen, hier "Krieg und Frieden" schreiben zu müssen und meine anderen, ins Detail gehenden Fragen in weiteren Ergüssen schriftlich zu beantworten, schlage ich auch gerne vor, mir eine PN zukommen zu lassen, um auch gerne telefonisch in Kontakt zu treten.

Vielen Dank




« Letzte Änderung: 20. Januar 2014, 14:41:40 von Lofty »

Offline Iwana

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
  • Ich liebe mein Leben!
    • Profil anzeigen
Re:MRT Darstellungebenen
« Antwort #1 am: 20. Januar 2014, 15:38:49 »
Hallo Lofty
Also ich bin in einer grösseren Klinik und die haben mehrere Geräte und da bin ich auch nicht immer im selben. Aber wenn die Auflösung, die Schnittebenen (Abstand wo die Bilder gemacht werden) gleich sind, dann sollte ein Radiologe doch auch Schlüsse ziehen können. Zudem werden ja bei Meike wahrscheinlich 3-monatlich Bilder gemacht und dann werden sie dann nach 3 Monaten einfach die vorherigen wieder vergleichen können. Also könnt ihr euch einen Wechsel schon überlegen wenn der Aufwand oder sonst etwas nicht stimmt.

Wichtig zu wissen wäre für dich wie viele mm die Schnittabstände der Bilder haben, da gibt es Geräte mit 1mm bis 6mm... ist eine grosse Spannweite.

Ich glaub auf den CD die sie mitgeben kann man dies jeweils sehen.

Ich verstehe gut, dass auf längere Zeit die Distanz zu den Untersuchungen auch zu einer Belastung werden kann. Vorallem hören ja diese Kontrollen nicht einfach auf, also macht es schon Sinn sich zu überlegen "in die Nähe zu wechseln...
Gruss Iwana

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2094
    • Profil anzeigen
Re:MRT Darstellungebenen
« Antwort #2 am: 20. Januar 2014, 16:10:35 »
Hallo Lofty,
schöner Nick  ;D.

Zu deiner Frage. In der Radiologie in der ich immer meine Kontroll-MRTs habe, werde ich immer in das gleiche Gerät geschoben. Bis auf einmal, weil dieses Gerät kaputt war.
Den NC habe ich bei der Besprechung darauf hingewiesen und er empfand es als nicht so schlimm, da die Schichtdichte eingehalten worden war.

Mein nächstes Kontroll-MRT lasse ich diesmal in der Uniklinik machen, weil ich dann am selben Tag dann auch die Besprechung und meinen Wunsch-NC habe. Auf meine Frage ob es sehr viel ausmache, da die Klinik über ein anderes Gerät verfügt, wurde mir geantwortet, dass sie trotzdem alles sehen würden.

Vielleicht solltet ihr bei der Auswahl der neuen Radiologie darauf achten, dass sie über recht neue Geräte verfügen.

Liebe Grüße, auch oder vor allem an Meike.

krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Re:MRT Darstellungebenen
« Antwort #3 am: 21. Januar 2014, 02:33:03 »
Hallo, Lofty,

es ist nicht so sehr entscheidend, was der Radiologe sehen kann, sondern der erfahrene Neurochirurg. Dieser sollte in der Lage sein, auch Bilder aus verschiedenen Geräten vergleichen zu können.

Du hast nicht geschrieben, ob auch ein anderer Neurochirurg zu Rate gezogen wird.

Wenn das so ist, sollte man ihn darauf hinweisen, dass er für die ersten Kontroll-MRT zusätzlich den bisherigen Neurochirurgen hinzuziehen sollte - heutzutage sollte das mit Internet und so kein Problem sein.
Und es ist wichtig - für Meikes Sicherheit.

Grüß sie bitte ganz lieb und ich hoffe, dass Du ihre geballte Ladung Humor abkriegst, die sie uns (mit voller Berechtigung!!) vorenthält.

KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Lofty

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:MRT Darstellungebenen
« Antwort #4 am: 21. Januar 2014, 10:38:41 »
Vielen Dank an Iwana, krimi und KaSy,

das scheint dann ja doch recht einfach zu sein. Der Hinweis von Iwana und krimi bezüglich der Schichtdichte war  recht hilfreich, als auch der Hinweis von KaSy den alten NC mit hinzu zu ziehen.

Eure Grüße an Meike sind angekommen.... sie hat ja mitgelesen. :D

Viele Grüße
Lofty

meike

  • Gast
Re:MRT Darstellungebenen
« Antwort #5 am: 21. Januar 2014, 20:35:41 »
Männer sind ja immer so herrlich pragmatisch.....  ::)

...ich habe mir bis jetzt jedenfalls keinen Kopp
über die Schnittebenen eines MRT's gemacht.

Männer machen das! Besorgte Männer ganz besonders.  ;)

Kurzes Update: Es geht mir soweit ganz gut. Manchmal zuckt es blitzartig in meinem
Kopf, aber das verfliegt auch schnell wieder. Mein Sehvermögen wird schlechter, aber das kann ja auch am Alter liegen.  ;)
Wie Ihr wisst, war ich ja in der Uniklinik Münster in Behandlung. Leider gibt es jetzt schon zum vierten Mal Schwierigkeiten mit der MRT-Termin-Vergabe. Dass heißt, laut NC sind wir fest im Plan eingetragen, rufen wir aber (mittlerweile sicherheitshalber vorher) im MRT an, sagen die jedes Mal: "Nein, Sie stehen hier nicht auf dem Plan!"Hoaaach, und dann geht die Telefoniererei erst richtig los. Das ist nix für so ungeduldige Hemden wie mich.  Hahahahaha, und dabei nehme ich den Hörer erst gar nicht in die Hand. (Macht alles mein geduldiger Gatte).
Jedenfalls habe ich  die Faxen dicke und lasse mich nun weiter von
Dr. Bundschuh in Hannover "b-e-o-b-a-c-h-t-en".
Für schlechte Diagnosen und anschließenden aufreibenden Therapien habe ich im Übrigen
auch gar keine Zeit mehr. Ich werde nämlich Oma!!!!! (Cool, oder?)

Vielen Dank für all die lieben Grüße und gehabt Euch wohl!
Meike

PS: Schnell noch Gratulation und die besten Wünsche an Britt und Schwede.
(Mein Laptop war wochenlang in den Dutten und ich somit "out of order".)

PPS: Gestern Abend um 21 Uhr sagte ich noch zu meinem Mann: "Heute nacht um drei schreibt dir sicherlich noch KaSy!"
Da musste ich heute morgen aber amtlich grinsen.  :D

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2094
    • Profil anzeigen
Re:MRT Darstellungebenen
« Antwort #6 am: 21. Januar 2014, 23:48:35 »
Liebe Meike,

es  ist echt befreiend deine herrliche Art hier einmal wieder zu lesen.

Dass du in der Uniklinik Münster in Behandlung warst ist mir irgendwie durch gegangen. Dann hätten wir uns dort ja immer gut verabreden können.

Ich habe im UKM Anfang Mai mein nächstes Treffen mit MRT und anschließend NC. Diesmal fährt evtl. meine Schwägerin mit (du erinnerst dich an sie?). Es ist dann hoffentlich schönes Wetter und wir machen uns dann noch einen schönen Tag naaaach der Klinik.

Bei Dr. Bundschuh bist du auch in guten Händen. Wichtig ist, dass es gute Hände sind, nach deinem Mann.
Gut, dass es im Kopf noch zuckt, also ist das Köpfchen noch aktiv.
Wow, Omi Meike! Hört sich gut an.

Liebe Grüße (auch an Lofty )
krimi
« Letzte Änderung: 21. Januar 2014, 23:50:33 von krimi »
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung