HirnTumor-Forum

Autor Thema: Bromocriptin nicht lieferbar?  (Gelesen 1773 mal)

Offline Stella67

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Bromocriptin nicht lieferbar?
« am: 01. Februar 2020, 09:55:38 »
Hallo in die Runde,

gestern sagte man mir in der Apotheke, Bromocriptin 2,5 mg sei zZt nicht lieferbar. Nach kurzem googeln scheint das auch bei den Netz-Apotheken so zu sein (wollte da nicht bestellen, sondern nur sehen, ob sie es haben).
Hat jemand eine Ahnung, wo man es aktuell vielleicht noch bekommen könnte und ob damit zu rechnen ist, dass es das überhaupt irgendwann wieder gibt?
Meine Ärztin ist gerade in Urlaub, bin für jeden Tipp dankbar.

Stella

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #1 am: 01. Februar 2020, 17:57:46 »
Liebe Stella,
ich habe seit etwa einem Jahr dasselbe Problem mit dem Antikonvulsivum (AK, unterdrückt Epilepsie) Levetiracetam von der Firma STADA. (Bei den AK sollte man auf die Firma achten, da bereits andere Zusatzstoffe die Wirkung verändern können.)
Ich hatte es immer sofort erhalten, aber im Jahr 2019 entstand eine Wartezeit von drei Monaten und seit der letzten Verordnung sind es bereits mehr als drei Monate.

Da ich meine Medikamente immer bei derselben Apotheke hole, kennen sie mich und meine Medikamente und rufen nicht nur andere Apotheken, sondern auch in der Produktionsfirma, also direkt bei STADA, an.

Das selbe Problem haben mehrere Patienten mit Medikamenten, auf die sie angewiesen sind, und darüber wurde auch vor einigen Monaten im TV berichtet.

Die Ursache ist, dass Pharmafirmen (seit wann, weiß ich nicht) die Berechtigung haben, die Medikamente im fernen Ausland produzieren zu lassen, weil es dort billiger ist. Es ist aber an mehreren Auslandsstandorten offensichtlich viel weniger zuverlässig.
Wenn die Medikamente dann alle sind, sind sie nicht mehr lieferbar.

Es gibt für die Pharmafirmen eine gesetzlich vorgeschriebene Frist für die Vorratshaltung von 2 Monaten. Diese Zeit reicht durch die Auslagerung der Produktion aber nicht mehr immer aus, um die Patienten rechtzeitig versorgen zu können.

Das ist extrem unverantwortlich!!!

Ich kann Dir nur raten, Dich an Deinen Apotheker zu wenden, damit dieser andere Apotheken fragt, ob sie noch Vorräte haben.
Wenn nicht, kann er die Firma direkt kontaktieren.
Wenn Du nicht auf eine bestimmte Sorte angewiesen bist, dann kann er Dir ein Medikament mit denselben Inhaltsstoffen geben, auch wenn das für die Krankenkasse einen höheren Preis bedeutet.
Wenn Du genau die eine Sorte benötigst, kann der Apotheker mit dem Arzt telefonieren, der das Rezept ausgestellt hat, um ihn zu fragen, ob er ein anderes Medikament ausgeben darf.
Der fast letzte Weg wäre der zu diesem Arzt, um über eine Umstellung zu beraten.
(Der letzte Weg ist der Verzicht auf das Medikament, die Verschlechterung Deiner Gesundheit und die möglicherweise katastrophalen Folgen ... )

Solltest Du noch Vorräte haben, dann ist das für eine gewisse Zeit gut und vielleicht kann die Apotheke es bis dahin liefern.

Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es nicht nur ein "vorübergehender Engpass" ist. Deshalb solltest Du mit Deinen Arzt beraten, wie Du vorgehen sollst (mehr Packungen als Vorrat verschreiben lassem oder anderes Medikament verordnen).

Ich hatte (durch eine Reduzierung der Dosis) zum Glück noch Vorräte  und konnte die Zeit überbrücken.

Irgendwann muss aber mal die Politik auf die betreffenden Pharmafirmen einwirken, da sie ihre Aufgaben für die Patienten nicht mehr wahrnehmen.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du Erfolg hast!
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Stella67

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #2 am: 02. Februar 2020, 10:39:57 »
Danke KaSy,

hatte ja doch auf eine andere Antwort gehofft, nach dem Motto, das soll es in zwei Wochen wieder geben oder es ist nur ein lokales Problem.
 
Da ich es erst am Freitag abend in der Apotheke erfahren habe, konnte ich noch nirgendwo anrufen, aber die anderen Apotheken, die ich am Samstag abgeklappert habe, hatten auch nichts vorrätig und keine hat es bestellen können, auch nicht von anderen Herstellern. Von einem Hersteller habe ich eine Telefonnummer bekommen, einen habe ich am Samstag angeschrieben, mal sehen, was dabei rauskommt.

Das Problem der Lieferengpässe kenne ich auch aus dem Fernsehen, hätte aber nie geglaubt, dass es mich betreffen könnte (so, wie ich auch nie geglaubt hätte, dass ausgerechnet in meinem Kopf was Überflüssiges wächst).
Bromocriptin gibt es doch schon seit Jahrzehnten und es scheint auch nicht so selten verschrieben oder so teuer zu sein, dass es sich nicht lohnen würde, das herzustellen.

Ich will es immer noch nicht wahrhaben und muss hier mal kurz jammern. Mein Vorrat reicht noch 2 Wochen. Wenn ich jetzt beim Endokrinologen versuche einen Termin zu bekommen, heißt es, der Kalender ist geschlossen, der neue Kalender wird in ... Wochen geöffnet, melden Sie sich dann wieder. Fühle mich gerade nicht fit genug, um mich dagegen durchzutanken. Abgesehen davon, dass die Fahrt dahin für mich aufwändig ist und ich zufällig auch noch berufstätig bin. An Endokrinologen ranzukommen ist ähnlich schwierig wie an Medikamente zu kommen.

Möchte nicht doch noch jemand antworten, wo er Bromocriptin vor Kurzem noch bekommen hat oder gehört hat, es soll in Kürze wieder lieferbar sein?
Es muss doch hier noch mehr Betroffene geben, die Bromocriptin nehmen. Wie sind Eure Erfahrungen?

LG Stella


 

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #3 am: 02. Februar 2020, 13:57:41 »
Liebe Stella,
ich verstehe nicht so ganz, warum Du (!) die Apotheken abklapperst.

Es geht doch nicht um Apfel- oder Käsekuchen!

Es ist die Pflicht des Apothekers, Dir das Medikament zu beschaffen und alles dafür zu tun, was möglich ist, auch der Arztkontakt gehört dazu. Notfalls telefoniert er in Deinem Beisein.

Ich werde von der Apotheke angerufen, sobald das Medikament da ist.

Es sind tatsächlich gerade die billigen Medikamente, für die sich die hohen Herstellungskosten in Deutschland nicht lohnen.
Deswegen werden böserweise sogar kaum veränderte, aber angeblich neue Medikamente auf den Markt gebracht, die noch jahrelang einen Patentschutz haben, wodurch sie teurer verkauft werden dürfen.
Das ist eine Katastrophe!

Wenn Du etwas tun möchtest, dann sprich doch die Apotheker darauf an, dass sie bei den Pharmafirmen und im Bundestag Druck machen.

Dennoch hoffe ich sehr, dass Du Dein Medikament schnell bekommst!
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #4 am: 08. Februar 2020, 10:47:27 »
Liebe Stella,
hast Du das Bromocriptin inzwischen bekommen können?

Ich war heute bei meiner Apotheke und habe mich u.a. auch nach diesem Medikament erkundigt. Leider gehört es so wie meins auch zu den etwa 250 Medikamenten, die schwer lieferbar sind und offensichtlich haben die Apotheker keine Möglichkeit, die Lieferzeiten zu beeinflussen.

Ich hoffe für Dich, dass Du es schnell erhältst.
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Stella67

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #5 am: 09. Februar 2020, 17:25:15 »
Hallo KaSy,

mein Zwischenstand ist folgender:

Auf meine E-Mail-Anfrage an die Endokrinologenpraxis habe ich die Rückmeldung bekommen, dass man den Herrn Dr. nach Alternativen fragen und sich melden werde. Da ich wegen der möglichen Nebenwirkungen nicht ohne weiteres Cabergolin statt Bromocriptin nehmen möchte, werde ich wohl doch versuchen müssen, einen Termin dort zu bekommen.

Auf telefonische Anfrage bei einem Hersteller konnte man mir leider nicht sagen, ob Bromocriptin überhaupt irgendwann wieder lieferbar sein wird, schon gar nicht wann.

Momentan hoffe ich ehrlich gesagt darauf, mein Problem erst einmal dadurch zu lösen, dass ich jemanden, der auf Auslandsreise ist, gebeten habe, mir das Medikament ggf. mitzubringen. Ich weiß schon, dass das nicht unbedingt die richtige Lösung ist. Aber wenn das Zeug sowieso im Ausland produziert wird ...

Ich werde es bestimmt auch ohne Bromocriptin überleben, denn ich habe nur ein Hypophysenadenom. Davon unabhängig finde ich es aber ein absolutes Unding, dass in einem reichen Land wie Deutschland für manche Patienten wichtige Medikamente nicht erhältlich sind. Es ist ja wohl eine grundlegende Aufgabe des Staates, die Gesundheitsversorgung seiner Bevölkerung sicherzustellen. Bisher passiert da von Seiten der Politik zu wenig Effektives, auf die EU zu warten scheint mir jedenfalls nicht effektiv. Vielleicht müssen wir unseren Politikern mehr auf die Füße treten.

Ich kann hier weiter gerne berichten, wundere mich aber immer noch, dass ich die Einzige zu sein scheine, die Bromocriptin nimmt.

Ein schönes Wochenende noch!
Stella

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #6 am: 10. Februar 2020, 08:07:35 »
Liebe Stella,
ich hatte auch gehofft, dass sich auf Deine Frage mehr Leute melden würden, denn gelesen wird hier im Forum sehr viel.

Ich schreibe auch im (weniger netten) Forum der Dt. Hirntumorhilfe.
Dort gab es in den nur zeitlich aneinandergereihten Themen ab und zu Hinweise auf diese Medikamentenengpässe, zuletzt mit einem Hinweis auf einen TV-Beitrag, der kürzlich dazu gesendet wurde. Dort wurden auch Erfahrungen ausgetauscht. (Allerdings kann man in dem Thema nicht mehr schreiben, da eine Person, die es nicht betrifft, es sinnlos und abwertend völlig zerredet hat.)

Aber natürlich ist es richtig, dass Du alle Möglichkeiten nutzt, um Dir einen Vorrat anzuschaffen.

Die Leute im anderen Forum schrieben auch, dass sie so wie ich  bei der Beschaffung der Medikamente von Apothekern und auch Ärzten unterstützt werden. Die haben evtl. weitere Quellen. Meine Apothekerin erwähnte z.B. den "Großhandel".

Dass es eine unmenschliche Katastrophe ist, da sind wir uns einig.
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Stella67

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #7 am: 10. Februar 2020, 22:27:06 »
Liebe KaSy,

ich habe das Medikament jetzt vorläufig erstmal auf Umwegen (anderer Hersteller aber derselbe Wirkstoff) für mich besorgt. Bleibe aber an diesem Thema und werde hier berichten.

LG
Stella

Offline Stella67

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #8 am: 13. Februar 2020, 20:36:21 »
kleines Update:

anscheinend bin ich nur zu blöd. Vom Netzwerk für Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen habe ich die Mitteilung bekommen, dass es trotz Engpässen durchaus Apotheken gäbe, die Bromocriptin noch auf Lager hätten und es außerdem Alternativen von anderen Herstellern gäbe. Ich verstehe nur nicht, warum mir das keine der Apotheken in meiner Heimatstadt gesagt hat.

Außerdem bin ich im Internet auf einen Anbieter für Apotheken gestoßen, der aktuell Pravidel und Parlodel importiert (Wirkstoff bei beiden: Bromocriptin). Auf gezielte Rückfrage bei einer (weiteren) ortsansässigen Apotheke wurde mir gesagt, dass sie durchaus auch importieren würden, wenn ein Medikament hier wirklich nicht lieferbar ist, da müsse man nur vorher einen Antrag bei der Krankenkasse stellen. Hatte mir auch keiner von den anderen Apothekern gesagt.

Jetzt bin ich schlauer und besorge mir Medikamente in Zukunft lange bevor sie zur Neige gehen.

LG
Stella

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Bromocriptin nicht lieferbar?
« Antwort #9 am: 14. Februar 2020, 12:43:07 »
Liebe Stella,
Man lernt doch immer wieder dazu.

Gibt es bei Euch nicht auch diese Möglichkeit der "Hausapotheke", bei der Du Stammkunde bist und die die Bereitstellung der Medikamente für Dich übernehmen?

Das, was Du mühsam herausgefunden hast, Dir aber mehrere Apotheker gar nicht gesagt haben, würde diese Hausapotheke für Dich tun. Du hättest nur diese eine Apotheke.

Bei mir ist es so, dass meine Hausapotheke alle meine Medikamente personenbezogen im Computer hat. Sie wissen auch, welche Medikamente ich nur von einem bestimmten Hersteller brauche und bei welchen es genügt, wenn der Wirkstoff derselbe ist. Bei neuen Medikamenten prüft der Computer automatisch (zusätzlich zum Arzt) die Verträglichkeit mit den bereits genommenen Medikamenten.

Außerdem geben sie in den Computer ein, wenn ich zuzahlungsbefreit bin.

Gerade diese Informationen halfen mir, falls der Arzt "aut idem" oder "Gebühr frei" nicht angekreuzt hatte.

Am Ende des Jahres erhalte ich eine Aufstellung über alle dort erworbenen Medikamente und alles, was ich sonst dort kaufe. Diese Liste bekomme ich für die Krankenkasse (wegen der Zuzahlungsgrenze) und für die Steuer (Ermäßigung für Schwerbehinderte), wenn ich es wünsche.

Ich habe von der Apotheke eine Karte (EC-Karten-Format). Wenn ich sie vorlege, erhalte ich (außer für rezeptpflichtige Medikamente) 3% Rabatt.

Da ich die Karte stets dabei habe, ist sie auch für mich eine zusätzliche Sicherheit, weil ein Fremder im Falle eines Unfalls die Apotheke anrufen kann, die mich kennt, falls die Angehörigen oder die Hausärztin nicht erreichbar sind.

Meine Adresse ist auch gespeichert und das war gut, als ich nicht zur Apotheke gehen konnte. Auf Anruf wurden mir die Medikamente (und sonstiges) nach Hause gebracht und gegen das Rezept getauscht.

Ich empfinde das als Vorteil und Erleichterung.

KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung