HirnTumor-Forum

Autor Thema: Schädel Hirn Trauma und Folgen--- Vorstellung duddel (Betroffene)  (Gelesen 5041 mal)

Offline duddel

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Hallo an alle,

ich bin hier neu und hoffe das Forum kann mir ein bisschen weiterhelfen.....
Ich hatte letztes Jahr im Herbst einen sehr schlimmen Unfall.
Ich bin während meiner Mittagspause bewusstlos geworden , hatte einen Krampfanfall und bin zu Boden gestürzt. Leider war der Sturz so heftig, dass mein Schädel gebrochen war und ich sofort Hirnblutungen hatte. (An die ganze Story kann ich mich nicht mehr erinnern)
Ich wurde sofort notoperiert und lag wochenlang in Kliniken und Rehas.....
Das Forum ist zwar für Betroffene da, die an einem Hirntumor leiden,aber wenn ich die Geschichten durchlese, ist bei mir vieles ähnlich.
Im MRT konnte man bei mir eine kleine Änderung an irgendeiner Stelle erkennen....
Das Schlimmste/ Schwierigste ist für mich momentan die psychische Belastung.
Leider können mir die Ärzte noch nicht die Ursache für meinen Zusammenbruch sagen.
Ich muss Anti Epileptika Tabletten nehmen, hab viele kleine EInschränkungen....
In der Zeit hat sich auch noch mein Freund von mir getrennt....
Es gibt zwar immer wieder Fortschritte und ich freue mich auf über Kleinigkeiten, doch leider überragen die eher schlechten Momente meinen Alltag....:-(

Ich würde mich freuen wenn jemand antwortet....

Liebe Grüße an alle

Überschrift editiert Mod
« Letzte Änderung: 17. Juli 2013, 15:58:57 von fips2 »

Offline haijaa

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
Re:Schädel Hirn Trauma und Folgen--- Vorstellung duddel (Betroffene)
« Antwort #1 am: 17. Juli 2013, 15:10:22 »
Liebe "duddel",

erstmal war ich unsicher was ich dir antworten kann- mir fiel ein, dass ich in einer Reha einen Mann kennengelernt hatte der auch durch ein  SHT gehandicapt war.
Ich habe damals herausgefunden, dass die Uni Göttingen viel auf diesem Gebiet geforscht hat und soweit ich mich erinnere auch Fördermöglichkeiten erarbeitet hat- ich finde den Namen der Studie gerade nicht mehr  und deshalb auch keine Ansprechpartner.

Was es jedoch gibt ist zum einen
die  http://www.hannelore-kohl-stiftung.de/index.html- hier gibt es auch eine Suchmaske zu Selbsthilfegruppen nach Bundesländern
und ein Forum für http://www.schaedel-hirn-verletzte.de/
ich weiss es nicht genau, doch es könnte sein, dass du dort einen "besseren" Austausch  für dich findest

"ansonsten"  glaub ich braucht es Zeit  bis du dich in deinem "neuen" Leben zurecht findest und Zeit zu lernen , WIE du das ,was du am Ende schreibst umkehren kannst...
bis dann wieder die guten Momente überragen... (ich glaube das "warum" bringt dich nicht weiter, führt meist nur in sackgassen)

Mir fällt da gerade  ein Spruch ein, der heißt in etwa : Lernen ist Entdecken, dass etwas möglich ist ... aus dieser Perspektive gesehen bist du nun "Entdeckerin"/Forscherin in eigner Sache. ;)... ohne das ich dir absprechen möchte, wie schwer es gerade für dich ist!

hoffe das ermutigt dich etwas für die nächste Etappe deiner Expedition...
lg haijaa
« Letzte Änderung: 17. Juli 2013, 15:59:25 von fips2 »

Offline Iwana

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
  • Ich liebe mein Leben!
    • Profil anzeigen
Re:Schädel Hirn Trauma und Folgen--- Vorstellung duddel (Betroffene)
« Antwort #2 am: 17. Juli 2013, 20:09:28 »
Hallo Duddel
Ich habe einmal an einem Treffen in der Schweiz teilgenommen von der fragile-suisse wo sich Hirnverletzte junge Menschen trafen. Eigentlich egal ob Hirnschlag Hirnblutung, oder Unfall oder Hirntumor. Schlussendlich sind die Symptome wo man dann darunter leidet sehr ähnlich. Die Auswirkungen auch.

Mir fiel auf dass alle irgendwie direkt aus dem Leben gerissen wurden und wie du von einer Sekunde auf die andere nichts mehr so war wie vorher...

Kann ja sein dass du auch so eine Gruppe findest in deiner Region. Haben sie bei dir eine Vermutung geäussert ob du den Krampfanfall wegen der Hirnblutung hattest und dann den Anfall oder den Anfall spontan? Oder können sie da nur raten?

Was sind deine grössten Probleme gewesen und was blieb bis jetzt (welche Hirnregion betroffen?)
Gruss Iwana

Offline duddel

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:Schädel Hirn Trauma und Folgen--- Vorstellung duddel (Betroffene)
« Antwort #3 am: 20. Juli 2013, 19:22:12 »
Danke für eure Antworten @Iwana und Hajaa,

Die Ärzte können mir noch keine genaue Ursachen für meinen Vorfall nennen.
Es kann sein, dass es ein einmaliger Anfall gewesen ist oder es kann jedoch auf der Fall sein, dass ich sowas nochmal erleide.....
Deshalb leide ich am meisten an der Unsicherheit und an Ängsten....
Hab schon viel gelernt und bin auch schon sehr geduldig geworden, doch dieser Zustand kann sich schnell ändern....
Bei dem Sturz wurde die rechte Hirnregion zerstört......
Ich leider oft an sehr starken Kopfschmerzen und bin einfach noch nicht belastbar.....
Eine Therapeutin aus der Rehaklinik hat mir mal gesagt, dass es bei Kopfverletzungen für die Menschen, Arbeitskollegen immer schwieriger ist die Krankheit zu akzeptieren, weil man uns nichts ansieht....bei Patienetn, die einen Beinbruch/ Armbruch haben, da sieht man den Gips.....aber was in unserem Kopf vorgeht können wenige nachvollziehen...
Ein wunderschönes Wochenenende an alle!
:)

 



SMF 2.0.19 | SMF © 2022, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2022 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung