HirnTumor-Forum

Autor Thema: Wie soll es weiter gehen?---Vorst. Gude (Angehörige)  (Gelesen 11254 mal)

Offline cindy

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Re:Wie soll es weiter gehen?---Vorst. Gude (Angehörige)
« Antwort #15 am: 01. April 2013, 22:45:17 »
Hallo Gude,

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Mein Mann wußte durch die Ärzte von Anfang an, wie es um ihn steht....welchen Tumor er hat..... Prognosen wurden uns keine gestellt. Unser Neurochirurg hat uns gleich nach dem entgültigen Befund geraten, auf keine Statistik zu hören.....jeder Mensch und jeder Verlauf ist anders. Diesen Rat haben wir beherzigt.
Ich habe dann Gott sei Dank dieses Forum hier gefunden......bestätigen doch viele Betroffene hier im Forum, dass unser NC recht hat und eine Statistik eben nur eine Statistik ist....ein Mittelwert eben.
Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben....sei zuversichtlich, dass Ihr noch eine lange gemeinsame Zeit habt.
Sprich bei Gelegenheit mit Deinem Mann über die Erkrankung.....er vertraut Dir. Wenn er es aus anderer Quelle erfährt, ist dies Vertrauen möglicherweise kaputt. Du könntest ihn warscheinlich dann nicht mal mehr trösten oder aufbauen.....und wie Pem schon schreibt: es werden viele Entscheidungen zu treffen sein..... es gibt jetzt viel zu regeln, aber deshalb ist das Leben längst nicht vorbei.
Ich wünsche Dir viel Kraft
LG   Cindy

Offline leonidas

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 229
    • Profil anzeigen
Re:Wie soll es weiter gehen?---Vorst. Gude (Angehörige)
« Antwort #16 am: 02. April 2013, 08:06:33 »
Hallo auch willkommen von mir. Habe jetzt trotz das ich nicht mal die Standartbehandlung geschafft habe schon
1 Jahr + 8 Monate geschafft und gehe auch voll arbeiten.  Gib nichts auf Prognosen. Genießt die schöne Zeit
miteinander aber rafft euch trotzdem immer wieder auf. Man kann dem blöden Ding zumindest einen guten
Kampf liefern.
Bei mir war das so, dass mein Prof. der mich operiert hat mich und meine Frau zu sich rein bestellt hat und
uns erzählt hat worum es dabei geht. Er hat damals von einer verminderten Lebenserwartung erzählt ohne
das ganze in Zahlen auszudrücken. Informiert habe ich mich später im Internet darüber.
Nach dem anfänglichen Schock von mir und meiner Frau haben wir uns dann entschlossen den Kampf aufzunehmen.
Viel Kraft, Kampfgeist und Durchhaltewillen wünsche ich euch.
Liebe Grüße
Leonidas


 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung