HirnTumor-Forum

Autor Thema: Oligoastro, suche Mitbetroffene! Vorstellung Conny (Betroffene)  (Gelesen 3937 mal)

Offline Conny

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Hallo liebes forum bin heute zum ersten mal hier,bin seit dem 14. dez.zuhause hatte ein anaplastisches oligoastrozytom rechts frontalWho grad III,wurde am 04.12.komplettentfernt.soll jetzt noch sicherheitshalber 6Mon.leichte chemo bekommen.da hab ich eine menge Respekt vor :o

Offline Sigi

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Oligoastro, suche Mitbetroffene! Vorstellung Conny (Betroffene)
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2012, 17:07:04 »
Hallo Conny,

herzlich willkommen im Forum. Ich habe die gleiche Diagnose gehabt, Juli 2011. Wurde in Bonn operiert und hatte dann auch 6 Monate Chemo mit Temodal Zyklus 6 x 5/23. Ich habe die Chemo sehr gut vertragen. Gut erst habe ich gedacht, meine Haare fallen nicht aus. Jedoch war das nach dem 4. Zyklus dann leider doch der Fall. Aber das ist das absolut kleinere Übel. Als ich merkte, dass die Haare immer mehr ausgingen, bin ich frühzeitig zum Fachmann gefahren um dort schon mal zu zeigen, wie ich mir zu meinem Typ passend die bevorstehende Perücke vorstelle. Es wurden Fotos gemacht, und als es dann soweit war, habe ich dort zwischen ungefähr 10 Stück meinen Vorstellungen entsprechend wählen können. Die Zeiten, wo man schon 50 m vorher sah, dass jemand eine Perücke trägt, sind zum Glück vorbei. Die heutigen sehen super normal aus. Allerdings würde ich bei eigenen langen Haaren, schon frühzeitig auf einen Kurzhaarschnitt wechseln, damit der Unterschied hinterher nicht so krass ist. Viele bevorzugen ja auch Tücher, aber das war nicht so mein Fall.

Bei der Temodalteraphie habe ich mich immer exakt an die Einnahme gehalten. Erst morgens um 7,00 Uhr den Magenschoner, dann 1/2 Stunde warten, dann die Temodal und dann nach ca einer 3/4 Stunde durfte ich etwas essen. Ich habe in dem ganzen halben Jahr keine Übelkeit dabei gehabt, nur die Verdauung klappte nicht so gut, aber  auch da gibt es Mittel und Wege. In den 3 Wochen Pause erholten sich auch meine Blutwerte immer super normal.  Ich hatte vorher absolut einen Horror vor einer Chemo. Ich hätte nie gedacht, dass ich sie so gut vertragen würde. Das ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich, aber mach dich deshalb nicht schon vorher verrückt. Warte es ab und versuch die Sache positiv zu sehen. Sollten noch ein paar Tumorzellen vorhanden sein, macht die Chemo sie platt. So hab ich mir das immer schöngeredet. Ich war bis jetzt schon 10 mal zum MRT und bis heute ist auch nichts wiedergekommen. Eigentlich brauch ich nur jedes halbe Jahr zum MRT, aber ich gehe alle 3 Monate, zu meiner eigenen Beruhigung. Es gibt Sachen die braucht man nicht, aber wir werden leider nicht gefragt. Denk positiv. Wir können auch mit Diagnose Krebs noch lange leben. Hier im Forum findest du dafür reichlich Beispiele.

LG

Silvia
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2012, 17:20:22 von Sigi »
Oligo-Astro III
Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker.

fips2

  • Gast
Re:Oligoastro, suche Mitbetroffene! Vorstellung Conny (Betroffene)
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2012, 18:00:54 »
Hallo Conny
Grüß dich im Forum.
Wundere dich bitte nicht, warum du jetzt einen eigenen Vorstellungs-Thread hast.
Hier im  Forum gilt ein wenig das Motto : Jeder ist anders und hat ein eigenes Schicksal, deshalb soll er auch seinen eigenen Thread haben.
Ich als Moderator habe mir zur Aufgabe gemacht dies ein wenig in die richtigen Richtungen laufen zu lassen.
So weit, so gut.

Erzähl do noch ein wenig mehr von dir, wenn du magst.
Wo bist du denn operiert worden? Glückwunsch dabei auch zur Vollentfernung.
Seit 14 Dezember ist ja noch nicht so lange. Hast du noch Reha danach?
Wenn nicht hänge dich gleich dran. Die Steht dir zu. Du wirst sie brauchen, auch wenn du dich jetzt fit fühlst. Das täuscht. Einen Schnupfen hattest du nicht, sondern warst schwer erkrankt und dein Körper hat da noch einiges zu leisten, wenn denn Chemo angesagt ist.

Wenn du Fragen hast, immer raus damit. Meist ist immer Jemand online der dir helfen kann und Antworten parat hat.

So nun genug gelabert :-)
Ich wünsche dir gute Genesung immer gute Befunde und, da die Welt ja nicht unter gegangen ist, ;D ein gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest. Ein schönes Geschenk hast du ja schon im Voraus mit deiner Vollentfernung des Tumors bekommen. Der Rest kommt auch noch.

Fips2

Offline JohnSteed

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Re:Oligoastro, suche Mitbetroffene! Vorstellung Conny (Betroffene)
« Antwort #3 am: 06. Januar 2013, 02:52:25 »
Hallo Conny

Auch ich wünsche Dir eine gute Genesung, viel Zuversicht und Geduld.

LG
Werner


Offline Conny

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re:Oligoastro, suche Mitbetroffene! Vorstellung Conny (Betroffene)
« Antwort #4 am: 06. Januar 2013, 14:52:43 »
Wurde am 04.12.2012 in der Kölner Uniklinik operiert,hatte letzte Woche wiedervorstellen bei meinem Operations-doc und Hausarzt, beide sind mit dem  Gesamtzustand zufrieden.warte jetzt auf Termin zur Chemo, die ich hier an meinem Wohnort(Gummersbach) machen kann.Ansonsten gehts mir den Umständen entsprechend gut jeden Tag ein Stückchen besser.Geduld mit mir selbst zuhaben, fällt mir schwer.Vorsatz für 2013 immer weiter nach Oben Stückchen für stückchen. :D

Offline Medea76

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re:Oligoastro, suche Mitbetroffene! Vorstellung Conny (Betroffene)
« Antwort #5 am: 22. April 2013, 14:59:34 »
Hallo Conny,

habe eine ähnliche Geschichte wie Du, stehe kurz davor mit der Chemo anzufangen. Wie geht es Dir damit?
Vielleicht können wir uns ja austauschen würde mich sehr freuen
Gruß Medea
Oligoastozytom Grad 3' operiert februar 2013

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung