HirnTumor-Forum

Autor Thema: Craniosacraltherapie bei Hirnnervparese  (Gelesen 1848 mal)

Offline Bavariagirl

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Craniosacraltherapie bei Hirnnervparese
« am: 05. Juli 2012, 21:00:40 »
Hallo,

ich habe ein operiertes Meningeom und das hat eine Parese (Lähmung) des linken 6. Hirnnervs verursacht. Die Symptome (Schielen des linken Auges) waren nach der OP noch schlimmer als vor der OP. O Ton des Operateurs: Der Nerv ist beleidigt.
Das Schielen und vor allem die Doppelbilder belasten mich ganz schön, deshalb habe ich meinen Nachbarn der Craniosacraltherapeut ist gefragt ob er da nich mal behandeln könnte.
Schon 3 Tage nach der 1. Behandlung habe ich eine starke Verbesserung der Augenstellung wahrgenommen.
Heute war ich zur postoperativen Beurteilung (3 Monate nach der OP) in der Klinik. Mein Operatuer staunte und meinte. So eine schnelle Besserung der Parese habe er noch nicht so oft gesehen, bei etlichen seiner Patienten wäre so eine Besserung erst nach einem Jahr da.
Ich bin natürlich ein Einzelfall keine Studie, aber eventuell ist Craniosacraltherapie bei dr Behandlung von Hirnnervparesen eine Möglichkeit die Schulmedizin zu unterstützen.

Viele Grüße

Bavariagirl
Love it, Change it or Leave it

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2016 hirntumor.de
Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung