HirnTumor-Forum

Autor Thema: Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)  (Gelesen 69466 mal)

Offline enie_ledam

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #15 am: 22. Februar 2013, 15:49:24 »
Hallo,

ich habe AD aber nehme es nicht weil es dick machen soll  :o
ich habe mich beim Psychologen vorgestellt und test gemacht zur Einschätzung von Persönlichkeit, habe ich mir ganz anders Vorgestellt aber in 2 Wochen habe ich wieder einen Termin.
Aber das liebe Geld, ich gehe in März in Urlaub und habe die Krankenkasse gefragt ob ich versichert bin. Jetzt muss ich Tarifurlaub beim AG beantragen und mein Gehalt für die Zeit im Urlaub zu bekommen. Um mich danach wieder AU schreiben zu lassen. Neurologe hat vorher gesagt snowboarden geht. Und da ich Angst hatte mir was zu brechen, habe ich nach Versicherungsschutz gefragt.
Meine Neurologin wurde auch angeschrieben was mit mir ist.

Dabei sollte der Urlaub doch Entspannung sein  :o

Ich will kein Urlaub ich will nicht mit der Rentenversicherung telefonieren, ich glaube da arbeitet gar keiner, weder Post noch Telefon wird beantwortet.  >:(
Dann werde ich in naher zufunkt bombardiert werden mit was ist nun mit Ihnen, Reha ist gemacht, es besteht keine Restleistung für den alten Job Umschulung ist beantragt - aber was will ich machen - Werde ja nur was für den kaufmänischen Bereich bekommen.
Und wenn die mir das schriftlich geben, schaffe ich gar nicht das zu lesen. Merken kann ich mir das auch alles nicht. Mein Mann ist ausländer und kann mir da auch nicht helfen. Und das Arbeitsamt meldet sich auch nicht wegen einen Termin.

Steuer kommt auch in nächster Zeit, da weiß ich garnicht was ich alles mitnehmen soll und brauche, nicht das was unberücksichtigt bleibt und wehe wir müssen was Nachzahlen. Stress pur. Ich hoffe im März geht es mir besser, sonst schaffe ich ja nicht mal ne Umschulung. Ich brauche ne andere Krankheit um mehr Krankengeld zu bekommen und mich erholen zu können. Im 6 Monaten ist bestimmt wieder alles easy peasy und alles ok aber erst in 6 Monaten und nicht jetzt  :(

Jaja die Reha tat echt gut.....
Man kann nicht alles mit seinen Willen erreichen, aber man sollte wollen was man erreichen kann.

fips2

  • Gast
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #16 am: 23. Februar 2013, 09:10:32 »
Hallo,

ich habe AD aber nehme es nicht weil es dick machen soll  :o
 


Darf ich dich fragen bei welcher Größe du welches Gewicht hast? Leidest, oder littest du früher du unter Adipositas? Wenn ja, dann könnte man das Argument verstehen.
Hast du erst mal nachgefragt, ob diese Nebenwirkung auf das Medikament überhaupt zutrifft, oder ist es einfach eine pauschale Aussage über AD?
Es gibt auch andre ADs die genau das Gegenteil bewirken. Nur mal so nebenbei.
Sprich bitte deinem Arzt, der dir dieses Medikament verordnet hat, darauf an. Besser eine Umstellung auf ein Medikament, das du auch einnimmst, statt einer Verordnung welche vom Patienten nicht eingehalten wird. Der Ärzt verlässt sich auf deine Einnahme. Bitte hintergehe deinen Arzt dahingehend nicht. Es schadet dir nur selbst.
Den Beipackzettel vieler Medikamente vor der Einnahme durchzulesen ist teilweise kontraproduktiv.
Die Meisten vergessen, dass diese Nebenwirkungsaufzählung der rechtlichen Absicherung des Herstellers gilt.
Wennvon 100.000 Patienten einer Durchfall davon bekommt und es wird dem Hersteller gemeldet, werden die Beipackzettel entsprechend abgeändert.
Auch der Placeboeffekt ist nicht zu verachten dabei. Es gibt Patienten die lesen die Nebenwirkungen und bekommen sie dann prompt. Sicher statistisch erwiesen. Nicht, dass man den Patienten dies nicht glaubt. Die Symprome sind wirklich nachzuweisen. Die Psyche ist eine sehr große Kraft, welche oft unterschätzt wird.

Wichtig ist,dass man beim Durchlesen folgendes Verständnis darüber vor Augen hat. Nebenwirkungen hat jedes Medikament irgendwie und die aufgezählten Nebenwirkungen können auftreten, müssen es aber nicht.

Sinnvoller ist, die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten durchzulesen, damit man mit andren Medikamenten keine Probleme bekommt. Fachmediziner schauen oft nicht über den Tellerrand und es interessiert sie wenig, welche Medikamente der Patient sonst noch einnimmt. Hier kann es manchmal zu Konflikten kommen. Ansonsten wartet man ab, welche Nebenwirkungen auftreten und schaut dann in den Nebenwirkungsaufzählungen nach, ob diese Nebenwirkung auf das Medikament zurück zu führen ist.
Der Verordnende Arzt kann dann im eingetretenen Falle, das Medikament entsprechend ändern.

Ein fatales Beispiel hierzu ist Imodium, bei zeitgleicher Einnahme von Verapamil.
Verapamil ist ein Blutdruckmedikament und Imodium eine auf Loperamidbasis (Opioid) bestehendes Durchfällpräparat. Hat ein Patient nun Durchfall, was ja durchaus mal der Fall sein kann und weis das nicht, dann wundert er sich warum er plötzlich Rauschzustände bekommt. Verapamil macht für Loperamid die Blut-Hirnschranke durchlässig und der Patient ist ungewollt auf einem Drogentrip. Ein verantwortungsvoller Apotheker wird hier nachfragen, zumal Imodium frei verkäuflich ist.

Gruß Fips2
« Letzte Änderung: 23. Februar 2013, 12:44:27 von fips2 »

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2548
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #17 am: 23. Februar 2013, 23:02:32 »
Hallo, enie_ledam,

entschuldige bitte, aber sag mal, hast du sie nicht alle?  ::)
Muss man Dir so den Kopf zurechtrücken, wie es fips mit völlig richtigen Argumenten getan hat?!

Aus Deinen Zeilen sprechen Angst, Unklarheit, Probleme mit der Konzentration, verminderte Merkfähigkeit, ... meinst Du echt, dass Deine Psyche das so wegsteckt? Das tut sie nicht!

Aber ich kann Dir sagen - ich war ziemlich oft so beknackt (sorry) wie Du!

AD - ich? Naaa, guuut.
Aber als mir plötzlich so ein viel fetterer Mensch aus dem Spiegel entgegensah, ging ich bettelnd zum Arzt - "Ich will die AD nicht!"
"Na gut, kriegen sie andere."
Blöde AD-Wechsel-Karriere!
Irgendwann habe ich Sport gegen AD getauscht - das ging gut.
Jetzt nicht mehr.

A-A-ABER !!
ES GIBT AD OHNE FETTMACHER !!  :D JUCH-HUU!
Ich nehme seit Jahren Venlafaxin und das macht nicht dicker. Es setzt allerdings den Stoffwechsel etwas herab, was das Abnehmen erschwert. Mein Gewicht halten, das geht.
Es wirkt in höheren Dosen ziemlich antreibend, darin ist sicher auch die Wirkung des Nicht-Zunehmens begründet. Ich habe diese AD irgendwann absetzen müssen, weil dieser viel zu sehr gesteigerte Antrieb mich nicht mehr zur Ruhe kommen ließ. Ich habe immer etwas tun müssen und bemerkte die damit einhergehende totale Überlastung nicht, bzw. konnte ihr nicht entgegentreten. (Ich entsinne mich noch der Fragen an meinen Psycho-Doc: "Wie hört man auf?") Das war bei einer Dosis von mehr als 150mg der Fall.
Es gibt Venlafaxin 37,5 mg, 75mg, 150mg, und mehr. Es gibt sie alle auch als Retard-Kapseln, die also über den Tag hinweg ihre Wirkung haben. Ich nehme zur Zeit 112,5mg täglich. Ich hatte noch ein beruhigendes Medi dazu bekommen, für die Nacht.

Also frag den Arzt mal nach nicht dick machenden AD!!
Und nimm sie auch.
Dann bekommst Du nach und nach auch wieder etwas Überblick und ... willst den entspannenden Urlaub doch antreten.

(Sei mir bitte bitte  :-* nicht böse wegen der krass-bösen Äußerungen. Und wenn doch - öööh, denn jehe icke janz dolle in mir und überschütte mich kübelweise mit Asche, bloß ... wo krieje ick die her, heizt doch keener mehr mit Kohle hier im "blühenden Osten" unter weißer Schneedecke ... )

Alles Gute wünscht Deiner Psyche ;) und Dir :D von ganzem Herzen
Deine KaSy


 
 
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline Sigi

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #18 am: 24. Februar 2013, 10:42:48 »
Hallo KaSy, hallo fips2, hallo enie

ich stimmme euch da voll zu, kann aber auch die Argumente von enie verstehen. Wir sind jetzt schon etwas reifer in Jahren, uns geht die Gesundheit vor. Enie ist noch jung und hat einfach Angst, das krasse Veränderungen eintreten werden, dass sie nicht mehr so attraktiv ist (ist natürlich quatsch) und das sich ihr Leben jetzt durch den HT komplett ändert. Ich verstehe das wirklich.

Wenn ich daran denke, wie meine Tochter auf ihre Figur achtet und meine beiden Nichten bei jedem Pfund was mal mehr da ist sofort reagieren. Es sind junge Frauen, die voll in ihrem Berufsleben stehen und  es wird einem ja auch überall vermittelt, dass man jung, schön, schlank, intelligent sein muss, um in unserer Gesellschaft mithalten zu können. Ich würde auch gerne meine Kilos los, aber nicht um jeden Preis. Dies muss aber jeder für sich entscheiden, wie er damit umgehen kann. Aber liebe enie, auch ich kann nur dazu sagen, dass es wichtig für dich ist die AD zu nehmen. Ohne bist du ja jetzt schon in einer Krise. Sprich mit deinen Ärzten über diverse Medikamente und halte dich an ihre Anweisungen. Keiner will, dass du das Zeug einfach so schluckst, ohne dass es nötig ist. Wenn deine Psyche wieder besser drauf ist, hast du auch mehr Kraft gegen die Pfunde anzugehen, wenn welche da sein sollten.

Wenn mein Mann scherzhaft zu mir sagt, ich liebe jedes Pfund an dir, sage ich schon mal, du kannst ruhig von Kilos reden. Ich nehme im Augenblick keine AD mehr, weil ich es nicht benötige. Ich schlucke aber soviel andere Tabletten, die wahrscheinlich auch an meinem Gewicht nach oben arbeiten. Trotzdem würde ich sie nicht absetzen. Lieber etwas dicker und leben, als schlank und tot. Also sei vernünftig du Küken. Ich möchte nicht demnächst hören, dass aus dem Küken ein verrücktes Huhn geworden ist ;)
Ab und zu muss man auch mal auf reifere Personen hören.

LG

Silvia
Oligo-Astro III
Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker.

Offline enie_ledam

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #19 am: 03. März 2013, 02:58:33 »
Manno, wieder keine Benachrichtigung bekommen :(

So es hat sich alles geändert - ich war mein Cholesterin überprüfen lassen und habe dem Arzt gesagt das ich aus einer "metabolische Syndrom" Familie komme und der hat alles überprüft ich habe noch eine "Hashimoto-Thyreoiditis" also eine AutoimmunSchilddrüsen Erkrankung. Das wird jetzt untersucht ich nehme noch keine HormonTabletten, weil ich erst in einem Monat zum Ultraschall gehe und meine Mutter was von "mit Olivenöl einreiben hilft auch am Anfang dagegen" gesagt hat, aber auch das muss ich jetzt überprüfen.
Ich habe bisher gefunden das das laut Chinesischer Medizin mit Yin und Yang und Chi zu tun hat und ich etwas salopp gesagt "einen an der Klatsche habe".
Ich war auch bei einer sehr unsympathischen Psychologin aber das ganz unabhängig von allem wobei immer dabei steht das ich mich nicht entspannen kann und das mit der Psyche und so zu tun hat. Aber sie will mich nicht die gute Frau.

Nochmal zur Schilddrüse, vielleicht ist das der Grund warum ich so durch hänge und antriebslos bin. Ich liebe Multi-Tasking aber bei Krankheiten ist das scheiße!
Werde ich im März sehen, ich bin emotional wieder etwas auf neutral negativ statt mega negativ so die AD MUSS auch nicht unbedingt. Und wenn Chaos ist und ich nichts erledigt bekomme ist es mir auch egal.

Ich bin 1,80m und wiege knapp 90kg. Ich habe auch schon 73kg gewogen und mich damit wohl gefühlt. Ich mag es nicht, wenn ich Hosen anziehe (die mir jetzt alle nicht mehr passen) und an der Seite das Fett zur Seite rausgequetscht wird.
Meine restliche Familie ist Fett und so will ich nicht werden zumal dann Diabetis Cholesterin und der ganze andere Scheiß folgen.

Mit den Medikamenten mache ich es genau so: ich frage in der Apotheke oder vorher schon beim Arzt - je nach Fachrichtung, ob das alles miteinader Kompatibel ist. Bei meiner "Pille" steht sogar drin das man sie 4 Wochen vor einer OP absetzten muss, da gebe ich sogar immer den Namen an.
Falls es mir dann schlecht geht gucke ich im Beibackzettel nach. Mit den Kopfschmerztabletten "nach Bedarf" wurde ich allerdings gar nicht Aufgeklärt das man nur 3 x 2 Tabletten täglich nehmen darf und Kopfschmerzen und Sehprobleme damit zusammen hängen und mit dem Keppra. Die Augenärztin wollte mir ja eine Brille geben, aber der Chirurg sagt ich soll noch warten, nach der Reha hatte ich das verschwommen sehen auch nicht mehr - Überbelastung.

Ich weiß das es KANN ist aber ich bekomme immer "Gewichtszunahme" wenn möglich. Durchfall bekomme ich zum Glück nie :) (aber ich weiß das es ein Bsp. war) noch bin ich nicht adipös, obwohl das KH mich mit 78kg zu den adipösen gerechnet hat - Frechheit!!!

KaSy ich bin dir nicht böse, mein Neurologe gibt mir kein anderes AD ich habe das nur bekommen weil ich gesagt habe das es mir soooo shlecht ging das ich den ganzen Monat nichts getan habe. Und auch nur in einer mini Dosis wegen der Gefahr auf einen Anfall. Ich soll mich ja entspannen und ich lerne momentan "entspannen obwohl das haus dreckig ist"

mein Urlaub wird nicht entspannt. Ich werde morgens aufstehen und dann zu frühstücken und dann zum Lift watscheln und bis 17 Uhr snowboarden um dann was zu essen und schlafen damit es am nächsten Tag wieder so ist - vom Lift offen bis Lift zu mit genügend "Abfahrssicherheitszeit" ich war das 1. mal auf der Steinplatte verlohren gegangen im Tiefschnee und bin mit nem Pistenbully weggebracht worden  ;D

hach ja ich weiß nicht was ich mit Ärzten habe, ok ich habe befürchtet das etwas dahinter steckt, wenn die Wartezeit für einen Psychologen nur 1 Monat beträgt. Aber so schlimm. Mir wurde gesagt, dass ein Kind das nicht ungezogen ist höchst pathologisch ist und das Kinder mit Messern Wände kaputt ritzen und das wäre ja ganz normal. Und ich wurde gefragt wie es für mich als Baby im Heim war, weil ich sagte das ich ein DDR Kind bin und 2 Wochen in einer Kindergrippe war weil meine Mama da morgens arbeiten musste. Die hatte mal gar keine Ahnung die gute Dame. Dach nach habe ich erstmal meine Wände mit einem Messer kaputt gemacht (Scherz). Nichtmal beim Hartz4 TV machen Kinder sowas.

Ich esse 1600 kcal und mache auch Sport aber abnehmen tue ich nicht seit März. Ich habe die 20kg die ich letztes Jahr abgenommen habe wieder zugenommen +5kg. Das macht mich dann auch depressiv. Und ich will nicht in eine 34 passen! Aber eine 38 wäre toll oder erstmal eine 40 wieder.

Achso, die Krankenkasse fängt jetzt auch an nachzuforschen ob sie mir noch mit einem Hintertürchen helfen können. Mein neues Hobby ist die Rentenversicherung zu erreichen zu versuchen. Ich habe Ende April einen VorOrtTermin vorher war nichts mehr frei. Ich rufe an komme in eine Warteschleife mit der Nächste Mitarbeiter ist deiner und dann fliege ich aus der Leitung. Oder ich rufe beim falschen an der dann ans Telefon geht und mich mit der RehaBeratug (zweccks Umschulung) verbindet und dann werde ich rausgekickt. Das deprimiert auch irgendwie. Meine Ergotherapeutin hat angeblich 11 stunden mit mir gemacht statt 10 und will jetzt das ich eine 1x Verordnung bekomme, aber warum hat sie 11 gemacht, wenn ich nur 10 verschrieben bekommen habe?  ???  Sehe ich nicht ein. Muss da ja dann auch zuzahlen.  :o

Und ja ich habe Angst aber nur wegen Geld. Ich soll gesund werden sagt mir jeder und dann langsam arbeiten. Das geht nicht in mein Kopf. Son Haus im Nacken macht ganz schön druck nur "los" werde ich den auch bei einer Psychologin nicht. Vielleciht hat die Rentenversicherung ja noch ein Job für mich frei? Das sind dann 3 Fliegen mit 1 Schlag  ;)

Ich bin sehr auf diesen Sommer gespannt, mit dem Medi absetzen und Schilddrüse und wie sich das dann alles verändert. Bis dahin kann ich mich ja zu TCM informieren und vieleicht haben sich die Probleme bis dahin und Schmetterlinge verwandelt.

P.S. wodran sieht man denn das man entspannt ist? ruhig mit individuellen Beispielen :)
Man kann nicht alles mit seinen Willen erreichen, aber man sollte wollen was man erreichen kann.

Offline Iwana

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
  • Ich liebe mein Leben!
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #20 am: 03. März 2013, 09:36:59 »
Hallo Enie
Wenn jemand in die Psychiatrie kommt wird immer ein Blutbild gemacht bevor man Antidepressiva gibt um auszuschliessen dass es keine mangelnden Schilddrüsenhormone sind... die Symptome beim fehlen dieser sind nämlich so ziemlich die gleichen wie bei einer Depression. Wenn du eine Hashimoto Diagnose hast, würde ich jetzt mal schauen dass deine Hormone gut eingestellt werden und inwieweit die depressiven Symptome dann möglicherweise sogar komplett verschwinden (ist möglich, habe ich selber gesehen.) und erst wenn auf somatischer, sprich hormoneller Ebene bei dir alles gut läuft würde ich dann nochmal Bilanz ziehen was geblieben ist an Symptomen und was du dann noch benötigst.

Logisch darf jeder in Psychotherapie gehen, für viele ist das auch nötig, aber gerade wenn eine körperliche Ursache wie bei dir vorliegt, sollte zuerst die behandelt werden, da werden auch Antidepressiva versagen wenn die Schilddrüse das Problem ist.
Gruss Iwana

Offline enie_ledam

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #21 am: 07. März 2013, 16:21:59 »
so habe heute mit den Tabletten begonnen und dank krimi schon am 19.3. die Untersuchung  :)

ich habe mal in der Suchfunktion geschaut zum Thema Umschulung aber nichts eindeutiges gefunden, stimmt das? Habe den Antrag hier liegen und muss den nochmal alleine Ausfüllen weil die Reha-Sozialberatung das verschlammt hat oder die Post???

Möchte die sooo gerne bewilligt haben.
Man kann nicht alles mit seinen Willen erreichen, aber man sollte wollen was man erreichen kann.

Offline enie_ledam

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #22 am: 21. März 2013, 21:46:05 »
Schilddrüse ist zu klein und entzündundet. Bericht kommt in 2-3 Wochen.
NC sagt das mein Gehirn "erfreulich stabilisiert ist" und es weiterhin nur noch die Übergangszone mit niedrig gradigen Tumorübergangszone gibt.
Ich habe Volleyball gespielt und jetzt überall Muskelkater aber es war lustig.
Am 26. ist die OP 1 Jahr her. Und ich bin wieder im Urlaub.
Ich soll das Keppra nicht absetzten obwohl wieder nur der Herdbefund auf dem EEG zu sehen war. Stimmt es das Keppra "Gewichtsneutral" ist?

Mal sehen wie es weiter geht.
Man kann nicht alles mit seinen Willen erreichen, aber man sollte wollen was man erreichen kann.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2112
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #23 am: 22. März 2013, 00:27:16 »
Hallo enie,

wenn ich so deinen Bericht lese, dass deine Schilddrüse entzündet ist und du Tabletten für die Schilddrüse nimmst, dann kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Organ bzw. die fehlenden SD-Hormone dafür verantwortlich sind, dass du zugenommen hast.

Warum kommt der Bericht erst in 2-3 Wochen? Kommt der Bericht zu deinem Hausarzt oder zu welchem Arzt? In der Regel sollte das schneller gehen, denn die Dosis deines Medikaments muss danach ja auch berechnet werden. Und du musst ja auch etwas gegen die Entzündung bekommen.

Aller Wahrscheinlichkeit nach leidest du an Unterfunktion. Was ist das für ein Medi das du schon nimmst?

Viele Grüße

krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.
______________

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,6956.msg50233.html#msg50233

Offline enie_ledam

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #24 am: 22. März 2013, 11:17:16 »
Hallo krimi,

ich nehme L-Thyroxin und bin jetzt bei 50mg.
Ich hatte ja am 19. Ultraschall und da haben die dann quasi die B-Probe Blut genommen damit die sehen ob die 50mg schon gut eingestellt sind.
Ich hatte nochmal geschaut, der T4 Wert ist gerade noch so im normal Bereich. Aber TSH und AKTPO ist weit drüber, das deuten nach den Schilddrüsenseiten im Internet auf Hashimoto hin und der Arzt sagte das glaube ich auch und hatte mir die Tabetten schon vor dem Ultraschall gegeben.
Seit dem ich die nehme habe ich immer Heißhunger auf süßes. Ich glaube ich nehme davon ehr noch zu als wieder ab.  ??? In der Radiologie wo ich war dauert das wohl etwas. Aber ich bin ja jetzt eh ne Woche weg.

LG
enie
Man kann nicht alles mit seinen Willen erreichen, aber man sollte wollen was man erreichen kann.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2112
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #25 am: 23. März 2013, 20:12:48 »
Hallo enie,

ich habe dir eine PN geschickt.

krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.
______________

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,6956.msg50233.html#msg50233

Offline enie_ledam

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #26 am: 17. April 2013, 13:56:18 »
Ich bekomme gleich ne Kriese

was lese ich im Internet:

Wikipedia: "Als Folge eines Biotinmangels wurden beim Menschen folgende Symptome beobachtet: Hautstörungen, Depressionen, extreme Mattigkeit, Schläfrigkeit, Muskelschmerzen, Überempfindlichkeit, lokale Fehlempfindungen, Halluzinationen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Haarausfall, Farbveränderungen der Haare, brüchige Nägel, erhöhte Cholesterinwerte,....."
"Antikonvulsiva scheinen den Biotinhaushalt zu beeinflussen, sodass sich dadurch ein mehr oder weniger starker Biotinmangel ausprägt"

ahhhh soll ich jetzt mein leben lang wegen einer vielleicht unwichtigen Tablette (Keppra) zig andere nehmen damit mein Körper normal funktioniert?

Hat einer eine "Perfekte Essen am Tag Liste" also wo man keine Mangelernährung hat egal mit welchem Vitamin Ballaststoffen oder ähnlichen? ich weiß es ist langweilig immer das gleiche zu essen aber für  mich nicht ich wähle dann einzelne Lebensmittel aus die ähnlich viele Viatmine haben oder so...  ???

Man wie soll ich mein Leben wieder auf nem Weg bringen wenn immer mehr und neue "wehwehchen" auftreten WTF!
Man kann nicht alles mit seinen Willen erreichen, aber man sollte wollen was man erreichen kann.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2112
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #27 am: 17. April 2013, 14:29:16 »
Liebe enie,

nun bemühe mal Dr. Google und Dr. Wikipedia nicht weiter.

Frage deinen Hausarzt, Gyn. oder Neuro.
Oder gehe zum Apotheker deines Vertrauens. Dort wirst du gut beraten.

Hast du nicht sowieso noch Arzttermine? Dann bitte darum dein Blut entsprechend untersuchen zu lassen. Und anschließend könnt ihr besprechen was sinnvoll ist.
Außerdem muss man solche Ergänzungsmittel wegen fehlender Mineralien nicht lebenslang nehmen, sondern immer Mal als Kur für einige Zeit.

LG krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.
______________

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,6956.msg50233.html#msg50233

fips2

  • Gast
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #28 am: 17. April 2013, 14:42:57 »
Hi enie
Wenn dein Körper aus irgendwelchen Gründen(z.B. DünndarmendstücKfehlt = B12 Mangel) aus der Nahrung keine entsprechenden Vitamine herausholen kann, dann wirst du wohl um Tabletten nicht rum kommen. Leider.
Natürlich kannst du mit bestimmten Diäten versuchen Ausgleiche zu schaffen.
Ziel sollte grundsatzlich immer sein, davon weg zu kommen.

Das problem mal bildlich gesehen.
Aber wenn die Fabrik dafür geschlossen hat(insolvent s.o. Dünndarm), oder so wie es bei dir erscheint, keinen Strom (Bestellungen Nervenreize) oder Materialien (Enzyme aus der Nahrung) für die Produktionsmaschinen bekommt, geht halt nix. Also sucht man entsprechende Insolvenzverwalter (deine Medikamente). Man kann aber auch mit den Banken reden ob es eine alternative Lösung gibt ohne Insolvenz (entsprechend zusammengestellte Diät)


Guck mal. Es gibt Menschen die Diabetes haben und täglich mehrmals spritzen müssen. Bist du da vielleicht nicht besser dran? ----- wenigstens ein bisschen----- komm.
So masochistisch veranlagt kann man gar nicht sein, sich zu wünschen freiwillig lieber täglich sich selbst zu spritzen statt, Tabletten zu nehmen.
Ich würde zumindest versuchen, so lästig es auch sein mag, positive Seiten davon zu sehen.
Mir geht es dabei sicher, im Gesamten gesehen, viel besser als dir und ich kann trotzdem deinen Unmut nachvollziehen.
Ich muss auch täglich Medikamente zur Blutverdünnung nehmen. Lästig daran ist, dass man bei dem kleinsten Ratzer blutet wie ein Schwerverletzter. Aber dafür gibt es Pflaster. Meist hat man grad bei den dümmsten Gelegenheiten prompt keins dabei, oder sich mal wieder die Klamotten vollgesaut und ist hundert Kilometer von Zuhause weg um sich umzuziehen. Da könnte ich auch die Dinger auf den Mond schicken ohne Rückfahrkarte. >:(
Aber.
 Würde ich sie nicht nehmen, dann wären meine Gliedmaßen gefährdet und ohne Beine läuft es sich nun mal  schlecht. Ja und ohne Ärme? Wie könnte ich den hier versuchen Mut zu machen. Stell dir mal vor diesen Text mit nem Holzstäbchen im Mund jede einzelne Taste drücken. Wenn schon so, dann aber bitte mit guter Rockmusik beim Schreiben. Dann kann man wenigsten Headbanging machen ;D 

Also vorerst mal rein damit und gut is.


Wenn du aber Einschränkungen hast aufgrund vermeidbarer Medikamente (Antiepileptika Fahrverbot) und eigentlich nicht von der Erkrankung selbst, dann würde ich bei entsprechenden Ärzten nach Alternativen forschen. Welche Ärzte dafür prädestiniert sind weis ich jetzt nicht aus dem Stehgreif.
Auf jeden Fall Dialogpartner zwischen den Ärzten sein. Nicht damit Medikamente fälschlicherweise, oder zu früh abgesetzt werden, was dann einen höheren Schaden verursachen könnte. Da hätte man die Sache verschlimmbessert.
Ich meine User Bluebird hat mal was geschrieben, dass sie bei einem Arzt war der auf Mangelerscheinungen spezialisiert war. Müsste ich suchen wo sie das hier geschrieben hat.
Sprich sie doch einfach mal per PN an. Die Gute hilft gern weiter wenn sie kann.
Hier ein Tread bei dem es umso was ging.
http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,8694.0.html

Gruß Fips2

« Letzte Änderung: 17. April 2013, 15:53:15 von fips2 »

Offline Bea

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Es geht immer weiter
    • Profil anzeigen
Re:Hallo, immer im Urlaub..... OA II Vorstellung enie_ledam (Betroffene)
« Antwort #29 am: 18. April 2013, 14:25:45 »
Hallo Enie,

vielleicht kann ich ja etwas sinnvolles beitragen:
Keppra nehme ich seit Jahren. Ohne Nebenwirkungen und mit den Erfolg, dass meine fokalen Anfälle auf ein wirkliches Minimum verschwunden sind (jedenfalls im Vergleich zu früher).
Ich habe keinerlei Gewichtszunahmen zu verzeichnen. Hier kann ich allerdings Deine Sorge ein wenig nachvollziehen.
Ein wenig nur deshalb, weil ich unter einem anderen Antiepileptika extrem abgenommen habe. Knappe 55kg auf 1,70m sind wirklich nicht mehr schön. Neidisch habe ich auf gut proportionierte dickliche Frauen geguckt und gemampft was der Supermarkt her gab. Ohne Erfolg. Mit diesem Problem und den NW habe ich dann das Medikament gegen Keppra getauscht.

Weiter habe ich mir mal eine Immunstatusuntersuchung (die muss man selbst zahlen) gegönnt. Hier konnte ich sehen, ob mit Vitamine etc. fehlen. O.B.

Auch eine Hormonstatusuntersuchung (umstritten, ich weiß) habe ich machen lassen. Ebenfalls o.B.

Psychologe: Ok, jeder wie er das gerne möchte. Ich stehe auf den Standpunkt: Wenn ich von medizinischer Seite alles im Griff habe, gerne auch eine alternative med. Beratung hinzu ziehe (hier habe ich darauf geachtet, dass diese mit der Humanmedizin konform läuft), dann kann ich sehr schnell erkennen, wo es bei mir hinkt.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Dinge (z.B. Arbeiten, Wiedereingliederung, Anträge für Reha, Schwerbehindertenausweis, Rente etc.) die neben unserer Erkrankung und den damit verbundenen Aufwendungen laufen, sehr belastend sind. Hier ist Hilfe gefragt und die geben wir uns und haben auch Adressen/ Ansprechpartner gesammelt, wo man sich hin wenden kann.

Ganz viel Kraft und alles Liebe,
Bea

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung