HirnTumor-Forum

Autor Thema: Vorstellung Markri  (Gelesen 15436 mal)

Offline markri

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 31
  • Glio IV, OP 02/2009, lebe noch!
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #45 am: 09. Februar 2017, 06:43:15 »
Moin Moin Romy!

Die 8 Jahren könnt ihr doch auch feiern. Und dein Bruder ist doch, so wie es sich anhört, auf einem guten Weg. Mir wurde bei einem Verdacht auf einen fokalen Anfall gesagt, dass es erst nach einem Jahr Anfallsfreiheit wieder mit Autofahren losgehen könnte und dass dafür einige Fahrstunden zum Nachweis nötig wären.
Meiner Frau geht es jeden Tag ein bischen besser. Leider muss ich mich nun schon wieder mit Schwerbehindertenausweis und temporärer EU-Rente beschäftigen. Wobei mit der letzteren hatte ich zum Glück?? nichts zu tun, Ich hätte sie gerne in Anspruch genommen.

Schöne Grüße von der verschneiten Ostsee
Martin
Ich fang erst an mir Sorgen zu machen, wenn mein Professor sagt, das da wieder was drin ist in der Murmel, was da nicht reingehört und er nichts mehr daran tun kann.

Offline Romy

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #46 am: 09. Februar 2017, 08:00:50 »
Moin Martin,
das befürchte ich auch, dass er erst nach einem Jahr wieder Autofahren darf. Ich denke, dass kein Arzt leichtfertig eine Erlaubnis erteilt. Ich melde mich, wenn ich weiß wie es weitergeht.
Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr auf einen Kaffee in Eckernförde?
Dir und Deiner Frau alles Gute, liebe Grüße
Romy

Offline Romy

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #47 am: 24. Februar 2017, 17:01:59 »
Hallo Martin,
also, mein Bruder hat grünes Licht bekommen. Die Werte sind alle ok, er darf wieder Autofahren, an Maschinen arbeiten und auch sonst weiterleben...
Martin, immer weitermachen,
Liebe Grüße
Romy

Offline markri

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 31
  • Glio IV, OP 02/2009, lebe noch!
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #48 am: 24. Februar 2017, 18:38:32 »
Moin Moin Romy!

Herzlichen Glückwunsch für ihn. Du weisst ja, es kommt sehr auf die Einstellung an. Und mit einer positiven Grundeinstellung ist Alles möglich. Das mit dem Kaffee schaffen wir bestimmt auch ohne Boot.
Haltet die Ohren steif.

Schöne Grüße von der kalten Ostsee
Martin
Ich fang erst an mir Sorgen zu machen, wenn mein Professor sagt, das da wieder was drin ist in der Murmel, was da nicht reingehört und er nichts mehr daran tun kann.

Offline Maulwurf71

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #49 am: 07. Juni 2017, 13:10:33 »
Hallo Markri,
Vielen lieben Dank für deinen tollen Bericht hier. Ich bin seit Oktober letzten Jahres erkrankt und ich könnte manchmal den ganzen Tag durch heulen. Dein positiver Bericht macht mir immer wieder Mut. Auch der Bericht von Romy und Eva stimmt mich positiv. Es gibt also ein Leben nach der Diagnose aber daran zu glauben ist für mich nicht jeden Tag möglich. Darf ich fragen was du mental machst? Irgendwo hast du mal geschrieben dass du an der Ernährung nichts geändert hast aber mental daran arbeitest.

Netter Gruss von Helga
Auf der Suche nach dem “Warum“ ein “Egal“ gefunden

Offline markri

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 31
  • Glio IV, OP 02/2009, lebe noch!
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #50 am: 07. Juni 2017, 17:39:09 »
Moin Moin Helga!

Du darfst den blöden Kerl nicht über den Leben bestimmen lassen. Solange es dir gut geht, mach Alles was dir Spaß macht (solange du es dir leisten kannst). Und schieb nichts auf die lange Bank.
Positiv denken ist für mich sehr wichtig, denn solange mein Prof nicht sagt, da ist wieder was in der Murmel und er kann nichts mehr daran tun, lasse ich mir meine gute Zeit nicht kaputt machen von üblen Gedanken.

Und immer die Ohren steifhalten

Schöne Grüße aus der sehr sonnigen Türkei
Martin
Ich fang erst an mir Sorgen zu machen, wenn mein Professor sagt, das da wieder was drin ist in der Murmel, was da nicht reingehört und er nichts mehr daran tun kann.

Offline markri

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 31
  • Glio IV, OP 02/2009, lebe noch!
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #51 am: 10. Februar 2018, 21:13:57 »
Moin Moin Zusammen!

Ich melde mich mal wieder. Ich lebe immer noch und es geht mir gut. Mein Lebensverlängerungsschein wurde nach dem Murmelkucken wieder verlängert. Professor Janssen, Chefarzt der Radiologie an der Uniklinik Kiel, gratulierte mir persönlich.
Meine Frau hat letzte Woche erfolgreich mit der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben begonnen. Wir haben etwas an Gewicht verloren im letzten Jahr, allerdings gewollt. Sie hat 80kg abgenommen und ich 45kg und wir fühlen uns gut. Eigentlich haben wir uns nicht groß eingeschränkt und nur auf der Bauch gehört, wenn er sagt "Du bist satt!", dann geht der Rest auf dem Teller entweder in die Tonne, oder auf die Rippen. Die Entscheidung ist ganz einfach.
Wir wünschen Allen nur Gesundheit, alles Andere kann man sich kaufen!

Schöne Grüße von der nachtdunklen Ostsee
Martin
Ich fang erst an mir Sorgen zu machen, wenn mein Professor sagt, das da wieder was drin ist in der Murmel, was da nicht reingehört und er nichts mehr daran tun kann.

Offline chucks

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1531
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellung Markri
« Antwort #52 am: 11. Februar 2018, 20:14:16 »
Wow,

zweimal Glückwunsch! Zum tollen MRT Ergebnis und auch zu dieser sensationellen Gewichtsabnahme! 80kg?! In einem Jahr?
Wünsche Euch einen schönen Restwinter und ein ebenso weiteres gutes Jahr.

Liebe Grüße

Carola

 



SMF 2.0.14 | SMF © 2014, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2016 hirntumor.de
Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung