HirnTumor-Forum

Autor Thema: Gehirntumor u. n. ein bißchen mehr Clivus Chordom Vorstellung utchen77 (Betr.)  (Gelesen 129591 mal)

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Liebes Utchen,

Danke für den Sonnenschein - ist angekommen!
Und herzlichen Glückwunsch zum guten MRT!

Das mit den Augen ist großer Mist, weil man damit leben muss, aber man kann damit leben lernen.

Mir geht es ähnlich, aber als Unfall- und Viel-Therapie/OP-Folge. Das rechte Auge stört mit seinem bisschen Sehkraft eher beim Sehen, dafür hat das andere noch etwas mehr als 100%, was mathematisch nicht, aber beim Sehtest doch geht.

So einen Ärztemarathon hinter sich zu haben und dann noch ohne überraschende schlechte Nachrichten ist echt erleichternd, stimmts?

Ich wünsche Dir viel Buntes in Deinem Garten und schicke Dir einige Farben aus meinem Garten:
violett, orange, rot, gelb, blau, grün, ... in diesen Farben hängen Ostereier an fünf Bäumen und einem Pflanzenbogen.
Von allein zeigten sich die gelben Blüten der Lorbeerbüsche und Forsythien, die blauenScillas und Traubenhyazinthen und überall grüne Knospen und Blattbabys.
Ich genieße die frühe und damit langsamere Wachstumszeit der Natur.
Danke, liebe Sonne!
Und ich schicke Dir noch einen Wind, einen leichten, zarten, der in meinem Garten die bunten Windmühlen für die Enkelchen (und für mich) zum lustigen Drehen bringt und aus den beiden Bambus-Klang- ... -Dingern dunkle, beruhigende Töne zaubert ... dieser Wind wird Deine Seele auch streicheln.
...
      ....
             ......

Na, spürst Du ihn schon?

Alles Liebe wünscht Dir
Deine KaSy
« Letzte Änderung: 31. März 2014, 23:41:49 von KaSy »
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo KaSy,

ich sehe die hübschen Blumen in Deinem Garten direkt vor mir und der Blütenduft kommt mir direkt entgegen. Ja, die Natur läßt einen selber ins Blühen kommen. Jedesmal wenn ich in blöder Stimmung bin und mir zum Heulen ist, gehe ich einfach raus in den Garten, atme tief ein, sehe das satte grün und gleich geht es mir etwas besser. Heute habe ich mir wieder ein paar Pflanzen mitgebracht und in die Erde gebracht und auch die Büsche sind mit Eiern geschmückt. Hoch lebe diese schöne Jahreszeit.
Na ja, mit den gesundheitlichen Begebenheiten ( Augen ) kann ich mich einigermaßen arrangieren.
Vielleicht sollte ich an meinen Rollator eine Hupe oder Klingel an bringen. Am wichtigsten war mir das Ergebnis vom MRT.
Dir, liebe KaSy, wünsche ich eine fröhliche, sonnige Gartenzeit mit Deinen Enkelchen und der Familie.

Liebe Grüße
Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo,

heute erreicht mich das Ergebnis meiner Blutuntersuchung die mich doch sehr überraschte. Meine Prolaktinwerte sind bei fast 500, vor einem Jahr bei 357. Kenne mich damit so gar nicht aus, deshalb wird wohl eine Medikamenteneinnahme nötig sein. Wie ich das verstanden habe wird vom Körper zu wenig Dopamin produziert, was dann wiederum zu einigen Störungen führen kann wie Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, oder trotz gesunder Ernährung, kein Abnehmen möglich ist. Kennt sich jemand damit aus? Na ja, muss sowieso zu meinem Arzt und alles klären. Wäre nur gerne ein wenig aufgeklärter.

Eine schöne Nachtruhe wünscht
Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Liebes Utchen,
ich kenne mich mit diesen Hormonwerten (Prolaktin) auch nicht aus, aber schau doch mal in den Themen:
- Hypophysentumor
- Meningeom, Unterthema: Hormone
Gruß
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo KaSy,

danke für den Tipp. Aber ich hatte auch schon darüber Informationen gesammelt. Es kommen mehrere Optionen für mich in Frage. Aber da ich schon einen Tumor habe der diese Region auch betrifft wird es wohl damit zu tun haben. Ich werde bald schlauer sein wenn ich erstmal beim Arzt war.

Bis denne
Gruß Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo mal wieder,

heute ist der 1 Todestag meines Mannes. Und gerade jetzt wünsche ich mir die Monate der Letargie zurück in denen ich nichts richtig begriffen habe. Die Realität kann so verdammt weh tun. Und so sehr ich mich bemühe etwas zu ändern, macht mir mein Körper einen Strich durch die Rechnung. Die Probleme mit meinen Augen in Verbindung mit Gleichgewichtstörungen lassen nicht allzu viele Aktivitäten zu. Heute ist mein Neffe so lieb und fährt mit mir zum Friedhof. Er ist bis heute mein einziger sozialer Kontakt nachdem sich kurz vor Weihnachten die letzten beiden " Freunde" verabschiedet hatten. Aber ich bin mir sicher das das Leben noch Überraschungen für mich hat. Die Zeit ist noch nicht reif und ich kann warten. Was immer bleibt ist die Trauer um das vergangene Glück, aber meine Erinnerungen kann mir keiner nehmen. Diese eine Liebe bleibt in meinem Herzen.

Es gibt Momente, da bin ich einfach am Boden,
Sehe nicht mehr das Leuchten des Regenbogen
Und wenn ich denke, dass nichts mehr geht,
Weil niemand da ist, der mich versteht.
Wenn Kummer mich schwer belastet
Und tiefe Trauer in meiner Seele rastet,
Mein Herz vor Schmerz ganz wild schlägt,
Dann wünsch ich so sehr, dass mich jemand trägt.
Sitz allein in der Stille, bin so verletzt,
Wünsch mir so sehr, dass du dich zu mir setzt!
Plötzlich ists, als fühlt ich dich ganz nah,
Und ich bin mir sicher, jetzt bist du wieder da!
Sitzt eine Weile still bei mir, streichelst mein Gesicht,
fängst meine Tränen auf und es wird wieder Licht.
Du bist meine Kraft, mit der ich jeden Berg erzwing,
bist mein Mut, mit dem ich über viele Meere ging.
Lässt du mich einen Moment an deinen Schultern ruhen,
Dann wachse ich erneut aus meinen Schuhen.
Du machst es, dass ich meine Wege weitergehe,
schaffst es, dass ich mehr bin, als ich selbst mich sehe.
Ich dachte, es gäbe kein Leben ohne dich,
Aber dabei wusste ich nur noch nicht,
Dass du da bist, wenn mein Herz voll Kummer ist,
Mich tröstest und mich nie vergisst,
Dich in der Stille zu mir setzt, eine Weile bleibst,
mir zeigst, was Leben in Ewigkeit heist.
Und bin ich wieder mal müde und ohne Vertrauen,
Kommst du zurück, lässt mich die Ewigkeit schauen.

Liebe Grüße Utchen77
 

Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 984
    • Profil anzeigen
Liebes Utchen77,

ich wünsche Dir heute einen ruhigen Tag, an dem Du Deinen schönen Erinnerungen nachhängen kannst. Dafür schicke ich Dir ein großes Paket Kraft und alles Liebe.

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

Offline Igelchen

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 238
  • jetzt ich auch :-)
    • Profil anzeigen
liebes utchen77,

in trüben tagen die sonne sehen, wenn einen das leben zu boden zwingt..........

verleiht hoffnung flügel.

so wie du die zeilen geschrieben hast, mit gefühlen die dich umgeben, so glaube ich ist dein mann die "flügel" die dich weiterhin tragen auch wenn er nicht mehr real zu sehen und spüren ist.

es ist schön, dass dein neffe sich um dich kümmert und begehe den tag mit und ganz nach deinen gefühlen!

eine umarmung schickt dir das

igelchen
entscheide dich immer für das liebevolle in dir und du wirst das richtige tun.
die lebensfreude verleiht flügel und macht wunder möglich.

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo,

es ist viel Zeit vergangen und ich hatte mir fest vorgenommen nur noch positives von mir zu geben.
Aber das ist wohl Wunschdenken. Nach mehreren Blackouts im letzten Jahr habe ich bis Februar gebraucht um mich von den Verletzungen zu erholen. Ja, da war so alles zusammen gekommen, die dunkle Jahreszeit, die Schmerzen und manchmal wußte ich nicht wie ich meinen Alltag bewältigen sollte. Schwamm drüber! Habe gerade meine Arztbesuche absolviert. Na ja, mit den Augen war schon länger ein Problem und ist auch schlimmer geworden. Was jetzt hinzukam ist meine Gehörlosigkeit durch einen Riss im linken Trommelfell. Den kann man auch nicht schliessen weil sich dann wieder Flüssigkeit ansammeln würde die man absaugen müßte. Ein dummer Kreislauf. Am meisten stört mich das ich weder Telefon noch Haustürklingel wahrnehme. Manchmal renne ich zum Telefon, was gar nicht geklingelt hatte, oder mache die Tür auf, wo ja gar keiner steht. Verrückte Welt. Und morgen ist auch ein sehr bewegender Tag für mich; mein Mann wäre 60 Jahre geworden.
Leider hatten wir nicht das Glück diesen Tag gemeinsam zu verbringen.

Euch möchte ich einen schönen, sonnigen Sonntag wünschen.

Ganz liebe Grüße sendet Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2113
    • Profil anzeigen
Hallo utchen,

schön einmal wieder etwas von dir zu hören.

Die vergangenen Monate waren nicht schön, doch du hast sie bewältigt und wieder einmal Stärke bewiesen.
Es geschehen leider immer wieder so viele negative Dinge im Leben die uns verzweifelt machen.
Es gibt aber trotz allem auch wieder positive Erlebnisse. Diese zu sehen müssen wir lernen.
Ich erinnere mich, dass du das auch konntest.

Was das akustische Signal von Türklingel oder Telefon betrifft. Es gibt die Möglichkeit, zumindest bei der Haustürklingel, ein optisches Signal, ein Licht das aufleuchtet wenn geklingelt wird, anzuschließen.
Sollte beim Telefon auch möglich sein.

Vielleicht erkundigst du dich einmal bei einem Elektriker.

Ich wünsche dir gute Besserung und einen schönen Sommer.
Viele Grüße
krimi
« Letzte Änderung: 13. Juni 2015, 14:28:12 von krimi »
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.
______________

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,6956.msg50233.html#msg50233

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo Krimi,

danke für die Grüße und Tipps. Auch Dir und Deiner Familie einen schönen Sommer.

Gruß Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Hallo,

mein Anliegen geht ist heute mal zu erfragen, wer durch die Bestrahlung, auch diese unangenehmen Nebenwirkungen hat. Bislang hatte ich nur Gleichgewichtsstörungen, ich gehe ja schon lange am Rollator wegen meines Rückenleidens. Nun habe ich eine Geschwulst im inneren Augenbereich was alle paar Tage wieder kommt und Schmerzen bereitet, als wenn eine Rasierklinge rumschneidet. Der Augenarzt meinte das man dies gut behandeln kann. Hatte dann Cremes und Tropfen erhalten aber ich quäle mich schon zwei Monate damit herum. Wenn ich das Auge stark reibe tritt viel Flüssgkeit raus und nach ein paar Stunden kann ich wieder sehen. Ist aber keine Dauerlösung weil ich nur begrenzt das Haus verlassen kann. Hat da jemand Rat und kann mir helfen? Danke.

Gruß Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline utchen77

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Behördenirrsinn treibt mich in den Wahnsinn.
Was mir gerade jetzt passiert ist so verrückt das ich es aufschreiben muss und damit andere sehen dass nichts unmöglich ist. Es lohnt sich weiter zu lesen.

Anfang April forderte mich das Versorgungsamt auf aktuelle Krankenberichte zwecks Verlängerung meines Behintertenausweises (Ablauf 10/2015) an Sie zu schicken. Die letzten Berichte waren von 2010 mit den Befunden aus Heidelberg, woraufhin mir wegen des Tumors der GdB auf 90 G erhöht wurde. Und sie wollten wissen inwieweit sich mein Gesundheitszustand verschlechter hat. Wie z.B.
Doppelbilder,Gleichgewichtsstörungen,4 Bandscheibenvorfälle,rechtes Auge fast blind,linkes Ohr so gut wie taub, teilte ich Ihnen in einem Schreiben und 16 Anlagen mit.
Jetzt kommt es, ich erhielt einen "Ablehnungsbescheid" wo ich doch gar keinen Antrag gestellt habe.
Der GdB wäre bei mir zu hoch festgesetzt und ein G stände mir schon gar nicht zu. Man solle doch dem Heilungsprozess eine Chance geben, die nächste Untersuchung sei in 5 Jahren. Die dort aufgeführten Behinderungen waren Knie und Schulterbeschwerden und Depressionen mit 30 %.

War ich im falschen Film oder gar nicht ich gemeint? Aber es wird noch besser.
Nach Absprache mit meinem Neffen machte ich mit dem Amt einen Termin aus, zwecks persönlichem Gespräch. Erwartet hatte ich einen Mitarbeiter der mit der Sache vertraut ist, wurde aber von einer Assistentin abgewimmelt die auf Grund meines Anliegens völlig überfordert war. Weder mein Schreiben noch die 16 Anlagen waren in meiner Akte. So ganz ohne was zu erreichen wollte ich dann doch nicht gehen und verlangte Akteneinsicht. Einige Wochen später ein Brief, wie schön, jedoch nur mit Kopien der Untersuchungsergebnisse von 2015 die man bei meinem Hausartzt angefordert hatte.
Das zur Akteneinsicht. Bis ich das verarbeitet hatte erreichte mich ein Schreiben, in dem man mir mitteilte, das ich beim Medischen Dienst zur Begutachtung antreten muss!!!!!!!!!!!?????
14. Oktober, der irrationalste Tag den ich je erleben durfte. Antritt beim Neuro/Psychologen.....
Jetzt wird es richtig schräg. Die Vorzimmerdame teilte uns als erstes mit das mein Neffe nicht mit ins Behandlungszimmer darf auch wenn er die Vollmacht hätte. Mein Neffe ist 53 Jahre und nicht 13.
Ich überließ ihr meinen Ordner aller Arztberichte damit sie sich Kopien machen könne wenn etwas fehlt.
Dann kam der Onkel Doktor, so an die 80 Jahre alt, und ging mit mir in sein Zimmer.
Frage: warum machen Sie die Augen nicht auf? Weil mein rechtes Augenlied hängt und das linke entzündet ist. Unverständnis bei ihm. Ich solle seinem Finger folgen, mal nach rechts mal nach links.
Er nahm meinen Kopf, schüttelte ihn hin und her, ich würde nicht mitarbeiten. Schade eigentlich, im Arztbericht steht das beide Augen teilweise starr sind. Dann holte er das Hämmerchen hervor und klopfte meine Gelenke von oben bis unten ab. Dann wollte er genaue Daten von mir wissen wann ich was festgestellt habe. Ich versuchte ihm zu erklären das ich privat so viel Stress hatte, das ich mich nicht genau festlegen kann. Unverständnis auch nach meiner Aussage über meinen Mann ec.
Warum ich eine Erhöhung der Behinderung haben wolle. Will ich ja gar nicht.Warum ich denn da bin. Weiss ich noch weniger als er. Er will sehen was sich machen läßt????!!!! Ehrlich ; ich habe die versteckte Kamera gesucht. Nach endlosen 45 Minuten raus aus diesem Irrenhaus und durch atmen.
Ab nach Hause und habe uns einen Weinbrand eingeschenkt.
Jetzt sollte man annehmen die Geschichte ist zu ende,Neinnnnnnnnnnn!
Am nächsten morgen klingelt mein Telefon, der Doktor wars. Er hätte noch ein paar Fragen an mich.
Und das ganze ging wieder von vorne los, die gleichen Fragen, ausser das er mich per Telefon nicht "behämmern" konnte. Gott sei Dank habe ich etwas davon auf AB drauf.
Während ich das eben hier geschrieben habe hat mich ein Lachanfall erwischt. Ich muss für mich erst mal begreifen das dies alles real passiert ist. Ich habe nur einen Wunsch : Entlasst diesen alten Mann doch in seine wohlverdiente Rente.
Ich brauche wohl noch ein wenig Zeit zum verarbeiten.

Liebe Grüße
Utchen77
Andere freuen sich über Gewinne und ich freue mich über den Verlust. Den Schmerz zu verlieren wäre für mich der größte Gewinn.

Offline Pem34

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 646
    • Profil anzeigen
Liebes Utchen,

wenn's nicht so traurig wäre...

Da hilft wirklich nur eins: Mit Humor nehmen. Immerhin ist es für eines gut: Wenn du mal mies drauf bist und das dann wieder durchliest... zaubert es wieder ein Lächeln auf dein Gesicht.  ;)

Ist doch alles sehr erstaunlich, was sich eh schon gebeutelte Menschen gefallen lassen müssen. Pass gut auf Dich auf.

LG
Pem

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 984
    • Profil anzeigen
Liebes Utchen,

ich kann mich nur Pem34 anschließen. Mir fehlen die Worte, was du alles mitmachen musst.

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

 



SMF 2.0.18 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung