HirnTumor-Forum

Autor Thema: Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)  (Gelesen 89894 mal)

Offline Iwana

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
  • Ich liebe mein Leben!
    • Profil anzeigen
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #30 am: 22. Juni 2012, 08:47:21 »
Hallo Meike
Das tönt sowas von übel... Ich denke da gibts keine hilfreichen Tipps... einfach am Hoffnungsschimmer Dosisreduktion festhalten. Wie lange ist die Chemo bei dir geplant?

Würdest du gerne zur Kur fahren oder ist es dir lieber zu Hause? Weiss gar nicht ob man eine Kur bei euch bewilligt bekommt nach der Chemo... Deine Kräfte bauen sich ja auch ab wenn es dir so schlecht geht.
Was sagen eigentlich deine Onkologen dazu?

Gruss Iwana

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #31 am: 22. Juni 2012, 11:01:54 »
Liebe Iwana,

ja, mein großer Hoffnungsschimmer ist und bleibt die Dosisreduktion. Geplant ist die Chemo bis Februar nächstes Jahr. (Unter den derzeitigen Umständen dürfte ich mich bis dahin aufgelöst haben  :-\ ).
Ich habe mit meinem Neurologen eine onkologische REHA beantragt und hoffe, dass ich die sogar während der Chemo bewilligt bekomme. Einfach mal raus hier und mich nur um mich kümmern.
Das wäre ein Lichtblick...
Die Onkologen hadern nach wie vor damit, mich stationär einzuweisen, oder doch noch abzuwarten...
Meine aktuellen Blutwerte erhalte ich heute Nachmittag wieder. Drück die Daumen, dass die Thrombos ansteigen.... ;)
(will nich ins Krankenhaus! :( )

Liebe Grüße,
Meike

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #32 am: 23. Juni 2012, 11:03:03 »
Kleiner Zwischenbericht:

Stillstand! Nichts passiert!
Ärztin sagt: "Nicht verzagen, immerhin sinken die Thrombos nicht weiter!"

Frühstück ist wieder draußen...und meine Geduld nahezu am Ende.... ::)


Euch allen ein schönes Wochenende,
Meike  :-\

Offline Glio12

  • Senior Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #33 am: 01. August 2012, 19:32:50 »
Hallo Meike,
ich hoffe es geht Dir inzwischen besser? Der letzte Eintrag hier ist schon ein paar Tage zurück.
Gib mir Bescheid, wenn Du mit Deinem Buch fertig bist, ich werde es mir kaufen - ich findes es klasse wie Du schreibst. So zu schreiben, teils witzig, humorig, trotz (oder gerade) wegen der Sch.. die zu erlebst .. finde ich richtig gut. (wollte ich mal sagen, hoffe es kommt richtig an, weiß nicht wie ich es beschreiben soll, ich bin im Gegensatz zu Dir nicht so wortgewandt  :-[)
Wir sind auch in der Uniklinik Heidelberg. Bist du wieder einigermaßen zufrieden, nach dem bescheidenen Erlebnis mit der OberÄrztin? Hast Du auch mit Hrn. Prof. Dr. Wick zu tun? Das ist der behandelnde Arzt meines Mannes, ich bin so froh, dass Franz bei ihm in Behandlung ist.
Liebe Grüße Petra

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #34 am: 01. August 2012, 19:46:32 »
Hallo Petra,

ich lasse mich mittlerweile in Münster behandeln.
In Heidelberg war ich zuletzt totunglücklich.
Hatte sogar schon richtig Bammel vor weiteren Terminen.
Es wurde so schlimm, dass mein Mann sagte: "Schluss, aus,
das tun wir uns jetzt nicht mehr an. 1000 Kilometer fahren,
um uns dann so doof behandeln zu lassen.
Wenn Dein Mann direkt von Prof. Dr. Wick behandelt wird, ist das sicherlich
noch ein anderer Schnack und ich glaube, da seid Ihr in richtig guten Händen.

In Münster bin ich glücklich. Die Ärzte sind empathisch und witzig und genau sowas
brauche ich. ;-)

Wenn ich mit meinem Buch fertig bin, bekommst Du eines der ersten Exemplare.
Mittlerweile rennen mir meine Probeleser -gierig nach weiteren Zeilen-  die Bude ein.

Alles Liebe,
Meike

Offline Glio12

  • Senior Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #35 am: 02. August 2012, 08:19:09 »
Hallo Meike,
Deine Erzählung von einem Gespräch mit einer Oberärztin kann ich mir aber sehr gut vorstellen.

Wenn ich mit meinem Mann unten in der Ebene 99 sitze und wir darauf warten, dass er in die LB5 darf, laufen diese jungen, dynamischen Ärzte und Ärztinnen vorbei. Kein einziger davon hebt mal den Kopf oder schaut die Leute an, die da sitzen und bringt ein freundlichen Hallo oder Guten Tag aus dem Mund.

Ich sagte zu meinem Mann: Das gibt es doch nicht, da sitzen so viele schwere Schicksale, Menschen die traurig, unsicher sind, denen so ein kleines Hallo auch schon gut tun würde und diese Ärzte bringen es nicht fertig menschlich zu sein. Dafür gibt es wohl keine Unterrichtseinheit im Studium.

Mein Mann meint, das hat nichts mit Menschlichkeit zu tun, das wäre die Kinderstube die hier fehlen würde - das kann natülrich auch sein. Wenn ich an der Grundschule auf meine Sohn warte, gibt es viele kleine Kinder die einfach an mir vorbeilaufen, mich anstarren und einfach nicht den Mund aufbekommen. Mein Sohnemann grüßt jeden, wenn er dann keine Antworte bekommt sagt er: Du Mama, der einfach nicht zurückgegrüßt - ich sage dann, macht nichts, immer weitermachen, der nächste freut sich wieder  :D

Wir sind heute in Heidelberg, es wird ein FET-PET gemacht. Ich bin gespannt, das ist das erste mal. Franz, mein Mann, kann an einer Studie teilnehmen in die wir etwas Hoffnung setzen.
Wie weit bist Du mit Deinem Buch?  :)
Liebe Grüße Petra

Beitrag strukturiert Mod
« Letzte Änderung: 02. August 2012, 10:21:01 von fips2 »

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #36 am: 02. August 2012, 14:06:45 »
Liebe Petra,

ich habe Dir eine PM geschickt!  ;)

Gruß,
Meike

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #37 am: 29. September 2012, 11:32:48 »
Heute tippel ich mal wieder was auf dieser Seite, weil
"Nebenwirkungen bei Temodal" der falsche Platz für
meine aktuellen Sorgen ist.

Mir geht es furchtbar. Und ich nehme Temodal nun seit vier Wochen nicht mehr ein.
Habe das Gefühl, mein Körper spielt total verrückt.
Gestern Morgen, nach dem Aufstehen stand ich in der Küche, um mir ein Glas Wasser einzuschenken.
Mit einem Mal rauschte es in meinem Ohren und ich spürte einen immensen  Druck im Kopf.
Ich hörte mich nur noch meinen Mann rufen, der mich auffing, bevor ich auf den Fliesen lag.
Im Bett mit Beinen hoch wurde es dann wieder besser, aber seit dem fühle ich mich matt, total kraftlos und möchte eigentlich nur liegen.
Erst dachte ich ja, es ist rein auf die Wechseljahre zurückzuführen, aber mittlerweile sorge ich mich wieder um meinen Kopf.
Hat sich da was verändert?  ???
Nächstes MRT wieder am 22.Oktober.  :-\
Vielleicht streikt in mir aber ja auch einfach nur alles. Blutwerte sind ja immer noch nicht rosig und durch den Gewichtsverlust (15kg) in den letzten Monaten kann der Kreislauf doch auch mal rumspinnen, oder?

Euch allen ein nice Weekend! :)
Meike (heute leicht verunsichert)  :-[

PS.: Ups...oder war's zu viel Sekt mit Zitrone? ;)
« Letzte Änderung: 29. September 2012, 11:40:09 von Meike »

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #38 am: 29. September 2012, 18:21:55 »
...und um noch einen drauf zu setzen:

HATTE GERADE WIEDER EINE GALLENKOLIK  :(

Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt....
Gatte wollte mich in die Klinik bringen, aber "weil meine Blutwerte nach wie vor schlecht sind,
wird eh nichts gemacht."
, war meine eilige Antwort

Wenn das so weitergeht, studiere ich noch Medizin und therapier mich selbst...


 :-\...is doch wahr! 
Eigentlich fehlen jetzt nur noch Zahn- Knochen- oder Ohrenschmerzen....mit ihren fiesesten  Symptomen (neben Gallenkoliken und Kinder kriegen) ...

...hatte ich auch schon länger nicht mehr.... ::)

Nein, ich lasse das Köpfchen nicht hängen!
Meike :)


« Letzte Änderung: 29. September 2012, 20:34:32 von Meike »

Offline Pem34

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 646
    • Profil anzeigen
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #39 am: 29. September 2012, 22:34:37 »
Hallo Meike,

ich bewundere dich. Dir geht es so dreckig und  trotzdem schaffst du es, den Usern hier ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Verliere deinen Humor nicht... dann wird alles gut.

LG
Pem

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #40 am: 30. September 2012, 10:06:18 »
Vielen Dank liebe Pem,

ich tue mein Bestes , um meinen Humor nicht zu vergraulen.
Er wird der letzte sein, der mir den Rücken kehren darf.
Alle anderen kann ich ja sofort zurückpfeifen  ;D

Ich wünsche Dir einen sonnigen Sonntag!

Liebste Grüße,
Meike  :)
« Letzte Änderung: 30. September 2012, 10:12:59 von Meike »

Offline Mr.Cool

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #41 am: 01. Oktober 2012, 10:56:21 »
Also mir gefallen deine Sympthombeschreibungen, so kann ich endlich meine Benennen.

Rauschen in den Ohren...der Begriff ist mir nie eingefallen...

Vieles kennt man ja so als Glioanfänger garnicht und nun hab ich wieder ein Datum das ich meinem Onkolgen nennen kann, wenn ich meine Sympthome umschreibe dann schaut der mich immer an wie ein Waschbär dem man grade in die Eier getreten hat....aber "Rauschen in den Ohren" doch ja das hat was...
Leben sind von Natur aus endlich. ALLE!

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #42 am: 01. Oktober 2012, 13:17:45 »
Lieber Mr. Cool,

wenn Sie so weitermachen, bekommen meine
von Ihnen überstrapazierten Lachmuskeln einen
Schaden, von dem ich gar nicht erst wissen will,
wie der sich anhört...hahahahahahaha  ;D
....müsste ich es einem Internisten erklären, würde ich sagen:
"Es hat während meines virtuellen Aufenthaltes im Hirntumorforum
ganz gewaltig in meinem Abdomen geschrabbelt, darum kann ich
auch nicht mehr aufrecht stehen, geschweige denn richtig atmen."
Prompt erhalte ich eine Diagnose:
"Akuter Zwerchfellriss!!!"
HahahahahahahahahaAUTSCH!!!

 ;) Meike
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2012, 14:09:56 von Meike »

Offline Mr.Cool

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #43 am: 01. Oktober 2012, 16:10:11 »
so lang hab ich nimmer, da möchte ich doch "unbesehen" das "Du" anbieten dürfen.

Ich habe ansonsten in den letzten Monaten festgestellt das eine kleine Prise Humor unsere Lage nicht wesentlich verschlimmert...
Leben sind von Natur aus endlich. ALLE!

Meike

  • Gast
Re:Astrozytom II oder III...---Vorstellung Meike (Betroffene)
« Antwort #44 am: 01. Oktober 2012, 17:48:13 »
Ich komme aus dem Grinsen gar nicht mehr raus....
(obwohl ich vor 10 Minuten noch kopfüber das "stille Örtchen" lauthals beherrschte). :-[

Ja, ich kann Dir nur beipflichten: Ohne Humor wäre es unerträglich.... ;)

Dir noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße,
Meike



 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung