HirnTumor-Forum

Autor Thema: Lähmung nach hirn-OP----Vorstellung Keany (Betroffene/r)  (Gelesen 6387 mal)

Keany

  • Gast
Lähmung nach hirn-OP----Vorstellung Keany (Betroffene/r)
« am: 17. August 2011, 22:24:49 »
Hallo

Ich (22) wurde am 09. April 2011 an einem faustgrossen Hirntumor operiert.
Es lief eigentlich alles gut jedoch war ich auf der ganzen linken Seite gelähmt.
Seit geraumer Zeit kann ich wieder laufen (zwar hinkend aber es geht) jedoch kann ich mein Handgelebk und die Finger nicht mehr bewegen.das Gefühl war immer da aber ich höre von jedem Arzt etwas anderes.Der einte meint nach Ergotherapien werden die Finger wieder funktionieren und andere meinen es wird nicht mehr funktionieren. Was soll ich nun glauben und soll ich für dies kämpfen? Langsam aber sicher verliere ich die Geduld

Hattet ihr auch diese Probleme und wie lange ging es bis alles wieder normal funktioniert?

Danke für ein Feedback!

Gruss Nicci/Keany
« Letzte Änderung: 18. August 2011, 06:40:27 von fips2 »

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 983
    • Profil anzeigen
Re:Lähmung nach hirn-OP
« Antwort #1 am: 17. August 2011, 22:36:55 »
Hallo Nicci/Keany,

willkommen im Forum auch wenn der Anlass nicht wünschenswert ist. Kannst Du uns sagen, welchen Hirntumor Du hast und welche  Region betroffen war? Bei mir war die Motorik betroffen und als Bestrahlungsspätfolge bekommen meine Fußzehen keinen Nervenimpuls mehr. Ergotherapie, Krankengymnastik und eine Behandlung mit einem Frequenzgerät halfen mir. Aber es dauerte sehr lange und man darf nicht aufgeben und muss immer wieder üben.

Ich wünsche Dir gute Fortschritte und alles Gute.

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

Keany

  • Gast
Re:Lähmung nach hirn-OP
« Antwort #2 am: 17. August 2011, 22:54:19 »
Hallo eva

Danke für deine schnelle antwort.da ich so viele fremdwörter gehört habe,kann ich dir nicht mehr genau sagen was es für einer war,sorry... Das einzige was ich mich "erinnere" ist das der tumor faustgross und auf der rechten seite war... Mit diesen fachausdrücken komme ich nicht besonders klar sorry...

Das es zeit braucht das spüre ich jedoch kann ich meine finger überhaupt nicht bewegen auch wenn mein kopf sagt "mach" "beweg"

Liebe Grüsse

Nicci

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 983
    • Profil anzeigen
Re:Lähmung nach hirn-OP
« Antwort #3 am: 17. August 2011, 23:06:08 »
Hallo Nicci,

hast Du einen Arztbericht bekommen? Da müßte unter Diagnose der Tumor genannt werden. Die Begriffe waren für uns alle am Anfang neu, die lernt man mit der Zeit. Warst Du auf Reha? Oder bekommst Du Ergotherapie oder Krankengymnastik?

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

Keany

  • Gast
Re:Lähmung nach hirn-OP
« Antwort #4 am: 17. August 2011, 23:09:45 »
Hallo eva

Ja dieser habe ich bzw meine mutter bewahrt noch alles auf,ich werde nochmals genau schauen und schreibe es dann ;D. Im moment habe ich pro woche 2mal physiotherapie und 2mal ergotherapie...

Lg
Nicci

Offline Eva

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 983
    • Profil anzeigen
Re:Lähmung nach hirn-OP
« Antwort #5 am: 17. August 2011, 23:17:28 »
Hallo Nicci,

das klingt schon mal gut. Schreibst Du den Beitrag nur mit der einen Hand oder kannst Du die andere ein bißchen benutzen?

LG Eva
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.

Vergiss die Frage, was das Morgen bringen wird, und zähle jeden Tag, den das Schicksal dir gönnt, zu deinem Gewinn dazu.                                                                Horaz

Mein Erfahrungsbericht: http://www.langzeitueberlebende-glioblastom.de

Keany

  • Gast
Re:Lähmung nach hirn-OP
« Antwort #6 am: 17. August 2011, 23:34:06 »
Hallo eva,

Im moment schreibe ich von meinem iphone aus.
Am computer kann ich nur meine rechte hand gebrauchen

Gute nacht

Lg nicci

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1153
    • Profil anzeigen
Re:Lähmung nach hirn-OP----Vorstellung Keany (Betroffene/r)
« Antwort #7 am: 18. August 2011, 08:31:57 »
Auch von mir ein herzliches Willkommen Nicci!

Durch die OP haben Deine Hirnzellen den Kontakt zu Deinen Handmuskeln verloren. Um den Kontakt wieder herzustellen kennen die Physio- und die Ergotherapie zahlreiche Methoden. Im Grunde laufen sie aber alle darauf hinaus den Körper mit Hilfe von Reizen zu einer Neubildung von Nervenverbindungen zu bewegen. Dies gelingt umso besser je jünger der Patient ist und umso fleißiger er trainiert. Ein ungebrochener Wille und ununterbrochenes Training sind somit die besten Vorraussetzungen um den Kontakt wieder aufzunehmen.

Wie lange dies dauert, nun, das hängt ganz wesentlich von der Schwere und der Art der Beeinträchtigung ab. Wird eine Nervenverbindung unterbrochen so können die Nervenzellen (oder besser die Axiome) mit einer Geschwindigkeit von 1 mm/Tag wachsen. Es kann also eine ganze Weile dauern bis der Kontakt wieder hergestelt wurde.

Das Wichtigste für Dich ist nicht zu verzagen und hart weiter zu trainieren (auch ausserhab von Physio- und Ergotherapie) um so Deinen Körper einen Anreiz zu schaffen. Wenn Du so willst musst Du ihn "überzeugen" das es sich "lohnt" diese Arbeit zu investieren.

Es kann lange dauern bis Du überhaupt eine Änderung spürst, dann aber wenn die ersten Verbindungen wieder da sind, kann es auf einmal ganz schnell gehen. Halte durch!

Beste Grüße

Probastel
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

fips2

  • Gast
Re:Lähmung nach hirn-OP----Vorstellung Keany (Betroffene/r)
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2011, 08:11:44 »
Gaby1 hat hier eine Antwort zu diesem Thema geschrieben.
http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,7500.msg55880.html#msg55880

Gabis Beitrag wurde, als eigener Vorstellungsthread, abgetrennt.


Gruß Mod

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung