HirnTumor-Forum

Autor Thema: Welche Klinik?  (Gelesen 27731 mal)

maxxam

  • Gast
Re:Welche Klinik?
« Antwort #15 am: 17. Januar 2007, 11:09:11 »
Mein Name ist Max und ich bin neu in diesem Forum.
Ich war gestern beim Augenarzt wegen Sehstörungen und dann im CT. Ich habe gestern nur mit dem Arzt in der CT-Abteilung gesprochen und habe morgen einen Terim in der Neurlogischen Abteilung. Der CT Mann hat jedoch eine Geschwulst mit goßer Raumforderung in meinem Schädel entdeckt. Aus Lage und und Verfärbung durch das Kontrastmittel schloß der Dr. auf ein Menig... (Wie schreibt man diesen Alien?).
Ich lebe in München. Gibt es Kliniken in München/Süddeutschland die einen guten Ruf in der Behandlung von Geschwulsten dieser Art haben?


Me - nin - ge - om Die Meningen sind die Hirnhäute, Meningitis z.B. ist die Hirnhautentzündung, Gruß, Ulrich.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2007, 11:27:39 von Ulrich »

Ulrich

  • Gast
Re:Welche Klinik?
« Antwort #16 am: 17. Januar 2007, 11:28:38 »
In München gibt es doch zwei große Neurochirurgische Kliniken. Die haben keinen schlechten Ruf.

Offline Ciconia

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1670
  • Am Ende ist alles gut-sonst ist es nicht zuende!
    • Profil anzeigen
Re:Welche Klinik?
« Antwort #17 am: 19. Januar 2007, 12:57:25 »
Ja, das stimmt. Großhadern wäre mein Tip.
© Die Inhalte unserer Seiten sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Die Informationen sind nur für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Jede Verwendung, insbesondere die Speicherung, Veröffentlichung, Vervielfältigung (auch auf elektronischen Speichermedien oder in Diskussionsforen) und / oder jede Form von gewerblicher Nutzung - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ist ohne Zustimmung ausdrücklich untersagt. Bitte beachten Sie die Hinweise und Nutzungsbedingungen des Forums.

maxxam

  • Gast
Re:Welche Klinik?
« Antwort #18 am: 22. Januar 2007, 08:02:58 »
Liebe C. lieber U.,
danke für die Hinweise. Ich war schon in G.-hadern. Dort werde ich wahrscheinlich nächste Woche meine OP haben. Morgen habe ich einen Termin in Bogenhausen, dort hohle ich die Zweitmeinung ein.
Bis bald
Max

anemone23

  • Gast
Re:Welche Klinik?
« Antwort #19 am: 23. Januar 2007, 14:24:17 »
im Großraum Köln würde ich die Neurochirurgie in Bonn wählen, die Ärzte sind gute Handwerker- psychische oder pflegerisch gute Betreuung sollte man nicht erwarten und sie sich am Besten mitbringen...
als ich Informationen einholte wurde mir noch Hamburg,ich glaube Uni-Klinik empfohlen..

Lyly

  • Gast
Re:Welche Klinik?
« Antwort #20 am: 27. Januar 2007, 16:23:54 »
Hallo, ich bin 37 Jahre alt, Mutter von einem 7Jährigen und einer 14 Monate alten Mädchen.
Mir wurde vor 3 Monaten 1 Petroclivales Meningeom WHOI, am rechten Kleinhirnbrückenwinkels im Kontakt zu den entsprechenden Hirnnerven.Die Op. wurde von Prof.Dr.Schramm an der Uni-Klinik Bonn durchgeführt.Op-Dauer:8Stunden.
Der Tumor ist/war in einer sehr komplizierten Lage.Er saß/wächst an der Schädelbasis, wo wichtigen Nerven anliegen. Deswegen entschied Prof.Schramm einen Rest des Tumors dort zu lasse, versuchte aber den Tumorrest vollständig zu koagulieren.
Heutzutage geht es mir(relativ) besser.
Mein rechtes Gehör ist durch die Op. taub und ich leide an Tinnitus (das ist sehr belastend).
Bei der letzten Untersuchung konnte man fast keinen Tumorrest erkennen, aber uns ist bewusst, dass ein rest verblieben ist.
Andere Experten waren sehr begeistert von den letzten Bilder und lobten das Ergebnis dieser schwierigen Op.
Allerdings erfährt man dort keine umfassende seelische Unterstützung, die man nach so einer Op. unbedingt brauch.
Auf alle Fälle ist für mich Prof. Dr. Schramm ein hervorragender Neurochirurg und ich würde mich von ihm nochmal operieren lasse.

 
 :)Danke an ALLE für Eure Beiträge, die haben mir nach der Op. sehr geholfen!!!Ihr macht das K L A S S E!

P.S.: Das andere was ich jetzt ab und zu habe sind HÖLLISCHE Kopfschmerzen, dagegen nehme ich Talvosilen forte.

Grüsse
Lyly

Offline Mayfield

  • Mitglied Forum
  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re:Welche Klinik?
« Antwort #21 am: 01. April 2011, 14:21:53 »
Der "beste" Schüler von Prof. Samii ist Prof. Tatagiba, der die Neurochirurgie in Tübingen leitet. Als Kassenpatient ist man dort sehr gut aufgehoben.

Offline Bea

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Es geht immer weiter
    • Profil anzeigen
Re:Welche Klinik?
« Antwort #22 am: 01. April 2011, 18:54:47 »
Der "beste" Schüler von Prof. Samii ist Prof. Tatagiba, der die Neurochirurgie in Tübingen leitet. Als Kassenpatient ist man dort sehr gut aufgehoben.

Hallo Volker,

du hast gerade auf einen Beitrag vom 27. Januar 2007 geantwortet, vielleicht hast du das übersehen.

Meine eigentliche Anmerkung gilt aber deinem Hinweis, dass man als Kassenpatient dort sehr gut aufgehoben ist. Sorry, aber im ersten Step sollte es egal sein wie man versichert ist. Man ist nämlich auch bei Prof. Samii als Kassenpatient gut aufgehoben  ;)

Liebe Grüße,
Bea

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung