HirnTumor-Forum

Autor Thema: Krebsmedikamenten-Fälschungen  (Gelesen 2603 mal)

Offline suomi

  • Mitglied Forum
  • Senior Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
Krebsmedikamenten-Fälschungen
« am: 15. April 2010, 09:42:41 »
Moin!

Gestern Abend lief im RBB eine Reportage zum oben genannten Thema, ich habe leider auch nur die letzten 15 Minuten gesehen. In der ARD-Mediathek ist der Beitrag unter dem Link

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=3755552

verfügbar. Es geht dort unter anderem um Krebsmedikamente, inwieweit diese konkret für Hirntumoren bestimmt sind, kann ich jetzt nicht sagen. Trotzdem kann Medikamentenfälschung uns alle betreffen, ich war erschrocken, als deutlich gesagt wurde, dass Fälschungen ohne Wirkstoff schon in deutschen Apotheken vertrieben wurden.

Viele Grüße,

Suomi
« Letzte Änderung: 15. April 2010, 10:27:54 von Bluebird »
Wie herrlich ist es, nichts zu tun und nach dem Nichtstun auszuruhen.
(Aus dem Leben einer Katze)

Die Hälfte von Wenig ist immer noch besser als Alles von Nichts.
(nach Peter Zwegat)

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4532
    • Profil anzeigen
Re:Krebsmedikamenten-Fälschungen
« Antwort #1 am: 15. April 2010, 10:26:50 »
Zitat
Medikamentenbetrug
Apotheker verkauften wirkungslose Krebs-Mittel
(3)
15. April 2010, 09:54 Uhr
Staatsanwälte ermitteln laut einem Bericht des NDR gegen 60 Apotheker in Deutschland. Ihnen wird vorgeworfen, Zutaten für Krebs-Medikamente aus dem Ausland beschafft und dann überteuert über Krankenkassen abgerechnet zu haben. Laut Experten waren an Patienten verkaufte Substanzen wirkungslos.

http://www.welt.de/wirtschaft/article7188756/Apotheker-verkauften-wirkungslose-Krebs-Mittel.html


Bluebird
The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

 



SMF 2.0.19 | SMF © 2022, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2022 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung