HirnTumor-Forum

Autor Thema: Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)  (Gelesen 207317 mal)

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #480 am: 30. September 2013, 22:46:12 »
Ich hätte es verschlafen, wenn ich nicht daran von einem lieben Forenmitglied erinnert worden wäre:
Vor etwas mehr als einer Woche jährte sich meine 2. OP zum zweiten Mal.

Der Hirntumor, oder die verstrahlten Reste, die von ihm übriggeblieben sind, sind für mich absolut in den Hintergrund getreten. Es gibt in meinem Leben keinen Platz mehr für ihn. Seine Nachwirkungen merke ich nur noch in meinem linken Fuß und in Form meines Liquorkissens. Das reduzierte Gefühl im Fuß wird mich immer begleiten, soweit ist sicher. Aber vieleicht habe ich noch ein weiteres Mal Glück und das Liquorkissen verschwindet doch noch irgendwann.

Auch wenn ich manchmal nicht weiß wohin ich vor lauter Arbeit gucken soll, ich weiß dass ich verdammtes Glück hatte.
Ohne dieses Forum hätte ich es nicht so schnell und auch nicht so nachhaltig geschafft. Mein Dank wird Euch immer verfolgen und wenn es bei mir Job ruhiger wird, werde ich hier wieder regelmäßig anzutreffen sein. Ich habe hier noch eine Rechnung zu begleichen.  ;)

Ich wünsche Euch viel Kraft und Energie "und immer gute Befunde"*!

Probastel
 
* Zitat: Fips2. Ich will ja hier keine Plagiatsvorwürfe bekommen!  ;)
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2112
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #481 am: 01. Oktober 2013, 00:44:25 »
Lieber Probastel,

wie die Zeit vergeht. ::)

Ich freue mich sehr zu lesen, dass es dir so gut geht.  :)
Mit dir wünsche ich dir, dass du weiter so viel Glück hast. Mit gewissen Handicaps lässt es sich leben, wenn das große Ganze gut läuft.
Du bist ein Beispiel für uns, dass man auch wieder in den ganz normalen Wahnsinn des Lebens zurück finden kann. Mach so weiter.

Wenn ich ab und zu deinen Namen bei den Mitgliedern lese die online sind, dann lese ich damit auch, dass du ab und zu im Forum nach uns siehst.

Ich wünche dir, dass das Liquorkissen sich auch noch verzieht.

Alles Gute und ganz liebe Grüße  :-*

krimi

Können wir hoffen dich evtl in Würzburg zu treffen?
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.
______________

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,6956.msg50233.html#msg50233

fips2

  • Gast
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #482 am: 01. Oktober 2013, 11:28:08 »


Ich wünsche Euch viel Kraft und Energie "und immer gute Befunde"*!

Probastel
 
* Zitat: Fips2. Ich will ja hier keine Plagiatsvorwürfe bekommen!  ;)

Die Anwälte sind schon an der Mache  ;D

Solche Wünsche fallen aber, von meiner Warte her, nicht unters Plagiatsvergehen.
Ich stelle aber immer mehr fest, dass diese Plagiatsdenunzination eine neue Mode ist, sich persönlich ungeliebter Zeitgenossen zu  entledigen. Dieses Verhalten liegt mir, allein schon von meiner Erziehung her völlig fern.Im Gegenteil. Ich fühle mich geehrt wenn Aussagen von mir zitiert werden. Danke.

Immer gute Befunde wünscht
Fips2

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #483 am: 03. Oktober 2013, 08:56:24 »
Hallo Krimi,

ich habe schon mit dem Gedanken gespielt nach Würzburg zu kommen. Mein Problem ist mal wieder das "eingespannt sein". Ich habe schon überlegt ob ich am Samstag morgen nach Würzburg düse. Wenn die Autobahn leer ist, ist Würzburg ja zeitlich gar nicht soooo weit weg. Ich kann ja dann bei den Vorträgen schlafen...  ;)

Beste Grüße
Probastel
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #484 am: 03. Oktober 2013, 08:58:36 »
Hey Fips2,

Deine Anwälte taugen nichts! Ich habe bis dato noch keine Post von denen bekommen!  :P

Beste Grüße

Probastel
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

fips2

  • Gast
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #485 am: 03. Oktober 2013, 10:18:34 »
 ;D ;D
Hömmma--- Es ist Feiertag. Ich zahl doch keinen Feiertagszuschlag. ;D ;D
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2013, 10:20:22 von fips2 »

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2440
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #486 am: 03. Oktober 2013, 21:46:29 »
Hallo, "alter Knabe" und Bastel-Profi!
Da, das ist ja ne gute Sache mit Dir! Voll mit Arbeit - da ist es doch kein Wunder, dass sich das arbeitende Gehirn etwas Platzreserve per Liquorkissen schafft, so wie bei den Koffern, die mit einem Extra-Reißverschluß etwas größer werden, um auch durch die Unmengen von Sachen, die Frauen da reinstopfen wollen, neee, müssen (!), nicht zu platzen.
Aber gib die Hoffnung nicht auf, meins ist ja auch leise still und heimlich irgendwann verloren gegangen.
Herzliche Grüße an Dich Wunderknaben von
Deiner KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #487 am: 23. Juli 2014, 18:23:27 »
Hallo liebe Leute,

es ist nicht nur eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich mich hier gemeldet habe.

Hirntechnisch ist bei bei mir alles beim alten geblieben. Die vergangenen MRTs brachten immer, glücklicherweise, das eine, gleiche Ergebnis: Keine Veränderung, kein Wachstum.
Der NC aus Krefeld meinte dazu: Die einzelnen Aufnahmen seien deart identisch, dass man sie gegeneinander austauschen könnte. Gegen diese Art von gepflegter Langeweile habe ich nichts einzuwenden. Im Büro ist es dafür um so turbolenter und für die nächsten Wochen und Monate wurde uns sogar noch eine Steigerung versprochen!

Da trifft es sich grad gut, dass mich mein Orthopäde, wegen einer Kniegeschichte, aus dem Verkehr gezogen hat. Ich fand es zur Abwechslung mal richtig entspannend am Knie operiert zu werden. Nicht, dass ich das jetzt öfter haben möchte, aber so ein Knie ist doch eine gaaanz andere Hausnummer als eine OP am Kopf. Wer eine Hirn-OP durchmachen durfte, kann über andere OPs eigentlich nur müde Lächeln. Eine der wenigen Vorteile, die wir haben!

Lasst Eucn nicht unterkriegen und immer eine gute Diagnose!

Beste Güße
Probastel

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

Offline krimi

  • Global Moderator
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2112
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #488 am: 23. Juli 2014, 19:48:41 »
Hallo lieber Probastel,

das ist ja schön von dir zu hören, dass hirntechnisch bei dir Langeweile herrscht.  ;D
Herzliche Glückwünsche zu den langweiligen MRTs.

"Wer eine Hirn-OP durchmachen durfte, kann über andere OPs eigentlich nur müde Lächeln. Eine der wenigen Vorteile, die wir haben!"

Meistens jedenfalls  ;), Vorteil auf alle Fälle. ::)

Ich wünsche dir, dass du schnell wieder auf beide Beine stehen kannst, ohne Krücken.

LG krimi
Wer einen Platz im Herzen eines Menschen hat, ist nie allein.
______________

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,6956.msg50233.html#msg50233

Offline frauypsilon

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 240
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #489 am: 24. Juli 2014, 06:32:56 »
Lieber probastel,

ich freue mich, von dir zu hören. Ich danke dir noch einmal herzlich für deine Unterstützung letztes Jahr, als ich meine Diagnose bekam und die gefühlten 100.000 Fragen, die du mir beantwortet hast :-)

Das mit dem "müde Lächeln" kann ich bestätigen. Die Entfernung meines Daumensattelgelenks mit Kapselbandplastik vor einigen Jahren war ein Spaziergang gegen den Tumor, die HT-OP und deren Folgen.

Dir gute Besserung und lg
frauypsilon
"Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende..." (Oscar Wilde)

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4530
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #490 am: 24. Juli 2014, 08:44:37 »


Hallo Probastel,

da sorgen also Chefs und Orthopäden dafür, dass Du nicht vor lauter Langeweile im Kopf träge wirst. Die Ruhe im Kopf muss doch herrlich sein, ich gönne sie Dir. Lass mal ab und an von Dir hören, wir freuen uns auch besonders über positive Rückmeldungen.

Viele Grüße
Bluebird
The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #491 am: 24. Juli 2014, 10:34:39 »
Hallo Krimi! Dein Wunsch ist mir Befehl! Krücken brauche auch nicht mehr! Seit dem die Drainage raus ist bin ich auch quasi Schmerz frei und das Knie ist schon wieder fast voll beweglich.

Du hast recht. Einige Ops haben trotzdem einen hohen Gruselfaktor.

Genieße die Sonne!
Beste Grüße
Probastel
« Letzte Änderung: 24. Juli 2014, 10:36:23 von probastel »
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #492 am: 24. Juli 2014, 10:48:29 »
Hallo frauypsilon,
ich habe gerne geholfen! WIR haben alle gerne geholfen. Ich habe Deine Geschichte leider nicht weiterverfolgen können. Ich hoffe bei Dir ist alles im Lack.
Beste Grüße
Probastel
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #493 am: 24. Juli 2014, 11:04:48 »
Hi Bluebird!
Es ist ein komisches Gefühl, wenn der Kopf leer ist! Nun, gibt es natürlich einige, die behaupten, dass dort bestenfalls nur Unsinn drin gewesen sei , aber wenn man so gar nichts zu tun hat, das ist schon ungewohnt... Eben drum habe ich mich ja mal wieder in mein altes Forum begeben.
Beste Grüße
Probastel
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

Offline frauypsilon

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 240
    • Profil anzeigen
Re:Falxmeningeom - meine Erlebnisse (probastel)
« Antwort #494 am: 25. Juli 2014, 07:02:30 »
Hallo Probastel,

geht so. Das Ding ist draußen, aber ich kämpfe mit den Folgen: weiter fokale Anfälle 1-2x Woche, schlimmere und häufigere Migräneanfälle als vor der OP, schwaches Reaktionsvermögen und mangelnde Belastbarkeit. Ich gehe zu einer Neuropsychologin, das bringt enorm viel. Außerdem übe ich mich in Geduld und Gelassenheit. Zeit habe ich ja :-) Mit der Belastbarkeit allerdings wird es wohl noch lange dauern. Es gibt gute und schlechte Tage. Heute scheint es ein guter zu werden und das ist schon eine Menge.

Dir gute Besserung weiter, Geduld brauchst du im Moment sicher auch.

lg
frauypsilon
"Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende..." (Oscar Wilde)

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung