HirnTumor-Forum

Autor Thema: Wieder zum MRT  (Gelesen 920211 mal)

Meike

  • Gast
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1065 am: 03. August 2012, 08:52:02 »
Du meine Güte, hier regnet es ja förmlich nur noch gute Nachrichten!  ;D ;D ;D
Wir sollten unsere Daumen so langsam vermarkten... :D

Ich freue mich riesig mit Euch!
So soll es sein!  ;D

Liebste Grüße,
Meike

Offline Jörg66

  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1066 am: 03. August 2012, 13:34:22 »
Hallo meine sehr geehrten Daumendrücker,

da tanz ich leider aus der Reihe, wie schon immer in meinem Leben. Hab gerade meine Befundung(MRT war der 30.07.2012) vom Radiologen abgeholt. Klingt etwas fraglich. Zitat:

''Zustand nach Astrozytom-OP rechts temporal mit Rezidiv OP - vergleichbare Signalalternationen zum MRT 30.04.2012( mit größerer Defektbildung und schlierigen Veränderungen im Stammganglienbereich rechts) - allerdings leicht zunehmende Impression des rechten Seitenventrikels(progendienter raumfordernder Effekt?). Aktuell keine KM-anreichernden Menbranen bzw. Tumorknoten.' Zitat Ende

Diesen Befund habe ich heute gleich an der Uniklinik in DD abgegeben. Detaillierte Auswertung der Neurochirurgen erfolgt bis 13.08.2012. Es bleibt also alles neu - schmunzel. Wieder eine Woche zittern. Siehste Meike, ich komm aus der Zitterpartie nich mehr raus.

Hab also doch nicht richtig bei meinen Vorgängern abgeguckt.

Viele Grüße und ein super weekend an das Forum.
« Letzte Änderung: 03. August 2012, 13:36:05 von Jörg66 »

Meike

  • Gast
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1067 am: 03. August 2012, 13:56:00 »
Dafür gibt's 'ne PM.

Offline cindy

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1068 am: 06. August 2012, 12:58:15 »
Hallo alle zusammen,

Freitag war MRT....!

Im letzten MRT wurde schon ein weißer Fleck mit Pünktchen festgestellt......sie sind größer geworden :(
"Die kleinen tumorverdächtigen knotigen Kontrastmittelanreicherungen angrenzend zum Substanzdefekt zeigen sich diskret progredient" heißt es im jetztigen Befund  :( :( :(
Das nächste MRT soll schon in acht Wochen sein!
Die Ärztin hat gesagt, dass alles noch zu früh ist um eine klare Diagnose zu erstellen, ob da wieder was wächst und so.... und wir uns nicht zu beunruhigen bräuchten.....aber wie kann ich das?
Was könnte es denn sonst sein außer erneutes Wachstum???
Ich bin total daneben....!!!

Ich wünsche Euch allen alles Gute

Cindy



fips2

  • Gast
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1069 am: 06. August 2012, 17:00:50 »

Die Ärztin hat gesagt, dass alles noch zu früh ist um eine klare Diagnose zu erstellen, ob da wieder was wächst und so.... und wir uns nicht zu beunruhigen bräuchten.....aber wie kann ich das?
Was könnte es denn sonst sein außer erneutes Wachstum???
Ich bin total daneben....!!!

Hi Cindy
Dir ist schon klar, dass eine nicht zu 100% gleiche Lage wie beim letzten MRT, ein anderes Schnittbild mit anderen Maßen erzeugen und zeigen kann?
Deswegen die Aussage der Ärztin, dass man jetzt dazu nichts sagen kann. Eine vernünftige Aussage.

Erklärung zu den Schnitten und evtl. unbegründete Maßveränderungen im MRT:
http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,3064.msg58446.html#msg58446
Mach das mal wirklich mit dem Apfel nach.
Wenn du die logischen Zusammenhänge und Hintergründe verstehst, wirst du sicher Einiges ruhiger und realistischer sehen.
MRT- und CT-Aufnahmen zu beurteilen ist wirklich was für Profis. Unser Hausarzt und auch der Neurologe geben ganz frei zu, dass sie mit den Aufnahmen nichts anfangen können, weil sie das Wissen dazu nicht haben. Knochenbrüche im Röntgenbild oder CT zu sehen bedarf keiner großen Erfahrung als Arzt. Aber Hirnanatomie im CT oder MRT ist da eine ganz anderer Liga. Sie orientieren sich erst mal grob an den Befunden der Radiologen und überweisen dann zum entsprechenden Spezialisten.
 Laien verwirrt es noch mehr als es gut tut.
Wenn schon studierte Ärzte da Probleme haben, wie soll ein Laie da Rückschlüsse ziehen , die auch zutreffen
Lasst euch die Bilder vom Neurochirurgen und NICHT vom Radiologen erklären. Der Chirurg kennt das OP-Feld iund Anatomie genauer als der Radiologe, weil er immer darin arbeiten muss.

Gruß und gute Befunde
 Fips2
« Letzte Änderung: 06. August 2012, 18:44:46 von fips2 »

Offline cindy

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1070 am: 06. August 2012, 20:48:59 »
Hallo Fips2,
Du hast recht....ich weiß das ja. Das Gespräch mit unserem Neurochirurgen findet erst diese Woche statt und seine Meinung ist uns am wichtigsten.....aber ich habe trotzdem Angst.
Werde versuchen etwas ruhiger zu werden....hoffentlich gelingt mir das.
Herzlichen Dank für Dein feedback.
Liebe Grüße
Cindy

Meike

  • Gast
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1071 am: 07. August 2012, 08:37:07 »
Liebe Cindy,

ich kann Dich total verstehen, wollte gestern schon schreiben
und nun bin ich heilfroh, dass Fips2 mir zuvor gekommen ist.
Als ich Deine Zeilen las, dachte ich nämlich sofort:
"Das gibt's doch gar nicht. Was machen die mit einem?", usw....

Als ich dann die Zeilen von Fips2 las, wurde ich sofort ruhiger und durfte mal
wieder feststellen, wie wichtig es ist, einfach mal den Ball flach zun halten, sich mit den richtigen Leuten auszutauschen und abzuwarten.
(Das gelingt mir leider auch nur in den seltensten Fällen)   :-[
Ich drücke Dir ganz dolle die Daumen, dass Du einen passablen Befund erhältst.  :)

Liebe Grüße,
Meike

Offline cindy

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1072 am: 08. August 2012, 23:16:33 »
Liebe Meike,
danke fürs versprochene Daumendrücken.....ich hoffe, dass ich nach dem Gespräch mit dem Neurochirurgen ruhiger bin. Mein Mann hat im Gegensatz zu mir, die Ruhe weg....ist auch gut so. In seinem Beisein bin ich das auch oder versuche es zu sein....hoffentlich gelingt mir das einigermaßen. Ich will ihn nicht auch noch mit runterziehen....!!!

Allen eine gute Nacht

Liebe Grüße Cindy

Offline JohnSteed

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1073 am: 11. August 2012, 11:26:51 »
Liebe Cindy

Ich wünsche Euch positive Nachrichten. Viel Glück.

Gruss
Werner


Offline cindy

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1074 am: 13. August 2012, 21:27:52 »
Hallo Meike, Hallo Werner,

danke Euch recht schön fürs Aufbauen.
Der Neurochirurg findet es auch noch zu früh, eine sichere Diagnose zu stellen....sollte es sich aber um tumoröses Gewebe handeln, wäre die Stelle gut zu operieren und zu bestrahlen......beim MRT am 01.10. werden wir näheres erfahren. Der Doc hat mich einigermaßen beruhigt....jetzt heißt es abwarten.

Ich wünsche Euch allen immer gute Ergebnisse...haltet die Ohren steif!

Eine ruhige Nacht

LG  Cindy

Offline JohnSteed

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1075 am: 14. August 2012, 00:11:33 »
Zitat
...sollte es sich aber um tumoröses Gewebe handeln, wäre die Stelle gut zu operieren und zu bestrahlen....

Glückwunsch. Das nennt man Glück im Unglück. Ich freue mich für euch.

Wieder viel kostbare Zeit dazugewonnen. Einfach grossartig  ;D

LG
Werner



« Letzte Änderung: 14. August 2012, 00:13:20 von JohnSteed »

Meike

  • Gast
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1076 am: 14. August 2012, 14:59:13 »
Liebe Cindy,

na das klingt doch alles ganz prima. Wenn man solche Aussagen erhält,
wird auch die Warterei bis zum nächsten MRT nicht mehr so schlimm.
Ich drücke Dir weiterhin die Daumen.

Nun habe ich jedoch noch eine Frage an die Allgemeinheit:

Ich erwähnte ja, dass mein Tumor geschrumpft ist. (Habe es ja deutlich gesehen und der Neurochirurg hat es ja auch gesagt.)
Im aktuellen Arztbericht steht davon aber nix drin. Ist das normal, dass sowas unerwähnt bleibt?
Man spricht lediglich von einem "größenkonstanten Befund ohne Progredienz".
Ist es bei einem AstroII irrelevant, ob er schrumpft, weil er ja eh nie ganz verschwindet, höchstwahrscheinlich bald wieder wächst und die Neurologen eine Verkleinerung somit als völlig unwichtig abtun?
Keine Sorge , ich bin nicht so panisch, wie meine Zeilen hier gerade klingen mögen, aber seltsam finde ich es schon  ??? ...oder aber, ich bin noch nicht schlau genug.  :D

Was sagt Ihr dazu?

Liebe Grüße,
Meike

Offline Mr.Cool

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1077 am: 14. August 2012, 20:51:30 »
zittern beim MRT ist aber Mist, da verwackeln die Aufnahmen ;D

Dann mal dran Kinners wahrscheinlich....bestimmt habt ihr eure -guten- Befunde noch vor mir.
« Letzte Änderung: 16. August 2012, 10:25:43 von Mr.Cool »
Leben sind von Natur aus endlich. ALLE!

Offline cindy

  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1078 am: 14. August 2012, 21:42:52 »
.....Lieber Werner....freue mich sehr über Deine Glückwünsche...Danke :)

.....Danke auch Dir, liebe Meike....dass können wir gebrauchen :D

@ Mr. Cool....ich bin überzeugt, dass Du einen guten Befund bekommst....die Daumen sind noch gedrückt :)

Ich wünsche Euch allen nur das Beste und auch eine schöne Restwoche.....ist ja nicht überall morgen ein Feiertag.

LG  Cindy

Offline schwede

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Schwedische Gardine
    • Profil anzeigen
Re:Wieder zum MRT
« Antwort #1079 am: 07. September 2012, 17:26:06 »

Hallo !

Erstmal allen die demnächst oder schon ein MRT hatten alles gute .

Hier eine gute Info für alle die wieder Mut brauchen .

Ich war wieder in der Klinik zum MRT und den üblichen Untersuchungen .
Es ist wieder alles Stabil.

So jetzt wird Stark Durchgeatmet, selbst gemachte Hamburger gemacht und vernascht.  8)
Der Nächste Termin ist dann im neuen Jahr.

Es ist wieder Supi, das zählt.

Euer schwede
Niemals werde ich Aufgeben

Nur du alleine schaffst es, aber du schaffst es nicht alleine !!!
(Verfasser Unbekannt )

Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinen Reichtümern hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen. Epikur von Samos

 



SMF 2.0.18 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung