HirnTumor-Forum

Autor Thema: Neurinom BWK 2/3  (Gelesen 36715 mal)

Offline Ciconia

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1670
  • Am Ende ist alles gut-sonst ist es nicht zuende!
    • Profil anzeigen
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #15 am: 05. November 2009, 15:43:29 »
Zitat
Offensichtlich gibt es in diesem Forum kaum Betroffene, die seit 10 oder 20 Jahren ebenfalls mit einem gutartigen Tumor durch´s Leben gehen .................. oder ?
Doch, die gibt es. Meine Diagnose war in 04/2000. Ich hatte jedoch schon ca.1,5 Jahre div. Beschwerden, die als Hörsturz, Depression fehlgedeutet wurden. Also lebe ich mind. 10 Jahre mit gutartigen Meningeomen.

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,1574.0.html

LG
Ciconia
© Die Inhalte unserer Seiten sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Die Informationen sind nur für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Jede Verwendung, insbesondere die Speicherung, Veröffentlichung, Vervielfältigung (auch auf elektronischen Speichermedien oder in Diskussionsforen) und / oder jede Form von gewerblicher Nutzung - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ist ohne Zustimmung ausdrücklich untersagt. Bitte beachten Sie die Hinweise und Nutzungsbedingungen des Forums.

Jens B

  • Gast
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #16 am: 05. November 2009, 18:46:47 »
Hallo "daslebengeniessen"!

Ich habe zwar noch keine 10 oder gar 20 Jährchen mit meinem Tumor hinter mir, aber auch schon eine stattliche Zeit! Am 16.01.2010 wird es nun auch schon wieder das 7. Jahr!!! Es ist schier unglaublich, wie die Zeit vergeht, regelrecht "dahin rast"! Aber ich musste (!) operiert werden!!! Wie du ja in meinem Bericht der Krankheitsgeschichten nachlesen kannst...

http://www.hirntumor.de/forum/index.php/topic,2909.msg20093.html#msg20093

Ich habe allerdings einen anderen Hirntumor wie du! (Tentorium-Meningeom) Trage auch jetzt noch einen Resttumor durchs Leben...
Diesen lasse ich auch nicht noch mal operieren, oder bestrahlen. Es sei denn, es wird dringend erforderlich!

Ich drücke dir für das MRT die Daumen & wünsche dir "viel Glück"!

LG Jens B

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4530
    • Profil anzeigen
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #17 am: 05. November 2009, 19:15:54 »
Hallo,

wie schon geschrieben, wurde mir bisher eine OP erspart.
Mein Meningeom ist bisher stetig langsam gewachsen, jedes Jahr im Durchschnitt 3 mm (incl. Pausen), was bedeutet, dass es wohl ca. 2002 entstanden ist.
Bitte lass uns wissen, wie das Ergebnis Deiner MRT am 13.11. ausfiel.
Bis dahin großes Daumendrücken

Gruß
Bluebird
« Letzte Änderung: 05. November 2009, 21:10:14 von Bluebird »
The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

Offline daslebengeniessen

  • Mitglied Forum
  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #18 am: 16. November 2009, 10:14:30 »
Hallo !
Wie versprochen gibt´s eine kurze Info zu meinem neuesten MRT vom 13.11.2009.
Nach einer schwer ( mit dem Hilfenotrufknopf in der Hand ) auszuhaltenden halben Stunde in einer viel zu warmen, engen Röhre ( incl. Nikotin und Parfümgeruch ............ ich bin Nichtraucher ! ) erhielt ich durch meinen Facharzt für Radiologie folgendes Ergebnis : KEIN INFILTRATIVES WACHSTUM  !! Das Neurinom hat exakt die gleiche Grösse, wie nach meinem letzten MRT. FREU :-)) ! In ca. 1 Jahr lege ich mich wieder in die Röhre und werde bis dahin dem Ratschlag meines Artzes folgen : ............... " Vergessen Sie das Ding ........... solange Sie beschwerdefrei bleiben "  ! Das Leben mit meinem "Freund" geht also ins 18.te Jahr !
Hoffe, im November 2010 kann ich an dieser Stelle erneut etwas derart Positives berichten ??
Liebe Grüsse an alle Leser !

Jens B

  • Gast
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #19 am: 16. November 2009, 11:41:02 »
Hallo "daslebengeniessen"! (Übrigens schöner Nickname!  ;)   )

Dann möchte ich dir zum tollen MRT-Ergebnis gratulieren!
Dein Arzt hat Recht, du solltest deinen "Freund" vergessen! Oder besser gesagt, dass "Ding" - wie du es bezeichnetest. Denn Freunde vergisst man ja nicht!!! ;)
Das es aber nach Parfüm und Nikotin riecht ist äußerst schlecht und total unangenehm! Ich bin auch absoluter Nichtraucher und kann dein Empfinden völlig verstehen & nachempfinden! Außerdem ist es schon so eine "Anstrengung", große Anspannug & arge psychische Belastung, in so einer Röhre zu liegen und obendrein kommt noch das "mulmige" Gefühl, die Erwartungsangst vor dem Befund!!! Es "zerrt" unglaublich an den Nerven! Ich weiß...
Naja, du hast es ja nun überstanden.
Ich hoffe, wir lesen wieder gute Nachrichten – spätestens im November 2010 – von dir!

Alles Gute &

LG Jens B.

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4530
    • Profil anzeigen
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #20 am: 16. November 2009, 12:54:53 »


Hallo,

jetzt kannst Du Deinem Nickname alle Ehre machen.  :D
Wenn der Tumor über einen so beträchtlichen Zeitraum Stillstand zeigt, sind die Aussichten, dass es so bleibt, doch mehr als hoch. Und das Neurinom kannst Du ebenso ad acta legen wie die unangenehme Erinnerung an die offensichtlich arg parfümierte Patientin, die vor Dir in der Röhre lag.
Ich wünsche Dir weiterhin nur beste Befunde.

LG
Bluebird
The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

Offline kit

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 357
    • Profil anzeigen
Re: Neurinom BWK 2/3
« Antwort #21 am: 16. November 2009, 20:11:31 »
Freue mich ;D ;D ;D so sehr für Dich
Ein wunderschönes Jahr wünsche ich Dir vom ganzen Herzen
Kit

reini

  • Gast
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #22 am: 24. Februar 2010, 16:29:16 »
Hatte die letzten 4 Jahre permanent Beschwerden im Rücken und Schulterbereich. Besonders Erschütterungen und Nießen haben teilweise starke Schmerzen ausgelöst.
Im letzten Sommer dann ein MR und die Diagnose: Intradurale etramedulläre Expansion, 2,5 x 1,5 ,1 cm im Berereich BWK2, wahrscheinlich Meningeom.
Das war zuerst natürlich ein Schock. Für mich als Laien hat dieses Gewächs in meiner Wirbelsäule am MR Bild bedrohlich gross ausgesehen.

1 Woche später  wurde mir das Teil, das sich als Neurinom (Schwanom) entpuppte, im LKH Graz entfernt. Ging also sehr schnell und ich hatte nicht so viel Zeit mir Gedanken zu machen was sein kann. Hat aber trotzdem gereicht.
Meine Beschwerden (voramllem bezügl. Erschütterungen) waren 2 Tage nach der OP weg. 5 Tage später war ich wieder zuhause, keine Schmwezmittel mehr - nicht mehr nötig!.
2 Monate später merkte ich absolut nichts mehr von der OP.

Das MR vor 1 Monat ergab, dass das Schwanom vollständig entfernt wurde. Es ist nichts mehr zu erkennen. Das einzige was mir bleibt ist hoffentlich die 10 cm Narbe am Rücken. Ich bin völlig beschwerdefrei und kann wieder mit meinen Kindern laufen, springen, und bei einer Verkühlung husten :-)

Hoffe allen mit einer ähnlicher Diagnose, denen die OP noch bevorsteht, ein wenig Mut zu machen.

Andreas
« Letzte Änderung: 24. Februar 2010, 17:01:36 von reini »

Offline mtbleibi

  • Mitglied Forum
  • Full Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 88
  • Ein Glas ist halbvoll und nicht halbleer
    • Profil anzeigen
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #23 am: 25. Februar 2010, 07:56:16 »
Herzlichen Glückwunsch !!!
So etwas hört man gerne und das gibt Zuversicht für viele Betroffene. Besser kann es ja gar nicht gehen. Deine Narbe vergess ganz schnell, im Spiegel siehst du sie sowieso nicht.
Dein Bericht sagt uns, dass solch eine Diagnose/OP uns nicht aufhalten kann. Im Gegenteil, vielleicht läßt sie uns noch ein bißchen bewußter leben.

Weiterhin alles gute und immer viel Bewegung. Wer rastet, der rostet.

Gruss Peter



Offline hayabusa

  • Mitglied Forum
  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 8
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #24 am: 28. März 2010, 10:21:11 »
Hatte die letzten 4 Jahre permanent Beschwerden im Rücken und Schulterbereich. Besonders Erschütterungen und Nießen haben teilweise starke Schmerzen ausgelöst.
Im letzten Sommer dann ein MR und die Diagnose: Intradurale etramedulläre Expansion, 2,5 x 1,5 ,1 cm im Berereich BWK2, wahrscheinlich Meningeom.


Hallo,
ich hatte die gleichen Beschwerden. Hauptsächlich beim Niesen Husten etc. oder laufen war es ganz extrem.
Ich wurde im Oktober 2007 operiert. Ich habe heute noch einige Beschwerden.
Gefühl habe ich in der operierten Region bis heute nicht.
Aber man muss damit leben.
Hauptsache das DING ist entfernt und man kann noch laufen und sich bewegen. Auch wenn nicht mehr so wie vorher.

Gruß Thomas
Tho

Offline daslebengeniessen

  • Mitglied Forum
  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #25 am: 21. Oktober 2010, 08:52:51 »
Am 12. November ist dann mal wieder ein Jahr um und das nächste Kontroll MRT ist fällig. Es wäre zu schön, um wahr zu sein, wenn mein Neurinom nicht gewachsen ist und ich weiter damit leben kann...... 18 Jahre dürften es schon mittlerweile sein. Werde mich an dieser Stelle am 13.11. melden und Euch das Ergebnis mitteilen. Drückt mir bitte die Daumen !!!!

Offline Sanne68

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #26 am: 21. Oktober 2010, 09:25:13 »
Jawoll Daumen sind gedrückt!

Offline Bluebird

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4530
    • Profil anzeigen
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #27 am: 21. Oktober 2010, 09:57:01 »



Ich werde auch besonders feste drücken.
The best time to plant a tree was 20 years ago.
The second best time is NOW.
(Chinesisches Sprichwort)

Jens B

  • Gast
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #28 am: 21. Oktober 2010, 12:38:56 »
Jawoll, meine Däumchen sind auch gedrückt! Ich wünsche dir viel Glück!
Mögen noch ganz viele Jährchen zu deinen bereits 18 geschafften dazukommen!
(Beachtlich!)

Alles Gute & beste Grüße.

Jens B

Offline probastel

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1154
    • Profil anzeigen
Re:Neurinom BWK 2/3
« Antwort #29 am: 21. Oktober 2010, 14:59:19 »
Mache ich! Meine Daumen sind auch gedrückt!

Beste Grüße
Probastel
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Antoine de Saint-Exupéry

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung