HirnTumor-Forum

Autor Thema: Trigeminusneurinom Erfahrungsbericht  (Gelesen 61734 mal)

Offline corsivo

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Trigeminusneurinom Erfahrungsbericht
« Antwort #75 am: 20. März 2019, 18:09:14 »
So, ich bin es mal wieder. Ich hatte am Montag mein MRT und das TN ist nicht gewachsen.  ;D

Bei mir wurde das TN im Juni 2014 entdeckt nach einem epileptischen Anfall. Das war leider ein heftiger (Grand Mal) Anfall. Da stellen die einen komplett auf den Kopf. Ich war damals 47 Jahre alt und hatte und habe (klopf, klopf, klopf auf Holz) keine sonstigen Beschwerden. Deswegen gehe ich, nach Absprache mit den Ärzten, erst mal den Weg des "Wait and See". Mein TN hat sich in der Tat seit dem nicht verändert.

Aber die anderen Ärzte haben noch so einiges gefunden: Kardiologe, Rheumatologe, Augenarzt, ... Aber damit kann ich auch ganz gut leben. Meiner Familie ein großes Danke.

Der einzige Haken ist, dass sich kein Arzt hinstellt und sagt: Das ist der Grund für die Epilepsie. Den wahren Grund kenne ich also noch nicht.

Ich drücke dir die Daumen für Mai.

LG Corsivo
« Letzte Änderung: 20. März 2019, 18:15:23 von corsivo »

Offline Sanne68

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Antw:Trigeminusneurinom Erfahrungsbericht
« Antwort #76 am: 25. März 2019, 13:48:46 »
Hallo Corsivo,

dann hast du schon eine Menge mitgemacht. Freut mich für dich, daß sich dein TN ruhig verhält. So darf das gerne weiter gehen. Ist es bei dem einen Anfall geblieben?

Mir wurde nach der OP gesagt, daß es durch Vernarbung zu Anfällen kommen kann. Ist zum Glück nicht eingetroffen  :)

LG Sanne

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung