HirnTumor-Forum

Autor Thema: Oligodendrogliom - Meine Geschichte  (Gelesen 182 mal)

Offline dominik_sp

  • Newbie Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
    • Meine Geschichte
Oligodendrogliom - Meine Geschichte
« am: 02. Oktober 2020, 13:17:27 »
Hallo liebe Betroffenen, liebe Angehörige und auch liebe Interessierte.

Als ich im Jahre 2017 die Diagnose Hirntumor erhalten habe, wusste ich nicht, wie schlimm diese Krankheit eigentlich ist.
Wie den auch, ich hatte nie Beschwerden und lebte ein sorgenfreies Leben.
Erst im Nachhinein und auch durch die Reaktionen von meinem näheren Umfeld wurde mir rasch klar, dass es was sehr sehr ernstes ist.
Ich hatte ein bösartiges anaplatisches Oligodendrogliom WHO Grad III wobei ein Glioblastom nicht ausschließbar war.

Zuerst wurde ich in Linz operiert und der Tumor fast vollständig entfernt werden.
Danach erfolgte eine kombinierte Strahlen/Chemotherapie in Wien wie es bei einem Glioblastom Standard ist.
Nach einer einmonatigen Pause starteten dann die Temodal-Chemozyklen, welche mir dann quasi den Rest gegeben haben.

Da positive Berichte im Internet oft Mangelware sind habe ich mich entschlossen, selbst eine Geschichte in Form eines Blogs
zu schreiben und dies mit meiner Homepage der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren:

www.dominik-supper.net

Ich hoffe sehr, dass ich damit anderen helfen und auch motivieren kann.
Dies war mein eigentlicher Antrieb, diese Homepage zu erstellen.

Liebe Grüße aus Österreich
Dominik
Meine Geschichte über die Krankheit Hirntumor: www.dominik-supper.net

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung