HirnTumor-Forum

Autor Thema: Astrozytom 3, fokale Anfälle 2 Monate nach Entnahme?  (Gelesen 236 mal)

Offline natlove

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Heute vor ca 8 Wochen hatte ich meine Astro3 Rezidiv- Op, die Chemo PC startet heute.
Gestern Abend saß ich auf dem Sofa und spürte starke Zuckungen im Oberschenkel und meine Finger krümmten sich. Also ein fokaler Anfall. Dass bringt mich total durcheinander. Meine Resektionshöhle ist ca 3.6x3.2 cm, er lag im sensomotorischem Kortex. 8 Wochen nach der Op einen Anfall zu bekommen, macht mir Angst dass wieder einen Tumor zu haben, da der Anfall trotz Keppra gekommen ist. Ich weiß es könnte Narbe, Ödem, Stress sein, dennoch bin ich gerade durcheinander und werde probieren ein MRT vorzuziehen.
Was denkt ihr.

Grüße Nat
« Letzte Änderung: 18. Mai 2020, 07:34:03 von natlove »

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2449
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Astrozytom 3, fokale Anfälle 2 Monate nach Entnahme?
« Antwort #1 am: 18. Mai 2020, 10:48:40 »
Hallo, natlove,
wenn Du sehr große Befürchtungen hast, dass ein so schnell neu herangewachsener Tumor den fokalen Anfall ausgelöst hat, dann kannst Du ein MRT vorziehen.

Es ist möglich, dass innerhalb von etwa vier Wochen nach einer OP Anfälle auftreten, weil sich durch die OP Veränderungen im Gehirn ergeben haben. Das Gehirn hat jetzt wieder Platz und verändert sich langsam, indem es ein wenig die Resektionshöhle ausfüllen "will".

Durch diese operativen und postoperativen Veränderungen können neue Anfallsherde entstehen.
Ich denke, dass das auch nach acht Wochen noch als Erklärung passen könnte.

Du bist ja bei einem Neurologen in Behandlung, der auch über die letzte OP Bescheid weiß. Dieser könnte Dir raten, das Keppra höher zu dosieren. Vielleicht kann er auch den Zusammenhang zwischen der OP-Stelle und den Anfalls-Stellen bestätigen. Eventuell kann er sogar das postoperative MRT deuten.

Ob der Tumor vollständig entfernt wurde, weißt Du sicher, aber bei einem Astrozytom III kann es auch schnelle Entwicklungen geben. Der Rat Deines Neurochirurgen wäre auch sehr wichtig, wofür ein aktuelles MRT vorliegen sollte.

Vermutlich ist die nächste MRT drei Monate nach der OP geplant und Du hast die Termine für MRT und NC schon vereinbart.

Vielleicht kannst Du die vier Wochen noch warten, aber wenn Du sehr unsicher bist, dann vereinbare einen früheren Termin.
Es geht um Deine Gesundheit und Dein Leben. Bei einem Astrozytom III ist das Risiko groß.

Ich wünsche Dir alles Gute!
KaSy
« Letzte Änderung: 18. Mai 2020, 10:51:03 von KaSy »
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

Offline natlove

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Antw:Astrozytom 3, fokale Anfälle 2 Monate nach Entnahme?
« Antwort #2 am: 18. Mai 2020, 13:05:19 »
Vielen Dank.
Der Kopfschmerz wird intensiver und ich bin schlapp.
Ein Grund für mich in Krankenhaus zu gehen, damit man das mrt macht. Ich denke ein Ödem, evtl noch das vor der Rezidiv Op, dass zwar kleiner geworden ist aber evtl nicht ganz weg war. Dexamethason ist vor 4 Wochen abgesetzt wurden. Angst habe ich dennoch dass evtl was gewachsen ist.

Lg

Offline KaSy

  • Mitglied Forum
  • God Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2449
  • Ich gebe niemals auf!
    • Profil anzeigen
Antw:Astrozytom 3, fokale Anfälle 2 Monate nach Entnahme?
« Antwort #3 am: 18. Mai 2020, 13:45:27 »
Hallo, natlove,
dann mach das!
Mit Deiner Krankengeschichte wirst Du Ernst genommen.
Es ist doch sicher das Krankenhaus, wo Du operiert wurdest, sodass Du auch gleich einen Neurochirurgen konsultieren kannst, ambulant oder gleich auf der Station.
Ich wünsche Dir sehr, dass es nicht der Tumor ist.
KaSy
Wenn man schon im Müllkasten landet, sollte man schauen, ob er bunt angemalt ist.

Der Hirntumor hat einen geänderten und deswegen nicht weniger wertvollen Menschen aus uns gemacht!

 



SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung