HirnTumor-Forum

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Glioblastom / Gliosarkom / Antw:MariaSP 14 Jahre und Glioblastom
« Letzter Beitrag von Romy am Gestern um 23:10:19 »
Lieb Maria,
ich freue mich auch mit Dir. Du machst allen Mut die hier betroffen sind. Genau wie Thueringer, der Dir geantwortet hat.
Bleibt weiter schön gesund und macht immer weiter.
Romy
2
Hallo ihr alle,
ich habe mich nun für eine Therapie entschieden, nämlich für die Protonenbestrahlung am HIT in HD. Die Bestrahlung beginnt am 22.03.

Ich bin zwar froh, dass es bald losgeht, allerdings habe ich gleichzeitg mega Angst davor.  Werde ich Nebenwirkungen haben? Lässt es mein Meningeom wirklich einfrieren? Werden mir punktuell Haare ausfallen? Werde ich mich durch die Bestrahlung verändern? Das sind nur einige der Fragen, die mir im Kopf rumschwirren.

Aber naja, da muss ich wohl durch.

Habt ein schönes Wochenende.
3
Astrozytom / Antw:Astrozytom II die 2.
« Letzter Beitrag von Steppenwolf am Gestern um 08:59:04 »
Guten Morgen!

Das Team um Prof. Stummer hat mich auch operiert. Grandiose Arbeit.

Für die Onkologie empfehle ich Dr.Dresemann in Velen, nicht weit weg von Münster. Da würde ich mich nach der OP mal vorstellen.

Viel Glück und Erfolg!
4
Glioblastom / Gliosarkom / Antw:MariaSP 14 Jahre und Glioblastom
« Letzter Beitrag von thueringer am Gestern um 08:44:12 »
Sehr schön zu lesen! Darauf habe ich schon lange Zeit gewartet - es war ja recht lange ruhig in Deinem Thread.
Danke.
5
Astrozytom / Antw:Astrozytom II die 2.
« Letzter Beitrag von Kaios am 21. Februar 2019, 19:44:55 »
Hallo mal wieder,
war am Mittwoch in der Klinik. Hatte einen Termin beim Chefarzt. Dieser will die OP auch durchführen. Termin wird wohl Anfang April werden. Nach einem pathologischen Befund wird dann übner die Nachsorge entschieden. In letzter Zeit ist wohl auch eine Chemotherapie bei niedriggradigen Tumoren möglich. Begeistert bin ich aber nicht gerade. Hat hier jemand Erfahrung mit einer Chemotherapie bei gleicher oder ähnlicher Diagnose? 
Zum Glück wähne ich mich aber bei Prof. Dr. W. Stummer in besten Händen. Was blöd ist, gerade jetzt hätte ich ein Vorstellungsgespräch für eine schöne Stelle gehabt. Aber die Gesunddheit / das Wohlbefinden geht vor.
lg. Kai
6
Glioblastom / Gliosarkom / Antw:MariaSP 14 Jahre und Glioblastom
« Letzter Beitrag von MariaSP am 21. Februar 2019, 17:28:51 »
Morgen werden es 11 Jahre Chemotherapie
wo ich gemacht hab und es geht weiter
Mit freundlichen Grüßen
Maria
7
Meningeom / Meningiom / Antw:Zufallsbefund Meninigeom
« Letzter Beitrag von TinaF am 21. Februar 2019, 16:18:54 »
Hallo Eule,

ich würde mit den MRT-Aufnahmen trotzdem noch zum NC gehen und mit ihm auch die Kontroll-Abstände besprechen. Es gibt durchaus Chirurgen, die nicht gleich zur OP raten. Sollte das Meningeom jedoch Wachstumstendenzen zeigen, dann wirst du sicherlich über eine OP nachdenken müssen. Aber soweit bist du ja noch gar nicht. Meines Wissens gibt es übrigens keine Chemo für Meningeome.

Bist du in Sachen MS weitergekommen? Ich hoffe, es fanden sich keine weiteren Anhaltspunkte dafür.

LG TinaF
8
Meningeom / Meningiom / Antw:Zufallsbefund Meninigeom
« Letzter Beitrag von Johanna Teig am 21. Februar 2019, 14:02:52 »
Hallo Eule,

nachdem das Meningeom gerade erst entdeckt wurde und man ja deshalb nicht wissen kann, wie schnell es wächst, fände ich 6monatige Abstände nicht übertrieben.
Ich bin mit meinem Problem-Meningeom alle 3 Monate zum MRT.
Wenn du beim Chirurgen vorstellig wirst, kann es gut sein, dass er dir eher zu einer OP rät, weil er dir helfen will, denn damit kennt er sich ja aus. Erstens muss es natürlich ein guter sein und zweitens: Entscheiden musst du selbst.
Ich persönlich würde auch nicht operieren, solange das Ding nicht wächst. Bestrahlung und Chemo würde ich auch nicht machen. Aber das ist meine persönliche Meinung. Was sagt dir dein Gefühl?

liebe Grüße und ganz viel Kraft,

Johanna
9
Meningeom / Meningiom / Antw:Zufallsbefund Meninigeom
« Letzter Beitrag von Eule am 21. Februar 2019, 10:06:06 »
So, gestern war der Termin beim Neurologen.

Er sprach von einer Ausdehnung von 2x2 cm und 5mm Höhe und rät zum Abwarten und nächster Kontrolle in 1 Jahr.

Ist ein Jahr nicht ein bisschen lang hin?
10
Eigene Geschichten / Antw:Vorstellung Markri
« Letzter Beitrag von Maulwurf71 am 20. Februar 2019, 14:44:35 »
Mensch, das freut mich so sehr zu lesen. Ich bin die, mit der Liste mit den Langzeit Überlebenden, in denen ihr auch dabei seid. :D  Ich habe zwar erst 28 Monate geschafft, aber es geht mir sehr gut.  Mein Tumor ist weiterhin komplett verschwunden und das kann von mir aus auch so bleiben. Mein Mann und ich sind jetzt sogar in ein frisch renoviertes Haus gezogen, dass wir den Sommer über schön gemacht haben. Dann habe ich mir ein Auto bestellt, dass ein Dreivierteljahr Lieferzeit hat, sehr mutig in meiner Position  8)  ;) darum freue ich mich so richtig von euch beiden mit 10 Jahren zu hören!

Liebe Gruß von Helga alias Maulwurf
Seiten: [1] 2 3 ... 10


SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung