HirnTumor-Forum

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - hörnchen

Seiten: [1]
1
Hallo Andale,

meine Mutter hatte einen 9cm Glio und es ist sehr schnell gegangen. Sie kam mit dieser Diagnose am 16.01.11 aus der Klinik und ist am 08.02.11 eingeschlafen.
Bei mir hat die Trauer überwogen. Und ich trauere noch !!

Ich wünsche Euch eine menge Kraft

lg

2
Glioblastom / Gliosarkom / Re:Diagnose Glioblastom WHO IV
« am: 23. März 2011, 08:38:44 »

Guten Morgen Nina85,

Denke an Euch und drücke ganz feste die Daumen für ein gutes Ergebnis.

Ganz liebe Grüße

Maren

3

Ich möchte euch allen ganz lieb danken, so liebe und tröstene Worte für mich gefunden zu haben.

Ihr habt selber sehr schlimme Schicksale zu tragen, und findet trotzdem noch so viel Gefühl für andere.

Ihr seid wirklich etwas ganz Besonderes, und ich bin "glücklich" dieses Forum gefunden zu haben.


DANKE

4
Hallo awg,

ich möchte dir alles liebe wünschen. Ich finde deine Zuversicht super, lass dich nicht unterkriegen.


liebe grüße maren

5
Hallo Fips,

ja vielen Dank fürs Mut machen. Ich muß wohl nur lernen mit soviel menschlichkeit klar zu kommen.


alles liebe zurück

6
Glioblastom / Gliosarkom / Re:Möchte mich vorstellen- Hinterbliebene
« am: 24. Februar 2011, 21:38:41 »
Hallo Kathrin,

hab lieben Dank für deine Wünsche. Ja, ich lächle auch schon mal , aber dann kommt sofort das schlechte Gewissen. Ich denke einfach, das es die Zeit bringen wird.

 Von der Diagnose bis zu ihrem Tod,hatten wir ja viel zu tun. Wir haben sie gepflegt , mußten unlaublich viele Dinge regeln, haben ihr vorgelesen .....

Ich denke , wir hatten vielleicht auch zu wenig Zeit wirklich Abschied zu nehmen. Obwohl wir ihr immer gesagt haben, das sie sich keine Sorgen machen muß, es ist alles geregelt........ Wir wußten das sie uns verläßt, aber ich denke, JETZT ist die Zeit , es auch zu fühlen.


alles liebe


P.S. Es kommt auch wieder die Zeit zu lachen....

7
Hallo,

nachdem ich hier als Lesende viel schmerzhaftes, aber auch erfreuliches "erlebt" habe, möchte ich mich auch mal zu Wort melden.

All die Menschen die ich hier im Forum erleben darf, sind etwas ganz besonderes in ihrer Menschlichkeit.

Auch ich habe einen ganz besonderen Menschen an einen Glio IV verloren. Meine Mutter bekam die Diagnose am 03.01.2011 , nachdem sie nach einem " Schlaganfall" ins Krankenhaus kam. Konnte nicht operiert werden und bestrahlung und Chemo konnte ebenfalls nicht eingesetzt werden, weil sie in einem sehr schlechten Allgemeinzustand war. Vor ca. 1 1/2 Jahren wurde eine Leberzirrhose diagnostiziert.
Aufgrund der linksseitigen Lähmung und ihrer Verwirrtheit ( durch ein Ödem) bekam sie Cortison. Es ging ihr dann auch erstmal wieder ein wenig besser.

Sie wurde dann im Krankenhaus palliativ versorgt, bis sie am 17.01.2011 nach Hause kam , um bei uns ( meinem Vater und mir ) in Ruhe ihren letzten Weg zu gehen.


Wir wurden zu Hause durch einen sehr lieben und tollen Palliativmediziner, sowie einem Palliativ-Pflegeteam unterstützt.Ich habe in der Zeit so viele einfühlsame Menschen kennengelernt, wie in meinem ganzen Leben vorher nicht.


Mit meiner Mutter ging es sehr schnell. Wir mußten fassungslos zusehen, wie ein sehr geliebter Mensch einfach verging. Ihre letzten 42 Stunden , haben wir ununterbrochen bei ihr gesessen und haben ihre Hand gehalten . Am 08.02.2011 um 15.50h hat sie ihre Augen für immer geschlossen. Für meine Mutter bin unendlich dankbar das es so schnell ging, ohne das sie starke Schmerzen oder Anfälle hatte.


In meinem Vater und mir aber ist eine grenzenlose Leere entstanden.



Ganz liebe Grüße an alle hier

Überschrift editiert Mod

8
Es tut mir unendich leid. Mein aufrichtiges Beileid. Ich wünsche ganz viel Kraft und Stärke für die kommende Zeit.


liebe grüße

Seiten: [1]


SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung