HirnTumor-Forum

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - enola2

Seiten: [1] 2 3 ... 9
1
Kummerecke / Re:flugreisen
« am: 19. Januar 2015, 13:29:36 »
danke für die antworten
ich zögere noch und bespreche das im märz mit dem Neurochirurgen aber

ich schaff nicht mal das u bahn fahren
ja 2 Stationen aber dann

die menschen
das licht
irritiert, stark ( ja ich habe immer noch malssive Probleme mit Lichtempfindlichkeit und den augen generell)
das ruckeln.
... nach ein paar Minuten weiss ich nicht mehr ob meine fusse mir gehören, wenn ich aussteige muss ich stehen bleiben und erst nach ein paar schritten auf festem boden weiss ich wieder das ist mein linker, das mein rechter fuss und ich kann gerade gehen

MÜHSAM ::)

auch 5 j nach op... aber aufgeben,, nie!!

2
Kummerecke / flugreisen
« am: 10. Januar 2015, 22:55:11 »
hallo erstmal,,,,,,,weiss nicht wo ich das hinschreiben soll
leute ist jemand nach erfolgter op schon geflogen?
darf man das überhaupt?
probleme mit dem druck?

bitte um Erfahrungen danke :)

3
hab grad durch zufall diesen beitrag gefunden: tröstet mich nicht wirklich

 im märz sind es 5 jahre das ich operiert wurde,,, ja 5 lange jahre
5 jahre in denen sich meine augen kaum verbessert haben, Lichtempfindlichkeit, Reizüberflutung, gesuchtsfeldausfälle, blitze und farben sehen bei Überanstrengung, Doppelbilder, nicht lesen können
 habe dieselben Probleme, Ärzte meinen nur lapidar ja durch den monatelangen hohen hirndruck sind die sehnerven geschädigt,

ist es denn wirklich so dass die Ärzte uns nicht als Individuen ansehen, sich nicht vorstellen können das es diese oder jene Probleme gibt- wir uns das nicht einbilden?

fragen über fragen.... ::)

4
Hormone / ratlos verhütung hormone
« am: 28. November 2014, 00:32:17 »
liebe leute,
ich bin echt ratlos....

ich habe mich in den letzten Wochen durch gegoogelt, den Neurochirurgen befragt und nun Termin beim gyn

ich bin nach langen 5 jahren wieder in einer festen beziehung ;D !!
und nun ist das leidige Thema verhütung dran

ich ware sofort für eine Sterilisation, weigere mich aber eine Vollnarkose zu haben,, na ja zum Arzt gehen ist bei mir sowieso luxus- vertraue keinem mehr

ich bin kein Anhänger von Kondomen, ja sie stören mich, meinen Partner nicht

wie siehts nun wirklich aus mit den pillen, kein Östrogen, klar aber nun les ich doch auch kein Gestagen.

ich bin verwirrt , verunsichert, der Neurochirurg hilft mir nicht weiter
ich persönlich würde liebend gerne  die pille nehmen, hab im Februar meine 5 jahres Untersuchung und bin bis dato rezediv freiü nur ein ödem ist noch da

wer weiss was??? danke euch

5
Kummerecke / Re:gescheitert....
« am: 12. Mai 2014, 21:06:58 »
danke für eure antworten...
trau keinem arzt hat sich heute wieder bewahrheitet.... ich geh ja kaum noch zu irgend einem doc aber
heute hab ich mich aufgerafft beim praktischen erklärt wie schlechts mir geht
schmerzen am ganzen körper bleierne mödigkeit, schlaflosigkeit seit meiner op., wöchentliche fokale anfälle..
antwort von ihm: ja die beschwerden haben derzeit alle menschen und zum schlafen kann er mir was geben aber ich soll auch zur psychotante ( anm. die hat den ersten termin für mich ende august auf krankenkasse) na danke mir reichts schon wieder... die können mich mal
danke nein ich stopf mich weiter mit schmerzmedis voll bis es halt nimmer geht ???

6
Kummerecke / gescheitert....
« am: 03. Mai 2014, 22:06:19 »
nach langer zeit mal wieder ein zeichen von mir... mein mrt ist unverändert, kein neuer tumor aber noch immer rest ödem vorhanden nach 4 jahren!
ich hatte das letzte jahr gearbeitet 20 stunden... und bin gescheitert... es ist mir zu viel :'( ich schaffe  es einfach nicht... es laugt mich dermaßen aus dass ich 3 stunden arbeite und danach schlafen gehe und mein leben stilll steht
ich bin ja sehr kreativ und habe extrem viele ideen aber ich fange was an und nach ner stunde bin ich zu müde um weiter zu machen ... das ärgert mich, projekte die ich  beginne dauern ewig

ich kann meine schöne wohnung noch immer nicht oder nie wieder bewohnen, weil ich noch immer probleme habe mit treppen steigen / hinuntergehen macht probleme, muss mich anhalten kann nicht runter sehen, stürze schnell(und es kommt kein aufzug...nie

dazu ist gekommen das ich mir aufgrund des "stresses" ununterbrochen weh getan habe, ich war so schusselig dass ich mal von der leiter gefallen bin mir den kopf ständig anschlage( letztens wieder ne heftige schädelprellung weil das fenster stärker war..), ich vermehrt langsam bin, mein gehirn aussetzt mit denken, mein arm nicht "mir gehört"... der körper schreit

ich bin frustriert >:( ich krieg mein leben nicht mehr so hin... ich will aber ich kann nicht... ich versuch ja eh alles positiv zu sehen aber ich hab so arge flashbacks an die zeit im spital das lässt mich so gar nicht los,,, ???

ich kann auch kein neues lebensziel finden kennt ihr das?  na ja grad  haben wr auch 2 schwerste erkrankungen in der familie wo ich viele dinge organisieren muss seit wochen...

ich ziehe mich immer mehr von der aussenwelt- ausser familie und ein paar guten freunden zurück... das ist nicht gut......

7
Kummerecke / Re:ist es das wert?....
« am: 31. Juli 2013, 17:55:32 »
@frauypsilon
tja ich glaub du verstehst das ganz genau....

ich brauch noch ein biiserl zeit so 4-6 wochen um alle halbwegs zu organisieren( neue kollegin einschulen.. sch. pflichbewusstsein)

aber ich hab meinem umfeld teilweise angekündigt dass ich leider treten werde... meine familie sagt" na endlich"... ich hätte zu vile gemacht und es nicht bemerkt und ein teil sagt " sind ja nur ein paar stunden stell dich nicht so an, die müdigkeit musst überwinden??? HÄÄÄÄ >:(

na ja aussenstehende verstehen das nicht, eine wahltante von mir hatte vor 7 wochen eine meningiomop... es geht ihr zwar recht gut aber sie meinte das leben ist nicht mehr so wie vorher....

so ist es doch bei allen von uns oder?

aber ich sag euch was der wirkliche auslöser meiner übverlegung war: eine freundin von mir selbständig, 36j hatte vor einer woche nen lungeninfarkt... DAS hat mich wirklich wirder auf den boden geholt wie sorglos ich mit meiner restgesundheit die letzten monate umgegangen bin...

das muss und wird sich jetzt ändern ;D

8
Kummerecke / Re:ist es das wert?....
« am: 29. Juli 2013, 23:04:46 »
hello nein langweilig war mir nie! ich hatte zeit für mich habe lange spaziergänge mit den hunden gemacht hab mic ausgeruht wenn der körper das verlangt hat und hatte kraft auch mal wegzugehen..
jetzt ZWINGE ich mich dazu, schiebe beschwerden weg DAMIT ich zeit zum leben/erleben habe
 das ist definitiv der falsche weg.... auch wenn ich noch so gerne arbeite aber dieser sch. tumor hat mir eh fast alles genommen und monate meines lebens sind verloren.....
hmmmm...grübelgrübelundamkopfkratz ???

9
Kummerecke / ist es das wert?....
« am: 28. Juli 2013, 19:56:45 »
so meine lieben! melde mich mal,
die hitze tut mir ja so gar nicht gut... der druck im kopf, die schmerzen aber das kennt ihr ja

ich hab ein andres problem ich habe ja im november wieder angefangen zu arbeiten zwar nur 20 std..frei einteilbar aber doch immerhin

nun merk ich aber dass ich die letzten monate(2-3) vieles an beschwerden versucht habe zu verdrängen
die augenprobleme, die verstärkte epilepsie... seit ca 4 wochen 2-3x pro woche sensible anfälle, die kopfschmerzen, die erschöpfung

ich geh zb 3 std arbeiten und geh dann schlafen, ich mach nichts andres mehr ein paar std arbeiten dann liegen gehen, ich geh nicht mehr ´raus -ausser mit den hunden mal-nichts bin zu erledigt, müde,müde im kopf, kann dann kauzm denken,m habe probleme zu reden/ sätze zu finden -- bin müde... und nein ich bin nicht schlecht drauf depressiv etc

ich frage mich ernsthaft ob es das wert ist ob das leben nicht andres zu bieten hat ...
 
ich denke ich werde wieder aufhören zu arbeiten ja 1x oder 2x die woche ein vormittag arbeiten., das schaff ich  -und kann dann auch noch ein halbwegs normales leben führen

ich hab aber ein schlechtes gewissen weil ich den job bei der tierärztin liebe und dort auch wichtig bin aber es geht nicht..... >:(

blöd, ich hab versucht diese hirntumorgeschichte zu verdrängen, zu ignorieren ... tja nur es funktioniert nicht

heisse grüße aus wien
claudia :)

10
Kummerecke / Re:Wieder zum MRT
« am: 27. März 2013, 20:33:58 »
so und damit ihr euch weiter freuen könnt mein ergebnis von heute:
kein neuer tumor ;D aber immer noch ein gehirnödem... tja wollt schon immer was im kopf haben das nicht jeder hat ;) ich arbeite seit 5 monaten wieder teilzeit nach meinem tempo und ich und mein umfeld arrangieren sich mit meinen einschränkungen

ich freu mich für alle die ein gutes aktuelles ergebnis haben... schöne ostern :)

11
Kummerecke / Re:nach 2 1/2 jahren... mrt?
« am: 11. September 2012, 23:10:02 »
hier in wien ist es sehr kompliziert einen bezahlten therapieplatz zu bekommen wartezeit im schnitt! 1 jahr, das "pech" ist dass ein meningiom als eh harmlos angesehen wird und da auch keine koplikationen zu erwarten seien und ich mal die antwort der kasse bekommen habe... sie haben ja keinen krebs also brauchen sie auch keine psycholog,. begleitung
.
.... na und da versuch mal allein durchzukommen...
ich bemüh mich ja und ich freu mich auch bei kleinen fortschritten, aber ich bin eher allein, kino geht ned, konzerte auch ned, laute lokale bzw. mal ein mädelsabend in der "disco"... probiert aber geht ned   das grenzt schon aus bzw. soll auch keiner auf mich rücksicht nehmen müssen

ich geh ja ein paar std in die tierarztpraxis arbeiten und schneide weil ich das geld brauche auch ab und an mal nen hund ABER ich HASSE es, ich mag das nicht tun, es ist mir zu anstrengend, aber ohne dem könnt ich finanz-. ned überleben

das einzigste! was in meinem leben wirklich zählt sind meine hunde
das belastet mich sher

12
Kummerecke / Re:nach 2 1/2 jahren... mrt?
« am: 11. September 2012, 21:18:10 »
danke ich  versuch doch schon seit 2 jahren einen psychotherapie platz zu bekommen den die kasse zahlt leider vergebens!!! und leisten kann ich mir das leider nicht nicht mal "sozialtarife"  sind drin :-\
ok ich mag hier niemanden belasten... zieh mich für die nächsten monate wieder zurück....

13
Kummerecke / nach 2 1/2 jahren... mrt?
« am: 10. September 2012, 23:07:40 »
so ich melde mich nach monaten mal wieder weil ich etwas verzagt bin, habe heute meinen kontrolltermin für die woche abgesagt......

ich merk alle paar monate gehts wieder ienen schritt vorwärts, vieles geht noch immer ned, ich bin sauer, will so gar nichts von dem allen wissen

toll wen du nicht zum fusspfleger gehen kannst weil die gefühlssstörungen immer noch angst machen... und schuhe kaufen zum spiessrutenlauf wird weil ich 5 minuten brauche um meinem kopf klar zu macxen dass der neue schuh links ist und ich den rechten nicht ausziehen muss um meinen alten schuh anzuziehen....

aber nein ist eh alles nur psychisch  :(

ich mag zu keiner untersuchung mehr... alles ist nicht real... ich hatte doch nie was... alles ist so lange her...hab noch immer nicht ins leben zu rückgefunden auch wenn ich das meinem umfeld glaubhaft zu machen versuche

und mein schädel treibt mich in den wahnsinn bei jedem wetterwechsel, zb ein  punkt /"schraube" liegt auf nem nerv der wahnsinnige oberkiefer/zahnschmerzen suggeriert doch da ist kein zahn,

da sind so viele kleinigkeiten, meine fokale epilepsie geht auch ned weg, jeder stress macht....

ach ich raunz euch da voll... aber wer sollt es auch wissen wenn nicht ihr..

ja und meine "krankenhausfreundin" ist seit wochen nicht mehr ansprechbar, ihr tumore haben gewonnen
 :(

14
Kummerecke / neu positionieren
« am: 24. Februar 2012, 13:50:22 »
ich weiss ja nicht obs gerade hier reingehört...

mein physiotherapeut hat mich gestern gefragt.... seit der erkrankung und op sinds nun 2 jahre... hast du dich im leben schon neu positioniert oder noch nicht? weisst du schon wie und wohin?

so und nun steh ich da...

ich hab keine antwort  ??? ??? ???

wie... mit ununterbrochenem üben und üben und versuchen alte fähigkeiten neu zu entdecken
wohin?... ???


mich neu positionieren?  bin ratlos...

15
Nach der OP / Re:dellen , narbenschmerzen und "schrauben im kopf"
« am: 30. Januar 2012, 23:20:49 »
ja dieses "entweder gehts weg oder bleibt für immer" jaja das kenn ich auch, an die sch,merzen soll ich mich gewöhnen, an die dellen auch( na ja nicht jeder hat Cellulitis am kopf :o)

zum friseur? tja  neimand darf meinen kopf angreifen und frisieren tut immer noch weh

 dafür hab ich lange haare wie noch nie ;D

Seiten: [1] 2 3 ... 9


SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Hirntumor Forum © 1996-2018 hirntumor.de
Impressum | Datenschutzerklärung